5€ Neukunden-Rabatt9
Ihr Code: neu2016
  • Produkt in den Warenkorb legen
  • Code im Warenkorb einlösen
  • 5 € weniger bezahlen

Kostenlose Hotline: 0800 - 200 800 300 aus dem dt. Fest-/Mobilnetz, Mo. - Sa. 8 - 20 Uhr

BUPARID 0.5MG AMP

BUPARID 0.5MG AMP
PZN: 10738681
Menge: 20X2 ml
Darreichung: Suspension für einen Vernebler
Marke:
Hersteller: PARI Pharma GmbH
Alternative Packungsgrößen:
€ 44,84 19

inkl. MwSt. und Versand

(112,10 € / 100 ml)
sofort lieferbar
Für dieses Produkt ist ein
Rezept notwendig:
  • Freiumschlag ausdrucken
  • Rezept in Umschlag stecken
  • ggf. Bestellschein ergänzen
  • Umschlag abschicken
  • Produkt/e erhalten
Rezept einsenden

Produktdetails 

/ Pflichtangaben

Weitere Produktinformationen

Wirkstoffe
  • 0.5 mg Budesonid
Indikation/Anwendung
  • Was das Arzneimittel ist
    • Das Präparat enthält den Wirkstoff Budesonid. Dieser gehört zu einer Gruppe von Arzneimitteln, die als "Corticosteroide" bezeichnet werden.
  • Wofür es angewendet wird
    • Behandlung von Asthma bronchiale in den Fällen, wo Treibmittel- oder Pulverinhalatoren nicht geeignet sind.
      • Das Arzneimittel ist nicht zur Behandlung akuter Asthmaanfälle bestimmt.
    • Behandlung von sehr schwerem Pseudokrupp (Laryngitis subglottica) während des Krankenhausaufenthaltes.
    • Behandlung von akuten Verschlimmerungen von chronisch obstruktiver Lungenkrankheit (COPD) in den Fällen, wo die Vernebelung von Budesonid angezeigt ist. COPD ist eine chronische Lungenerkrankung, die Atemnot und Husten hervorruft.
  • Wie es wirkt
    • Wenn Sie das Arzneimittel inhalieren, gelangt es direkt in Ihre Lunge und vermindert und verhütet dort Schwellungen und Entzündung.
Dosierung
  • Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.
  • Behandlung von Asthma
    • Kleinkinder (6 Monate bis 23 Monate) und Kinder (2 Jahre bis 11 Jahre)
      • Anfangsdosis: 0,5 - 1 mg Budesonid zweimal täglich
      • Erhaltungsdosis: 0,25 - 0,5 mg Budesonid zweimal täglich
      • Maximale Tagesdosis: 2 mg Budesonid
    • Jugendliche (12 Jahre bis 17 Jahre) und Erwachsene
      • Anfangsdosis: 1 - 2 mg Budesonid zweimal täglich
      • Erhaltungsdosis: 0,5 - 1 mg Budesonid zweimal täglich
      • Maximale Tagesdosis: 4 mg Budesonid
  • Für Dosen, die mit diesem Arzneimittel nicht realisierbar sind, stehen andere Wirkstärken des Arzneimittels zur Verfügung.
