5€ Neukunden-Rabatt9
Ihr Code: neu2016
  • Produkt in den Warenkorb legen
  • Code im Warenkorb einlösen
  • 5 € weniger bezahlen

Kostenlose Hotline: 0800 - 200 800 300 aus dem dt. Fest-/Mobilnetz, Mo. - Sa. 8 - 20 Uhr

Dolo Posterine N Salbe

Abbildung ähnlich
PZN: 04800938
Menge: 100 g
Darreichung: Creme
Marke:
Hersteller: Dr. Kade Pharm. Fabrik GmbH
Alternative Packungsgrößen:
€ 45,28 19

inkl. MwSt. und Versand

(45,28 € / 100 g)
sofort lieferbar
Für dieses Produkt ist ein
Rezept notwendig:
  • Freiumschlag ausdrucken
  • Rezept in Umschlag stecken
  • ggf. Bestellschein ergänzen
  • Umschlag abschicken
  • Produkt/e erhalten
Rezept einsenden

Produktdetails 

/ Pflichtangaben
  1. Beipackzettel Dolo Posterine N Salbe

Weitere Produktinformationen

Wirkstoffe
  • 4.52 mg Cinchocain
  • 5 mg Cinchocain hydrochlorid
Indikation/Anwendung
  • Das Präparat enthält ein lokal wirksames Schmerzmittel (Lokalanästhetikum) und wird angewendet zur symptomatischen Linderung von akuten Schmerzen im Analbereich.
Dosierung
  • Wenden Sie das Arzneimittel immer genau nach der Anweisung des Arztes an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
  • Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:
    • Das Präparat sollte bei akut auftretenden Schmerzen angewendet werden. Die Creme sollte nicht häufiger als 2-mal täglich verabreicht werden.

 

  • Dauer der Anwendung
    • Die Dauer der Behandlung wird vom Arzt festgelegt. Die Behandlungsdauer sollte 1 Woche nicht überschreiten, um einer Verschleierung weitergehender Prozesse vorzubeugen. Beim erneuten Auftreten akuter schmerzhafter Beschwerden kann das Arzneimittel nach Absprache mit dem Arzt auch in einer weiteren Behandlungsphase zur Anwendung kommen.

 

  • Wenn Sie eine größere Menge angewendet haben als Sie sollten
    • Sofern Sie das Arzneimittel einmal oder mehrere Male häufiger angewendet haben als vorgesehen, sind keine Vergiftungserscheinungen zu erwarten. Vermindern Sie in diesem Fall die Anwendung auf die vorgesehene Dosierung und halten Sie im Übrigen den Behandlungsplan ein.

 

  • Wenn Sie die Anwendung vergessen haben
    • Wenn Sie die Anwendung des Arzneimittels einmal vergessen haben, so wenden Sie beim nächsten Mal dennoch nur die vorgesehene Dosis an.
Art und Weise
  • Zur Anwendung im äußeren Afterbereich wird die Creme mit dem Finger dünn aufgetragen und leicht eingerieben. Zur besseren Schmerzlinderung und Abheilung nach Operationen im äußeren Afterbereich kann die Creme zunächst auch in nicht zu dünner Schicht mit Hilfe von Gazekompressen aufgelegt werden.
  • Zum Einführen der Creme in den Analkanal liegt eine Kanüle bei, mit deren Hilfe die Creme gleichmäßig und in ausreichender Menge im Analkanal und angrenzenden Enddarmbereich verteilt wird.
  • Durch Druck auf die Tube wird die Creme so weit in die Kanüle gepresst, bis sie aus der Öffnung austritt. Danach wird die Kanüle bis zum deutlich spürbaren Anschlag vorsichtig in den After eingeführt. Die Gleitfähigkeit kann durch Bestreichen der Kanüle mit etwas Creme erhöht werden. Durch erneuten Druck auf die Tube wird die Creme dann in den Analkanal abgegeben. Eine ausreichende Verteilung der Creme wird durch vorsichtiges Drehen der Tube erreicht. Die Reinigung der Kanüle nach Gebrauch erfolgt am besten durch Auspressen von etwas Creme an der Öffnung, Abwischen der Oberfläche mit saugfähigem Papier und Aufsetzen der Verschlusskappe, um ein Austrocknen der Creme in der Kanüle zu vermeiden.
  • Wird die Creme über längere Zeit nicht benutzt, sollte die Kanüle abgeschraubt und mit warmem Wasser gereinigt werden.
Nebenwirkungen
  • Wie alle Arzneimittel kann das Präparat Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem Behandelten auftreten müssen.
  • Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:
    • Sehr häufig: mehr als 1 Behandelter von 10
    • Häufig: 1 bis 10 Behandelte von 100
    • Gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1000
    • Selten: 1 bis 10 Behandelte von 10 000
    • Sehr selten: weniger als 1 Behandelter von 10 000
    • Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar.
  • Nebenwirkungen
    • Häufig werden lokale Überempfindlichkeitsreaktionen im Afterbereich (Jucken, leichtes Brennen, Rötung und Bläschenbildung) beobachtet.
    • Sehr selten wurde ein generalisiertes Kontaktekzem (Rötung, Bläschenbildung mit Ausbreitung) beschrieben.
    • Falls allergische Kontaktreaktionen auftreten, ist die Behandlung zu unterbrechen und der Arzt aufzusuchen.
  • Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht angegeben sind.
Wechselwirkungen
  • Bei Anwendung des Präparates mit anderen Arzneimitteln
    • Es sind keine Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln bekannt.
Gegenanzeigen
  • Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden
    • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Cinchocainhydrochlorid oder einen der sonstigen Bestandteile des Präparates sind,
    • von Kindern unter 12 Jahren.
  • Hinweis: Die gleichzeitige Anwendung anderer Lokalanästhetika (Mittel zur örtlichen Betäubung) sollte vermieden werden.
Schwangerschaft und Stillzeit
  • Schwangerschaft
    • Es liegen keine hinreichenden Daten über die Sicherheit einer Anwendung des Arzneimittels bei schwangeren Frauen vor. Daher sollten Sie das Präparat während der Schwangerschaft nur nach strenger ärztlicher Anweisung anwenden.
  • Stillzeit
    • Es ist nicht bekannt, ob Cinchocain, der Wirkstoff des Präparates, in die Muttermilch übergeht. Daher sollten Sie das Arzneimittel während der Stillzeit nur nach strenger ärztlicher Anweisung anwenden.
Patientenhinweise
  • Besondere Vorsicht bei der Anwendung des Arzneimittels ist erforderlich
    • Bei Pilzbefall ist die zusätzliche Anwendung eines lokal wirksamen Mittels gegen Pilzinfektionen
      erforderlich.
  • Kinder
    • Das Präparat darf nicht von Kindern unter 12 Jahren angewendet werden, da für diese Patientengruppe keine ausreichenden klinischen Daten vorliegen.

 

  • Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
    • Es sind keine Auswirkungen auf die Fähigkeit zum Fahren eines Kraftfahrzeuges und/oder zum Bedienen von Maschinen zu erwarten.

Ihre letzten Aktivitäten

Angesehene Produkte