5€ Neukunden-Rabatt9
Ihr Code: neu2016
  • Produkt in den Warenkorb legen
  • Code im Warenkorb einlösen
  • 5 € weniger bezahlen

Kostenlose Hotline: 0800 - 200 800 300 aus dem dt. Fest-/Mobilnetz, Mo. - Sa. 8 - 20 Uhr

Deflatop 0,1 Schaum

Abbildung ähnlich
PZN: 00781641
Menge: 100 g
Darreichung: Schaum
Marke:
Hersteller: Astellas Pharma Ges.m.b.H.
€ 24,98 19

inkl. MwSt. und Versand

(24,98 € / 100 g)
sofort lieferbar
Für dieses Produkt ist ein
Rezept notwendig:
  • Freiumschlag ausdrucken
  • Rezept in Umschlag stecken
  • ggf. Bestellschein ergänzen
  • Umschlag abschicken
  • Produkt/e erhalten
Rezept einsenden

Produktdetails 

/ Pflichtangaben

Weitere Produktinformationen

Wirkstoffe
  • 1 mg Betamethason
  • 1.21 mg Betamethason valerat
Indikation/Anwendung
  • Das Arzneimittel enthält den Wirkstoff Betamethasonvalerat.
  • Es gehört zur Arzneimittelgruppe der sogenannten Kortikosteroide (abgekürzt auch „Steroide" genannt). Das Arzneimittel wird zur Behandlung von Kopfhauterkrankungen wie Psoriasis (erhöhte rote Flecken der Haut, die mit silbrigen Schuppen bedeckt sind) angewendet. Die Haut kann jucken, spannen oder wund sein. Das Präparat verringert Entzündungsreaktionen (Rötung, Juckreiz und Schmerzen). Es ist wichtig, dieses Arzneimittel anzuwenden, um der Entwicklung von Schäden der Haut und Infektionen vorzubeugen.
Dosierung
  • Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.
  • Hinweis
    • Wenden Sie so wenig wie möglich für die kürzest mögliche Behandlungszeit an.
    • Vermeiden Sie den Kontakt mit Ihren Augen. Wenn das Präparat in die Augen gelangt, sofort gründlich mit kaltem Wasser spülen. Wenn Ihre Augen weiterhin schmerzen, wenden Sie sich umgehend an Ihren Arzt.
    • Vermeiden Sie den Kontakt mit Nasen- und Mundschleimhäuten.
    • Vermeiden Sie den Kontakt mit offenen Wunden.
  • Die empfohlene Dosis beträgt:
    • Erwachsene
      • Nicht mehr als eine golfballgroße Menge Schaum.
      • Massieren Sie den Schaum zweimal täglich (morgens und abends) in die betroffenen Kopfhautbereiche ein.
      • Wenn sich Ihr Zustand nach 7 Tagen noch nicht gebessert hat, sollten Sie die Anwendung beenden und nochmals Ihren Arzt aufsuchen.
    • Anwendung bei Kindern ab 6 Jahren
      • Die Dosis hängt von der Körpergröße ab.
      • Die übliche Dosis für Kinder ist kleiner als die für Erwachsene. Zum Beispiel wird für ein Kind, das halb so groß ist wie ein Erwachsener, nicht mehr als die Hälfte einer golfballgroßen Menge Schaum angewendet.
      • Massieren Sie den Schaum zweimal täglich (morgens und abends) in die betroffenen Kopfhautbereiche ein.
      • Das Arzneimittel darf bei Kindern nicht länger als 5 bis 7 Tage angewendet werden. Wenn sich die Symptome dann noch nicht gebessert haben, sollten Sie nochmals Ihren Arzt aufsuchen.
      • Nicht bei Kindern unter 6 Jahren anwenden.
    • Wenn sich die Symptome bessern
      • Für Erwachsene und Kinder: Wenn sich die Symptome bessern, kann die Anwendung auf einmal täglich reduziert werden. Wenn sich die Symptome weiter verbessern, muss das Präparat möglicherweise nur einmal alle paar Tage angewendet werden, um zu verhindern, dass die Symptome erneut wieder auftreten.
    • Infektionen
      • Wenn Sie eine Infektion der Haut haben, wird Ihr Arzt Ihnen ein anderes Arzneimittel verordnen, um Ihre Infektion zu behandeln. Ihr Arzt wird Sie möglicherweise auffordern, die Anwendung zu unterbrechen, solange Sie an einer Infektion leiden. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind, wie viel Schaum Sie anwenden sollen.

 

  • Wenn Sie eine größere Menge angewendet haben, als Sie sollten
    • Waschen Sie sofort Ihre Kopfhaut und beginnen Sie von neuem. In der Regel ist bei einmaliger Überdosierung nicht mit dem Auftreten unerwünschter Wirkungen zu rechnen. Wenn Sie deswegen beunruhigt sind, wenden Sie sich an die nächste Notaufnahme eines Krankenhauses oder an Ihren Arzt.
    • Die Anwendung einer höheren als der empfohlenen Dosis über einen längeren Zeitraum kann zu einer Reihe von Nebenwirkungen führen.

 

  • Wenn Sie die Anwendung vergessen haben
    • Wenden Sie nicht die doppelte Menge an, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben. Wenden Sie einfach die nächste Dosis wie geplant an.

