Wählen Sie Ihren
Neukunden-Rabatt
10% 9
Ihr Code: neu10
oder
5€ 10
Ihr Code: neu2019
  • Produkt in den Warenkorb legen
  • Code im Warenkorb einlösen
  • Sofort sparen

Kostenlose Hotline: 0800 - 200 800 300 aus dem dt. Fest-/Mobilnetz, Mo. - Sa. 8 - 20 Uhr

Allergodil® akut

-40%2
Abbildung ähnlich
PZN: 04095291
Menge: 6 ml
Darreichung: Augentropfen
AVP / UVP1: € 11,89 € 7,19 19

inkl. MwSt. zzgl. Versand

(119,83 € / 100 ml)

Menge:
71 RedPoints
sofort lieferbar
  • Persönliche Beratung
  • Produkt merken
  • Arzneimittelservice

Produktdetails 

/ Pflichtangaben
  1. Beipackzettel Allergodil® akut

Weitere Produktinformationen

Wirkstoffe
  • 0.50 mg Azelastin hydrochlorid
Indikation/Anwendung
  • Das Arzneimittel enthält den Wirkstoff Azelastin. Dieser gehört zu einer Gruppe von Arzneimitteln, die als Antihistaminika bezeichnet werden. Antihistaminika verhindern die Wirkungen von Substanzen (wie z. B. Histamine), die vom Körper im Zusammenhang mit einer allergischen Reaktion produziert werden. Es wurde gezeigt, dass Azelastin eine Entzündung am Auge reduziert.
  • Das Arzneimittel kann zur Behandlung und Vorbeugung von durch Heuschnupfen bedingten Beschwerden am Auge (saisonale allergische Konjunktivitis) bei Erwachsenen und Kindern ab 4 Jahren angewendet werden.
  • Das Arzneimittel kann zur Behandlung von durch Allergien auf Substanzen wie zum Beispiel Hausstaubmilben und Tierhaare bedingten Beschwerden am Auge (nicht-saisonale (perenniale) allergische Konjunktivitis) bei Erwachsenen und Kindern ab 12 Jahren angewendet werden.
  • Das Arzneimittel ist nicht zur Behandlung von Infektionen des Auges geeignet.
Dosierung
  • Wenden Sie das Arzneimittel immer genau nach Anweisung des Arztes an.
  • Ein wichtiger Hinweis:
    • Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind, wie Sie dieses Medikament anwenden sollen und wie die richtige Dosis ist.
  • Durch Heuschnupfen bedingte Augenbeschwerden (saisonale allergische Konjunktivitis)
    • Anwendung bei Erwachsenen und Kindern ab 4 Jahren:
      • Die übliche Dosis ist morgens und abends ein Tropfen in jedes Auge.
  • Falls Sie einen Kontakt mit Blüten-Pollen erwarten, können Sie die übliche Dosis vorbeugend anwenden, bevor Sie das Haus verlassen.
  • Durch eine Allergie bedingte Augenbeschwerden (nicht-saisonale (perenniale) allergische Konjunktivitis)
    • Anwendung bei Erwachsenen und Kindern ab 12 Jahren:
      • Die übliche Dosis ist morgens und abends ein Tropfen in jedes Auge.
  • Sollten Sie starke Beschwerden haben, kann Ihr Arzt die Dosis auch auf bis auf viermal täglich einen Tropfen in jedes Auge erhöhen.
  • Nach Möglichkeit sollten Sie die Augentropfen regelmäßig anwenden, bis Ihre Beschwerden verschwunden sind.
  • Falls Sie die Anwendung unterbrechen, können Ihre Beschwerden erneut auftreten.
  • Bitte denken Sie daran:
    • Wenden Sie die Augentropfen nicht länger als 6 Wochen lang an.
    • Das Arzneimittel darf nur in die Augen eingetropft werden.