    • Dosis in mg: 0,25 mg
      • Volumen der Suspension für einen Vernebler, Wirkstärke 0,5 mg: -
    • Dosis in mg: 0,5 mg
      • Volumen der Suspension für einen Vernebler, Wirkstärke 0,5 mg: 2 ml
    • Dosis in mg: 0,75 mg
      • Volumen der Suspension für einen Vernebler, Wirkstärke 0,5 mg: -
    • Dosis in mg: 1 mg
      • Volumen der Suspension für einen Vernebler, Wirkstärke 0,5 mg: 4 ml
    • Dosis in mg: 1,5 mg
      • Volumen der Suspension für einen Vernebler, Wirkstärke 0,5 mg: 6 ml
    • Dosis in mg: 2 mg
      • Volumen der Suspension für einen Vernebler, Wirkstärke 0,5 mg: -
  • Ihr Arzt wird Ihnen sagen, wie viel Sie anwenden müssen und wie lange Ihre Behandlung dauern wird. Dies hängt davon ab, wie schwer Ihr Asthma ist. Ihr Asthma kann sich innerhalb von 2 Tagen bessern. Es kann jedoch bis zu 4 Wochen dauern, bis das Arzneimittel seine volle Wirkung entfaltet. Wenn sich Ihr Asthma bessert, wird Ihr Arzt möglicherweise Ihre Dosis auf die niedrigste Dosis herabsetzen, unter der Sie noch beschwerdefrei sind.
  • Das Arzneimittel ist zur Langzeitbehandlung des Asthmas bestimmt.
  • Es ist wichtig, das Arzneimittel täglich anzuwenden, selbst wenn Sie keine Asthmabeschwerden haben.
  • Die maximale Tagesdosis (2 mg Budesonid) für Kleinkinder und Kinder unter 12 Jahren sollte nur Kindern mit schwerem Asthma und nur für einen begrenzten Zeitraum gegeben werden.
  • Behandlung von Pseudokrupp
    • Die übliche Dosis für Kleinkinder und Kinder beträgt 2 mg Budesonid pro Tag. Die 2 mg Dosis kann auf einmal verabreicht werden oder es können erst 1 mg und 30 Minuten später noch einmal 1 mg gegeben werden. Diese Behandlung kann alle 12 Stunden für maximal 36 Stunden oder bis zur Besserung des Zustands wiederholt werden.
  • Akute Verschlechterungen bei chronisch obstruktiver Lungenkrankheit (COPD) in den Fällen, in denen die Vernebelung von Budesonid angezeigt ist
    • Patienten, die an akuten Exacerbationen (Verschlimmerungen der Symptome) der COPD leiden, sollten mit Tagesdosen von 1 - 2 mg behandelt werden. Die Tagesdosis sollte bis zur klinischen Besserung auf 2 Einzelgaben im Abstand von 12 Stunden aufgeteilt werden.
  • Patienten, die an einer Einschränkung der Nieren- oder Leberfunktion leiden
    • Es gibt keine Hinweise auf eine veränderte Wirksamkeit von Budesonid bei Patienten mit eingeschränkter Nieren- oder Leberfunktion.