 

  • Wenn Sie die Anwendung abbrechen
    • Brechen Sie die Behandlung nicht ab, ohne zuerst mit Ihrem Arzt zu sprechen. Ihr Zustand kann sich wieder verschlechtern, nachdem Sie die Anwendung beendet haben. Wenn dies geschieht, wenden Sie sich so bald wie möglich an Ihren Arzt.

 

  • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.
Art und Weise
  • Deckel abnehmen.
  • Behälter umdrehen und die benötigte Menge Schaum auf eine saubere Untertasse oder eine vergleichbare Fläche sprühen. Sprühen Sie den Schaum nicht in die Handfläche, da er schmilzt, wenn er mit der Haut in Berührung kommt.
  • Massieren Sie den Schaum in die betroffenen Kopfhautbereiche ein, nicht ins Haar. Lassen Sie Ihr Haar natürlich trocknen.
  • Waschen Sie sich unmittelbar nach Gebrauch des Schaums die Hände.
  • Waschen Sie Ihr Haar nicht unmittelbar nach dem Aufbringen des Schaums, sondern lassen Sie ihn über Nacht bzw. über den Tag einwirken.
  • Sie können Ihr Haar unmittelbar vor dem Aufbringen des Schaums waschen und trocknen.
  • Dieses Produkt ist extrem entzündbar. Von Hitze, Funken, offener Flamme sowie heißen Oberflächen fernhalten - Nicht rauchen. Nicht in offene Flamme oder andere Zündquelle sprühen
  • Ärztliche Kontrollen
    • Wenn Sie dieses Arzneimittel über einen längeren Zeitraum anwenden, kann Ihr Arzt Sie bitten, zu Kontrolluntersuchungen zu erscheinen. Diese sollen sicherstellen, dass Ihr Arzneimittel ordnungsgemäß wirkt und dass die Dosis, die Sie anwenden, für Sie geeignet ist.
Nebenwirkungen
  • Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
  • Sie müssen die Anwendung beenden und sofort ärztlichen Rat suchen, wenn eines der folgenden Symptome bei Ihnen auftritt:
    • Kopfschmerzen
    • Stechen
    • Juckreiz
  • Gelegentlich (1 bis 10 Behandelte von 1.000):
    • Infektion der Haut
    • Abnahme der Hautdicke
    • Farbliche Veränderungen der Haut (wie dunkle Flecken oder Linien)
    • Roter Hautausschlag im Gesicht
    • Neigung zu Blutergüssen
  • Selten (1 bis 10 Behandelte von 10.000):
    • Überempfindlichkeitsreaktionen wie Juckreiz, Rötung und stechender Schmerz
    • Hellere oder dunklere Hautflecken
    • Haarausfall
    • Entzündung der Haarfollikel
    • Rote Flecken auf der Haut
  • Nicht bekannt (Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar):
    • Verschlechterung des Kopfhautzustandes, wodurch sich mit Eiter gefüllte Geschwüre bilden
    • Akne
    • Purpurfarbene Flecken auf der Haut
    • Ausschlag um die Mundpartie
  • Auswirkungen der Anwendung einer hohen Dosis über einen längeren Zeitraum:
    • vermehrter Haarwuchs
    • Hautpigmentveränderungen
    • unregelmäßige Regelblutungen bei Frauen
    • Wassereinlagerungen (aufgeblähtes Gefühl)
    • Stimmungsschwankungen oder Schlafstörungen
    • Verschwommenes Sehen oder Schmerzen im Auge
    • Magenbeschwerden oder -schmerzen
    • Akne
    • Kopfschmerzen
  • Diese Wirkungen treten mit größerer Wahrscheinlichkeit bei Kindern auf, und wenn die Kopfhaut nach der Anwendung mit einem Verband abgedeckt wurde. Die Frequenz dieser Effekte bei längerer Anwendung ist unbekannt.
  • Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht angegeben sind.
Wechselwirkungen
  • Anwendung zusammen mit anderen Arzneimitteln
    • Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden.
Gegenanzeigen
  • Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden,
    • wenn Sie allergisch gegen Betamethasonvalerat oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind. Einige der Bestandteile können lokale Hautreaktionen (z. B. Kontaktdermatitis) hervorrufen.
    • wenn Sie eine Infektion der Kopfhaut haben, es sei denn, diese wird bereits behandelt.
    • bei Kindern unter 6 Jahren.
  • Wenn einer der oben genannten Punkte auf Sie zutrifft, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker.
Schwangerschaft und Stillzeit
  • Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
Patientenhinweise
  • Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
    • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie das Arzneimittel anwenden,
      • wenn Sie eine Infektion der Haut haben,
      • wenn Sie offene Wunden auf der Kopfhaut haben,
      • wenn Sie irgendein anderes Arzneimittel, einschließlich nicht verschreibungspflichtiger Arzneimittel einnehmen.
    • Kinder und Jugendliche
      • Dieses Arzneimittel darf bei Kindern unter 6 Jahren nicht angewendet werden.

 

  • Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen
    • Es gibt keine bekannten Auswirkungen auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen.

Ihre letzten Aktivitäten

Angesehene Produkte