5€ Neukunden-Rabatt9
Ihr Code: neu2016
  • Produkt in den Warenkorb legen
  • Code im Warenkorb einlösen
  • 5 € weniger bezahlen

Kostenlose Hotline: 0800 - 200 800 300 aus dem dt. Fest-/Mobilnetz, Mo. - Sa. 8 - 20 Uhr

Rhinisan 55 µg/Dosis Nasenspray

Abbildung ähnlich
PZN: 01453927
Menge: 16.5 g
Darreichung: Nasenspray
Marke:
Hersteller: Sanofi-Aventis Deutschland GmbH
Alternative Packungsgrößen:

6.5 g

16.5 g

€ 24,10 19

inkl. MwSt. und Versand

(146,06 € / 100 g)
sofort lieferbar
Für dieses Produkt ist ein
Rezept notwendig:
  • Freiumschlag ausdrucken
  • Rezept in Umschlag stecken
  • ggf. Bestellschein ergänzen
  • Umschlag abschicken
  • Produkt/e erhalten
Rezept einsenden

Produktdetails 

/ Pflichtangaben

Weitere Produktinformationen

Wirkstoffe
  • 0.06 mg Triamcinolon acetonid
Indikation/Anwendung
  • Das Arzneimittel enthält den Wirkstoff Triamcinolonacetonid. Dieser gehört zu der Wirkstoffgruppe der Kortikosteroide, eine Untergruppe der Steroide. Das Arzneimittel wird in die Nase eingesprüht, um die Symptome der Nase bei einer allergischen Rhinitis zu behandeln.
  • Zu den allergischen Symptomen der Nase gehören Niesen, Juckreiz und eine verstopfte oder laufende Nase. Diese können z. B. verursacht werden durch:
    • Tierhaare oder Hausstaubmilben. Dieser Allergietyp kann das ganze Jahr über auftreten und wird daher als ganzjährige allergische Rhinitis bezeichnet.
    • Pollen. Dieser Allergietyp, wie Heuschnupfen, kann durch verschiedene Pollenarten zu verschiedenen Jahreszeiten verursacht werden. Daher wird er als saisonale allergische Rhinitis bezeichnet.
  • Dieses Arzneimittel kann nur richtig wirken, wenn es regelmäßig angewendet wird. Möglicherweise beseitigt das Arzneimittel Ihre Beschwerden nicht sofort. Das Medikament hilft bei manchen Patienten im Laufe des ersten Behandlungstages, bei anderen Patienten kann es 3 bis 4 Tage dauern, bis eine Linderung der Beschwerden spürbar wird.
Dosierung
  • Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind. Dieses Arzneimittel kann nur richtig wirken, wenn es regelmäßig angewendet wird. Es kann 3 bis 4 Tage dauern, ehe Sie eine Besserung Ihrer Beschwerden bemerken.
  • In welcher Menge sollten Sie das Arzneimittel anwenden?
    • Erwachsene und Kinder (über 12 Jahre)
      • Die empfohlene Anfangsdosierung ist 1-mal täglich 2 Sprühstöße in jedes Nasenloch.
      • Sobald die allergischen Beschwerden unter Kontrolle sind, kann die Dosis auf 1-mal täglich 1 Sprühstoß in jedes Nasenloch reduziert werden.
    • Kinder (von 6 bis 12 Jahren)
      • Die empfohlene Dosierung ist 1-mal täglich 1 Sprühstoß in jedes Nasenloch.
      • Wenn die Beschwerden nicht zurückgehen, kann die Dosis auf 1-mal täglich 2 Sprühstöße in jedes Nasenloch verdoppelt werden.
      • Anschließend kann die Dosis wieder auf 1-mal täglich 1 Sprühstoß reduziert werden.
      • Bei Kindern unter 12 Jahren Präparat nicht länger als 3 Monate anwenden.

 

  • Wenn Sie eine größere Menge angewendet haben, als Sie sollten
    • Es ist wichtig, dass Sie Ihre Dosis so anwenden, wie es beschrieben ist oder Ihr Arzt es Ihnen empfohlen hat. Wenden Sie nur so viel von dem Arzneimittel an, wie von Ihrem Arzt verordnet wurde. Wenn Sie mehr oder weniger von dem Nasenspray benutzen, können sich Ihre Symptome verschlechtern.
    • Es ist unwahrscheinlich, dass eine kurzfristige Überdosierung Beschwerden verursacht. Wenn Sie jedoch versehentlich den gesamten Inhalt der Sprühflasche über den Mund aufgenommen haben, kann es zu Magen- oder Darmbeschwerden kommen. Sprechen Sie bitte mit Ihrem Arzt, wenn Sie mehr angewendet haben, als Sie sollten.

 

  • Wenn Sie die Anwendung vergessen haben
    • Sollten Sie einmal die Anwendung vergessen haben, setzen Sie die Behandlung ganz normal fort.
    • Wenden Sie nicht die doppelte Menge an, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben.

 

  • Wenn Sie die Anwendung abbrechen
    • Falls Sie die Behandlung unterbrechen oder vorzeitig beenden, müssen Sie damit rechnen, dass nach wenigen Tagen Ihre Beschwerden wieder zurückkehren.