 

  • Wenn Sie eine größere Menge Augentropfen angewendet haben, als Sie sollten
    • Es ist unwahrscheinlich, dass durch das Einträufeln von zu viel Augentropfen in das Auge Probleme entstehen. Falls Sie sich deshalb Sorgen machen, setzen Sie sich mit Ihrem Arzt in Verbindung.
    • Bei versehentlichem Verschlucken der Augentropfen kontaktieren Sie bitte so schnell wie möglich Ihren Arzt oder die Notaufnahme des nächstgelegenen Krankenhauses.

 

  • Wenn Sie die Anwendung des Arzneimittels vergessen haben
    • Nehmen Sie Ihre Augentropfen, sobald Sie wieder daran denken und fahren Sie dann mit der nächsten Anwendung zur üblichen Zeit fort. Wenden Sie nicht die doppelte Dosis an, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben.

 

  • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Art und Weise
  • Wie träufeln Sie die Augentropfen ein?
    • Damit Sie die Augentropfen richtig einträufeln können, sollten Sie sich die ersten Male vor einen Spiegel setzen, damit Sie besser sehen können, was Sie tun.
      • Waschen Sie sich die Hände.
      • Wischen Sie mit einem Tuch leicht die Augen ab, um Feuchtigkeit zu entfernen
      • Schrauben Sie das Fläschchen auf und prüfen Sie, dass der Tropfer sauber ist.
      • Ziehen Sie das untere Augenlid vorsichtig nach unten.
      • Träufeln Sie den Tropfen sorgfältig in die Mitte des unteren Augenlids. Achten Sie dabei darauf, dass der Tropfer nicht das Auge berührt.
      • Lassen Sie das untere Augenlid wieder los und pressen Sie vom inneren Augenwinkel aus leicht gegen die Nase. Drücken Sie weiter mit dem Finger gegen die Nase und blinzeln Sie dabei mehrmals langsam, um den Tropfen über den Augapfel zu verteilen.
      • Entfernen Sie anschließend überschüssige Augentropfen mit einem Tuch.
      • Wiederholen Sie den Vorgang für das andere Auge.
Nebenwirkungen
  • Wie alle Arzneimittel kann dieses Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen und in der Regel nicht schwerwiegend sind.
  • Zu solchen Nebenwirkungen zählen:
    • Häufig (1 bis 10 Behandelte von 100): Leichte Reizerscheinungen (Brennen, Jucken, Tränen) am Auge nach dem Einträufeln des Arzneimittels, die aber rasch vorbeigehen.
    • Gelegentlich (1 bis 10 Behandelte von 1.000): Ein bitterer Geschmack im Mund, der schnell wieder verschwindet, wenn Sie ein alkoholfreies Getränk zu sich nehmen.
    • Sehr selten (weniger als 1 Behandelter von 10.000): Eine allergische Reaktion (zum Beispiel Hautausschlag und Juckreiz).
  • Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht angegeben sind.
Wechselwirkungen
  • Bei Anwendung mit anderen Arzneimitteln
    • Es ist nicht bekannt, dass das Präparat durch andere Arzneimittel beeinträchtigt wird.
Gegenanzeigen
  • Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden,
    • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen den Wirkstoff Azelastinhydrochlorid oder einen der sonstigen Bestandteile sind.
  • Falls das bei Ihnen zutrifft, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker.
Schwangerschaft und Stillzeit
  • Schwangerschaft und Stillzeit
    • Falls Sie schwanger sind, schwanger werden wollen oder stillen, fragen Sie bitte vor der Anwendung des Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
Patientenhinweise
  • Besondere Vorsicht bei der Anwendung des Arzneimittels ist erforderlich,
    • wenn Sie nicht sicher sind, ob Ihre Augenbeschwerden auf eine Allergie zurückzuführen sind. Insbesondere dann, wenn nur ein Auge betroffen ist, wenn Ihr Sehvermögen eingeschränkt ist oder wenn das Auge schmerzt und Sie keinerlei Symptome an der Nase haben, besteht die Möglichkeit, dass es sich eher um eine Entzündung handelt als um eine Allergie.
    • wenn sich die Beschwerden trotz der Behandlung mit dem Arzneimittel verschlimmern oder ohne merkliche Besserung länger als 48 Stunden anhalten.
  • Bitte wenden Sie sich in diesem Falle an Ihren Arzt oder Apotheker.

