5€ Neukunden-Rabatt9
Ihr Code: neu2016
  • Produkt in den Warenkorb legen
  • Code im Warenkorb einlösen
  • 5 € weniger bezahlen

Kostenlose Hotline: 0800 - 200 800 300 aus dem dt. Fest-/Mobilnetz, Mo. - Sa. 8 - 20 Uhr

Babix® Inhalat N

-38%2
Abbildung ähnlich
(14)
PZN: 04459669
Menge: 10 ml
Darreichung: Inhalat
Marke: Babix
Hersteller: MICKAN Arzneimittel GmbH
Alternative Packungsgrößen:
AVP / UVP1: € 8,75 € 5,44 19

inkl. MwSt. zzgl. Versand

(54,40 € / 100 ml)
sofort lieferbar
Menge:

Produktdetails 

/ Pflichtangaben
  1. Beipackzettel Babix® Inhalat N

Weitere Produktinformationen

Wirkstoffe
  • 286 mg Eucalyptusöl
  • 714 mg Fichtennadelöl
Indikation/Anwendung
  • Das Präparat ist ein pflanzliches Arzneimittel bei Erkältungskrankheiten der Atemwege.
  • Das Arzneimittel wird angewendet zur Besserung der Beschwerden bei Erkältungskrankheiten der Atemwege mit zähflüssigem Schleim.
Dosierung
  • Nehmen Sie das Präparat immer genau nach der Anweisung ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
  • Falls vom Arzt nicht anders verordnet, soll das Arzneimittel wie folgt angewendet werden:
    • Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren:
      • Inhalation mit heißem Wasser: 3 - 4 mal täglich 7 Tropfen mit heißem Wasser übergießen und die Dämpfe einatmen.
    • Kinder von 6 - 11 Jahren:
      • Inhalation mit heißem Wasser: 3 - 4 mal täglich 4 Tropfen mit heißem Wasser übergießen und die Dämpfe einatmen.
    • Kinder von 2 - 5 Jahren:
      • Inhalation durch Auftropfen auf die Kleidung: 3 - 5 mal täglich 4 Tropfen auf die Kleidung in der Nähe der Atmungsorgane auftragen.
    • Säuglinge und Kinder bis zu 2 Jahren:
      • Inhalation durch Auftropfen auf die Kleidung: 3 - 5 mal täglich 1-3 Tropfen des ätherischen Ölgemisches in der Umgebung (z. B. Bettwäsche) und nicht in der Nähe der Atmungsorgane auftragen.

 

  • Dauer der Anwendung:
    • Das Arzneimittel kann bis zum Abklingen der Beschwerden angewendet werden. Wenn sich Ihre Symptome verschlimmern oder wenn nach 7 Tagen keine Besserung eintritt, müssen Sie auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen.
    • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung des Präparates zu stark oder zu schwach ist.

 

  • Wenn Sie eine größere Menge eingenommen haben, als Sie sollten,
    • treten womöglich die unten aufgeführten Nebenwirkungen verstärkt auf. In diesem Fall benachrichtigen Sie bitte einen Arzt. Dieser kann über gegebenenfalls erforderliche Maßnahmen entscheiden.

 

  • Wenn Sie die Einnahme vergessen haben,
    • wenden Sie beim nächsten Mal nicht die doppelte Menge an, sondern fahren Sie mit der Einnahme, wie von Ihrem Arzt verordnet fort.

 

  • Wenn Sie die Einnahme unterbrechen oder vorzeitig beenden
    • ist dies unbedenklich.

 

  • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Art und Weise
  • Zur Anwendung mittels Inhalieren bei Erwachsene und Kindern.
Nebenwirkungen
  • Wie alle Arzneimittel kann das Präparat Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem Behandelten auftreten müssen.
  • Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufi gkeitsangaben zugrundegelegt:
    • Sehr häufig: mehr als 1 von 10 Behandelten
    • Häufig: weniger als 1 von 10, aber mehr als 1 von 100 Behandelten
    • Gelegentlich: weniger als 1 von 100, aber mehr als 1 von 1000 Behandelten
    • Selten: weniger als 1 von 1000, aber mehr als 1 von 10.000 Behandelten
    • Sehr selten: weniger als 1 von 10.000 Behandelten, oder unbekannt
  • Seltene Kontaktekzeme, allergische Reaktionen, Hustenreiz. An Haut und Schleimhäuten können verstärkte Reizerscheinungen auftreten. Eine Verkrampfung der Atemmuskulatur (Bronchospasmen) kann verstärkt werden.
  • Insbesondere bei Säuglingen und Kleinkindern sind selten Überempfi ndlichkeitsreaktionen bei Herzrasen (Tachykardie), Herabsetzung des Atemantriebs (Atemdepression) und Krampfneigung bekannt geworden.
  • In seltenen Fällen führt die Einatmung konzentrierter Dämpfe ätherische Öle bei Säuglingen und Kleinkindern zum Atemstillstand, vermutlich infolge von Krämpfen der Stimmritze.
  • Hinweis:
    • Bei nicht bestimmungsgemäßem Gebrauch (Verschlucken) können Übelkeit, Erbrechen und Durchfall auftreten.
  • Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht angegeben sind.
Wechselwirkungen
  • Bei Einnahme des Präparates mit anderen Arzneimitteln:
    • Zu dem Arzneimittel liegen keine Untersuchungen zum Wechselwirkungsrisiko vor. Eucalyptusöl bewirkt eine Aktivierung des fremdstoffabbauenden Leberenzyms in der Leber. Die Wirkungen anderer Arzneimittel können deshalb abgeschwächt und/oder verkürzt werden.
    • Vor der Behandlung mit dem Präparat sollte ein Arzt befragt werden, wenn bereits andere Arzneimittel angewendet werden, da Wechselwirkungen möglich sind.
Gegenanzeigen
  • Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden
    • bei Patienten mit Bronchialasthma oder anderen Atemwegserkrankungen, die mit einer ausgeprägten Überempfindlichkeit der Atemwege einhergehen. Die Inhalation des Präparates kann zu Atemnot führen oder einen Asthmaanfall auslösen.
    • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegenüber Eucalyptusöl oder Fichtennadelöl sind.
Schwangerschaft und Stillzeit
  • Das Arzneimittel sollte wegen nicht ausreichender Untersuchungen in der Schwangerschaft und Stillzeit nicht angewendet werden. Dabei ist zu beachten, dass auch die Anwendung bei Frauen im gebärfähigen Alter, die nicht verhüten, wegen des Risikos einer Frühschwangerschaft sorgfältig abgewogen werden muss.
  • Aufgrund der fettlöslichen Eigenschaften der Wirkstoffe ist mit einem Übertritt in die Muttermilch zu rechnen, jedoch liegen hierzu keine Untersuchungen vor. Ätherische Öle können den Geschmack der Milch verändern und zu Trinkproblemen führen.
Patientenhinweise
  • Besondere Vorsicht bei der Anwendung des Arzneimittels ist erforderlich:
    • Wenn sich die Symptome verschlimmern oder wenn nach 7 Tagen keine Besserung eintritt, sollte ein Arzt aufgesucht werden.
  • Bei Kindern:
    • Kinder nicht unbeaufsichtigt inhalieren lassen, da Verbrühungsgefahr besteht. Bei Säuglingen und Kleinkindern unter 2 Jahren keinesfalls in der Nähe der Atemwege sondern auf Kleidung oder auch Bettwäsche auftragen.

 

  • Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen:
    • Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.

Statistik zu Babix® Inhalat N

Geschlecht

Durchschnittliches Geschlecht der Käufer von Babix® Inhalat N von MICKAN Arzneimittel GmbH:

  • männlich
  • weiblich
Alter

Durchschnittliches Alter der Käufer:

27 Jahre
Altersverteilung

Die Käufer von Babix® Inhalat N von MICKAN Arzneimittel GmbH verteilen sich auf die angegebenen Altersklassen wie folgt:

88% 18-29
0% 30-49
8% 50-59
4% 60+
Kaufmenge

Durchschnittliches Anzahl von Babix® Inhalat N von MICKAN Arzneimittel GmbH, die pro Kauf im Warenkorb lagen:

Stückzahl

3

Die Stückzahl stimmt nicht immer mit der abgegebenen Menge überein, da wir aus pharmazeutischen Gründen auch Stückzahlen kürzen

Produktbewertungen zu Babix® Inhalat N

  • Von einem Kunden
  • 29.09.2016
Klassiker

Zumindest ich kenne Babix schon lange und hab es selbst bei Schnupfen benutzt. J … Lesen Sie weiter…

  • Von einem Kunden
  • 15.03.2016
Hilfe für verstopfte Nase

Babix Inhalat ist auch für Erwachsene sehr gut geeignet - endlich kann man in de … Lesen Sie weiter…

  • Von einem Kunden
  • 28.02.2016
Sehr gut immer wieder!

Wir benutzten Babibx schon seit der geburt unserer Tochter sie wird jetzt 3 jahr … Lesen Sie weiter…

Ihre letzten Aktivitäten

Angesehene Produkte