 

  • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker
Art und Weise
  • Das Arzneimittel ist nur zur Anwendung in der Nase bestimmt.
Nebenwirkungen
  • Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
  • Brechen Sie die Anwendung des Arzneimittels ab und suchen Sie sofort einen Arzt oder ein Krankenhaus auf, wenn:
    • Sie allergisch auf das Arzneimittel reagieren. Anzeichen einer allergischen Reaktion können sein (Häufigkeit nicht bekannt): Hautausschlag, Nesselsucht, Juckreiz, Schluck- oder Atembeschwerden, Schwellungen von Lippen, Gesicht, Rachen oder Zunge.
  • Häufige Nebenwirkungen (können bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen)
    • Schnupfen, Kopfschmerzen, Rachenentzündung und/oder Husten
    • Nasenbluten
    • Entzündung/Reizung der Atemwege (Bronchitis)
    • Sodbrennen oder Magenverstimmung
    • grippeartige Symptome (Fieber, Muskelschmerzen, Schwäche und/oder Müdigkeit)
    • ahnprobleme
  • Sonstige Nebenwirkungen (Häufigkeit nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar)
    • Reizung und Austrocknung der Nasenschleimhäute
    • Verstopfung der Nasennebenhöhlen
    • Niesen
    • Geschmacks- und Geruchsänderungen
    • Übelkeit (Nausea)
    • Schlafstörungen, Schwindelgefühle, Müdigkeit
    • Atemnot (Dyspnoe)
    • Erniedrigung des Kortisolspiegels im Blut (Laborwert)
    • Trübung der Augenlinse (Katarakt), erhöhter Druck im Augapfel (Glaukom)
  • Bei einigen Personen kann es zu Schädigungen der Nasenscheidewand kommen. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie diesbezügliche Bedenken haben sollten.
  • Zusätzliche Nebenwirkungen bei Kindern
    • Bei Kindern kann es bei Anwendung des Arzneimittels zu einer Verzögerung des Wachstums kommen. Daher muss Ihr Arzt die Größe Ihres Kindes regelmäßig kontrollieren, Ihr Arzt wird aus diesem Grund gegebenenfalls die Dosis reduzieren. Es ist auch möglich, dass Ihr Arzt in diesem Fall Ihr Kind an einen Kinderarzt überweist.
  • Meldung von Nebenwirkungen
    • Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die hier nicht angegeben sind.
Wechselwirkungen
  • Anwendung des Präparates zusammen mit anderen Arzneimitteln
    • Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden. Der Grund hierfür ist, dass das Arzneimittel die Wirkungsweise einiger anderer Arzneimittel beeinflussen kann. Umgekehrt können einige Arzneimittel die Wirkungsweise des Arzneimittels beeinflussen.
Gegenanzeigen
  • Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden,
    • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Triamcinolonacetonid oder einen der sonstigen Bestandteile sind.
    • Anzeichen einer allergischen Reaktion sind: Hautausschlag, Nesselsucht, Juckreiz, Schluck- oder Atembeschwerden, Schwellungen von Lippen, Gesicht, Rachen oder Zunge.

 

Schwangerschaft und Stillzeit
  • Wenn Sie schwanger sind oder stillen oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein, oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
Patientenhinweise
  • Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
    • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie das Arzneimittel anwenden,
      • wenn Sie eine Infektion im Nasen-Rachen-Raum haben, die nicht behandelt wird. Tritt eine Pilzinfektion im Laufe der Behandlung mit Rhinisan auf, unterbrechen Sie bitte die Anwendung des Sprays, bis die Infektion behandelt wurde.
      • wenn Sie vor kurzem eine Nasenoperation oder eine Verletzung oder ein Geschwür im Bereich der Nase hatten.
      • wenn Sie von einer Steroidbehandlung mit Injektionen oder Tabletten auf das Arzneimittel umgestellt werden.
      • wenn Sie grünen Star (Glaukom) oder Linsentrübungen (Katarakt) hatten.
    • Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker, bevor Sie dieses Arzneimittel anwenden, wenn Sie sich nicht sicher sind, ob eine der o. g. Angaben bei Ihnen zutrifft.
  • Kinder (unter 6 Jahren)
    • Die Anwendung dieses Arzneimittels wird bei Kindern unter 6 Jahren nicht empfohlen.
  • Operationen oder außergewöhnliche Belastungen
    • Ihr Arzt rät Ihnen möglicherweise aus medizinischen Gründen, eine höhere als die übliche Dosis anzuwenden. Wenn die Dosis erhöht wurde, informieren Sie bitte Ihren Arzt darüber, wenn eine Operation geplant ist oder Sie sich unwohl fühlen. Dies ist erforderlich, weil eine höhere als die übliche Dosis dieses Arzneimittels dazu führen kann, dass sich die Fähigkeit Ihres Körpers zur Heilung oder zur Bewältigung von Belastungen vermindert. In diesem Fall kann Ihr Arzt entscheiden, dass Sie eine weitere Behandlung mit einem anderen Arzneimittel benötigen.

 

  • Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen
    • Das Arzneimittel hat keinen oder einen zu vernachlässigenden Einfluss auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen.

Ihre letzten Aktivitäten

Angesehene Produkte