 

  • Fragen Sie vor der Anwendung der Augentropfen Ihren Arzt, Apotheker oder Optiker:
    • wenn Sie andere, nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel einnehmen/anwenden.
    • wenn Sie Kontaktlinsen tragen.

 

  • Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
    • Ihre Sicht kann nach der Anwendung der Augentropfen für eine kurze Zeit beeinträchtigt sein. Warten Sie in diesem Falle, bis Sie wieder klar sehen können, bevor Sie aktiv am Straßenverkehr teilnehmen oder Maschinen bedienen.

Fragen und Antworten zu Allergodil® akut
Fragen und Antworten

Sie haben Fragen zu einem bestimmten Produkt?
Dann schauen Sie mal in unser Frage-Antwort-Special. Hier geben unsere Experten, bestehend aus Apothekern/Apothekerinnen und pharmazeutisch-technischen Assistenten/Assistentinnen hilfreiche Antworten zur Anwendung und Wirkung bestimmter Produkte.

Was sind Allergodil akut Augentropfen?

Frage von Johanna M.

Allergodil akut Augentropfen verhindern oder unterdrücken akute Heuschnupfen-Beschwerden wie brennende, juckende und tränende Augen. Die Wirkung der Augentropfen tritt schon nach 10 Minuten ein und hält bis zu 12 Stunden lang an. Das Spray macht nicht müde, enthält keine Konservierungsmittel und ist gut verträglich.

Allergodil muss nicht vor der Heuschnupfenzeit eingenommen werden, sondern wird erst dann angewendet, wenn die ersten Heuschnupfen-Anzeichen auftreten. Wer zudem unter laufender Nase und ständigem Niesen leidet, wird die zusätzliche Anwendung von Allergodil Nasenspray empfohlen.

Die Augentropfen sind ohne ärztliche Verordnung in einer Apotheke erhältlich.

Beantwortet durch das PTA-Team von SHOP APOTHEKE

Was sind die Inhaltsstoffe von Allergodil akut Augentropfen?

Frage von Aliya U.

Laut Packungsbeilage (Stand November 2011) enthält Allergodil akut Nasenpray die folgenden Inhaltsstoffe:
Der Wirkstoff ist Azelastinhydrochlorid in einer Konzentration von 0,05 % (0,5 mg/ml). Jeder Tropfen enthält 0,015 mg
Azelastinhydrochlorid.

Die sonstigen Bestandteile sind:
• Benzalkoniumchlorid (E210)
• Natriumedetat
• Hypromellose
• Sorbitol-Lösung (kristallisierend) (E420i)
• Natriumhydroxid (E524)
• Wasser für Injektionszwecke

Beantwortet durch das PTA-Team von SHOP APOTHEKE

Was ist die Wirkung von Allergodil akut Augentropfen?

Frage von Tilda A.

Die lästigen und erschöpfenden Heuschnupfen Symptome wie tränende Augen oder eine geschwollene Nasenschleimhaut werden durch die körpereigene Substanz Histamin verursacht. Die Ausschüttung von Histamin ist eine Abwehrreaktion des Körpers und sie erfolgt, weil das Immunsystem natürlich vorkommende Moleküle wie Pollen als schädliche Erreger einstuft.

Der Wirkstoff in Allergodil akut Augentropfen heißt Azelastin und ist ein sogenannter Histamin-Rezeptorenblocker. Das bedeuet, er blockiert die Wirkung des bereits ausgeschütteten Histamins lokal in den Augen. Dadurch werden die Heuschnupfen Symptome wie tränende oder juckende Augen verhindert oder gestoppt.