 

  • Wenn Sie eine größere Menge angewendet haben, als Sie sollten
    • Es ist wichtig, dass Sie die von Ihrem Arzt empfohlene Dosis anwenden. Sie sollten Ihre Dosis nicht ohne ärztlichen Rat erhöhen oder verringern. Wenn Sie nur einmal eine größere Menge angewendet haben, als Sie sollten, können Sie die Behandlung wie üblich fortsetzen. Wenn Sie mehr als einmal eine größere Menge angewendet haben, als Sie sollten, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

 

  • Wenn Sie die Anwendung vergessen haben
    • Wenn Sie die Anwendung einer Dosis vergessen haben, lassen Sie die vergessene Dosis aus und wenden Sie die nächste Dosis wie üblich an. Wenden Sie nicht die doppelte Menge an, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben.

 

  • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.
Art und Weise
  • Zur Inhalation.
  • Vorbereitung für die Inhalationsbehandlung
    • Falls Sie sich selbst zu Hause behandeln, wird Ihr Arzt oder Apotheker Ihnen zeigen, wie Sie das Arzneimittel mithilfe Ihres Verneblers inhalieren, wenn Sie mit dieser Behandlung beginnen. Kinder sollten das Präparat nur unter Aufsicht Erwachsener inhalieren.
    • Für die Inhalation ist ein Inhalationssystem erforderlich. Hierzu gehören der Vernebler PARI LC PLUS, der mit einem Mundstück oder einer geeigneten Gesichtsmaske (PARI Baby Maske mit PARI Baby Winkel) ausgestattet ist, und ein Kompressor (PARI Boy SX).
    • Hinweis: Verwenden Sie keinen Ultraschallvernebler für die Inhalation.
    • Lesen Sie die Gebrauchsanweisung des Verneblers sorgfältig durch.
    • Die Verwendung eines alternativen, nicht getesteten Verneblungssystems kann die Ablagerung des Wirkstoffs in der Lunge verändern. Dies kann wiederum die Wirksamkeit und Sicherheit des Arzneimittels verändern, sodass eine Dosisanpassung erforderlich werden kann.
  • Gebrauchsanweisung für die Ampullen
    • 1. Trennen Sie die erforderliche Anzahl von Ampullen von dem Streifen ab. Lassen Sie den Rest in dem Beutel.
    • 2. Schütteln Sie die Ampulle(n) 30 Sekunden lang gründlich.
    • 3. Halten Sie die Ampulle(n) aufrecht. Öffnen Sie die Ampulle(n) durch Abdrehen des oberen Teils der Ampulle(n).
    • 4. Gießen Sie die von Ihrem Arzt verordnete Menge des Arzneimittels in den Medikamententrichter.
    • 5. Entsorgen Sie die leere(n) Ampulle(n). Schließen Sie den Deckel des Verneblers.
    • 6. Verbinden Sie die Gesichtsmaske oder das Mundstück mit dem Vernebler gemäß der Gebrauchsanweisung für den Vernebler.
    • 7. Verbinden Sie die Vernebler-Garnitur mit dem Kompressor.
    • 8. Schalten Sie den Kompressor ein. Atmen Sie den Nebel mithilfe der Gesichtsmaske oder des Mundstücks ruhig und tief ein. Sitzen oder stehen Sie dabei aufrecht. Wenn Sie eine Gesichtsmaske verwenden, achten Sie darauf, dass die Maske fest anliegt.
    • 9. Wenn kein feiner Nebel mehr aus der Gesichtsmaske oder dem Mundstück entweicht, haben Sie das gesamte Arzneimittel inhaliert.
    • 10. Wie lange es dauert, bis Sie das gesamte Arzneimittel inhaliert haben, hängt von der Art des Gerätes ab, das Sie verwenden. Außerdem ist es von der Menge des Arzneimittels abhängig, die Sie anwenden.
    • 11. Nach der Inhalation bleiben einige Tropfen des Arzneimittels im Vernebler zurück.
    • 12. Spülen Sie Ihren Mund mit Wasser aus. Spucken Sie das Wasser aus. Schlucken Sie es nicht herunter. Wenn Sie eine Gesichtsmaske verwendet haben, waschen Sie auch Ihr Gesicht.
    • 13. Nach jeder Anwendung müssen Sie den Arzneimittelbehälter des Verneblers und das Mundstück (oder die Gesichtsmaske) reinigen.
  • Nicht verwendete Suspension ist sofort zu verwerfen.
  • Für die Reinigung und Desinfektion des Verneblers beachten Sie bitte die Gebrauchsanweisung des Verneblers.
  • Das Arzneimittel kann mit Natriumchlorid 9 mg/ml (0,9%) Injektionslösung und mit Lösungen zur Verneblung von Terbutalin, Salbutamol oder Ipratropiumbromid gemischt werden. Die Mischung ist innerhalb von 30 Minuten anzuwenden.
Nebenwirkungen
  • Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
  • Beenden Sie die Anwendung und sprechen Sie umgehend mit Ihrem Arzt, wenn eine der folgenden Beschwerden bei Ihnen auftritt:
  • Sehr selten (kann bis zu 1 von 10.000 Behandelten betreffen)
    • Anschwellung des Gesichts, insbesondere um den Mund (mit möglicher Schwellung von Lippen, Zunge, Augen, Ohren), Juckreiz, Hautausschlag oder Reizung der Haut (Kontaktdermatitis), Nesselsucht und Bronchospasmus (Verengung der Muskeln der Atemwege, die pfeifende Atemgeräusche hervorruft). Dies kann bedeuten, dass Sie eine allergische Reaktion haben.
    • plötzliche pfeifende Atmung nach Inhalation des Arzneimittels
  • Weitere mögliche Nebenwirkungen
    • Häufig (kann bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen)
      • Mundsoor (eine Pilzinfektion im Mund). Dies ist weniger wahrscheinlich, wenn Sie Ihren Mund nach der Anwendung mit Wasser ausspülen.
      • leichte Halsentzündung, Husten und heisere Stimme
    • Selten (kann bis zu 1 von 1.000 Behandelten betreffen)
      • Ausschlag im Gesicht nach Anwendung einer Gesichtsmaske. Das Waschen Ihres Gesichts nach Anwendung der Gesichtsmaske kann dazu beitragen, dies zu verhindern.
      • Schlafstörungen, Depression oder Angst, Ruhelosigkeit, Nervosität, übermäßige Erregbarkeit oder Reizbarkeit. Diese Beschwerden treten häufiger bei Kindern auf.
      • Blutergüsse
      • Stimmverlust
      • Wachstumsverzögerung bei Kindern und Jugendlichen
      • Auswirkung auf die Nebennieren (kleine Drüsen direkt neben den Nieren)
    • Nicht bekannt (Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar)
      • Katarakt (Trübung der Augenlinse [grauer Star])
      • Glaukom (erhöhter Augeninnendruck [grüner Star])
  • Inhalierte Corticosteroide können die normale Produktion von Steroidhormonen in Ihrem Körper beeinträchtigen, insbesondere wenn Sie hohe Dosen über längere Zeit anwenden. Das Auftreten dieser Wirkungen ist jedoch bei inhalierten Corticosteroiden wesentlich weniger wahrscheinlich als bei Corticosteroid-Tabletten.
  • Das Arzneimittel sollte vor den Mahlzeiten angewendet werden, um mögliche Nebenwirkungen im Rachen zu verringern.
  • Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht angegeben sind.
Wechselwirkungen
  • Anwendung zusammen mit anderen Arzneimitteln
    • Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen.
    • Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker vor allem, wenn Sie eines der folgenden Arzneimittel einnehmen:
      • steroidhaltige Arzneimittel
      • Arzneimittel zur Behandlung von Pilzinfektionen (zum Beispiel Itraconazol und Ketoconazol)
      • HIV-Proteasehemmer wie zum Beispiel Ritonavir und Nelfinavir (für Patienten mit AIDS)
Gegenanzeigen
  • Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden,
    • wenn Sie allergisch gegen Budesonid oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.
Schwangerschaft und Stillzeit
  • Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein, oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
  • Wenn Sie während der Anwendung schwanger werden, beenden Sie nicht die Anwendung, aber informieren Sie umgehend Ihren Arzt.
Patientenhinweise
  • Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
    • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie das Arzneimittel anwenden.
    • Suchen Sie umgehend Ihren Arzt auf,
      • wenn sich Ihre Atmung verschlechtert oder Sie nachts häufig wegen Asthma aufwachen.
      • wenn Sie morgens ein Engegefühl im Brustkorb verspüren oder das Engegefühl im Brustkorb länger anhält als üblich.
        • Diese Anzeichen können bedeuten, dass Ihre Erkrankung nicht ausreichend unter Kontrolle ist und Sie möglicherweise sofort eine andere oder zusätzliche Behandlung benötigen.
    • Setzen Sie die Anwendung fort, aber suchen Sie so bald wie möglich Ihren Arzt auf,
      • wenn Sie Atemnot bekommen oder keuchend atmen, da Sie möglicherweise eine zusätzliche Behandlung benötigen.
    • Sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie das Arzneimittel anwenden,
      • wenn Sie eine Lungeninfektion, eine Erkältung oder eine Infektion der Atemwege haben.
      • wenn Sie an einer Lebererkrankung leiden.

 

  • Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen
    • Es ist unwahrscheinlich, dass das Arzneimittel Ihre Verkehrstüchtigkeit oder Ihre Fähigkeit zum Bedienen von Werkzeugen oder Maschinen beeinträchtigt.

Ihre letzten Aktivitäten

Angesehene Produkte

  • BUPARID 0.5MG AMP 20X2 ml | Suspension für einen Vernebler € 44,84 (112,10 € / 100 ml)