Beantwortet durch das PTA-Team von SHOP APOTHEKE

Wie oft soll man Allergodil akut Augentropfen verwenden?

Frage von Marlo F.

Wie jedes andere Medikament auch, kann Allergodil akut Augentropfen Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Bei Unsicherheiten fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Allergodil wird bei Augenbeschwerden durch Heuschnupfen bei Erwachsenen und Kindern ab 4 Jahren angewendet.
• Die übliche Dosis ist morgens und abends ein Tropfen in jedes Auge.

• Die Anwendung kann auch kurz vor einem erwarteten Kontakt mit den Pollen erfolgen, beispielsweise bevor man das Haus verlässt.
• Bei starken Beschwerden kann die Dosis nach Rücksprache mit einem Arzt auf viermal täglich einen Tropfen in jedes Auge erhöht werden.
• Idealersweise wird Allergodil regelmäßig angewendet, bis die Pollen nicht mehr fliegen.
• Allergodil darf nicht länger als 6 Wochen angewendet werden.

Beantwortet durch das PTA-Team von SHOP APOTHEKE

Was sind die Nebenwirkungen von Allergodil akut Augentropfen?

Frage von Hasan M.

Wie bei allen anderen Arzneimitteln, können auch bei der Anwendung von Allergodil akut Augentropfen Nebenwirkungen
auftreten, die jedoch nicht bei jedem Anwender auftreten müssen und in der Regel nicht schwerwiegend sind.

• Häufig werden leichte Reizerscheinungen wie Brennen, Jucken und Tränen nach dem Einträufeln von Allergodil akut beobachtet. Diese gehen aber schnell vorbei.
• Gelegentlich kann ein bitterer Geschmack im Mund entstehen. Dieser verschwindet schnell wieder, wenn ein Getränk ohne Alkohol getrunken wird.
• Sehr selten kann eine allergische Reaktion auftreten, die sich durch Hautausschlag und Juckreiz äußert.

(Quelle: Packungsbeilage, Stand November 2011)

Beantwortet durch das PTA-Team von SHOP APOTHEKE
Statistik zu Allergodil® akut
Geschlecht

Aufteilung der Käufer pro Geschlecht:

  • männlich
  • weiblich
Alter

Durchschnittliches Alter der Käufer:

47 Jahre
Altersverteilung

Die Käufer verteilen sich auf die Altersklassen wie folgt:

0% 18-29
50% 30-49
50% 50-59
0% 60+
Kaufmenge

Durchschnittliche gekaufte Anzahl des Produkts:

Stückzahl

1

Die Stückzahl stimmt nicht immer mit der abgegebenen Menge überein, da wir aus pharmazeutischen Gründen auch Stückzahlen kürzen.

Produktbewertungen zu Allergodil® akut

Sehr gute Augentropfen bei Heuschnupfen

Habe ab Februar schlimmen Heuschnupfen mit niesen und tränenden Augen. Nehme diese Tropfen schon seit Jahren. Mir helfen Sie zuverlässig. Bin sehr zufrieden damit.

0 von 0 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja Nein

Wirkt schnell bei Heuschnupfen

Verwende diese Augentropfen nun schon seit ein paar Jahre, da ich sehr starken Heuschnupfen habe. Sobald meine Augen Probleme machen (starke Jucken, tränen), verwende ich die Augentropfen und das Jucken nimmt ab. Bin zufrieden damit.

0 von 0 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja Nein

Sehr rasche Hilfe,Heuschnupfen verliert Schrecken.

Meine Frau hat bereits nach kurzer Anwendungsdauer keine brennenden und tränenden Augen mehr.Diese Tropfen sind ein Segen für Pollenallergiker.

0 von 0 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja Nein

Alle 7 Produktbewertungen anzeigen

Eigene Bewertung schreiben

Für jede Premium-Bewertung schenkt Ihnen SHOP APOTHEKE einen 5%-Gutschein6 für den nächsten Einkauf!

Ihre letzten Aktivitäten

Angesehene Produkte