5€ Neukunden-Rabatt9
Ihr Code: neu2016
  • Produkt in den Warenkorb legen
  • Code im Warenkorb einlösen
  • 5 € weniger bezahlen

Kostenlose Hotline: 0800 - 200 800 300 aus dem dt. Fest-/Mobilnetz, Mo. - Sa. 8 - 20 Uhr

FINASTERID Aristo 5 mg Filmtabletten

Abbildung ähnlich
PZN: 08867141
Menge: 100 St
Darreichung: Filmtabletten
Marke:
Hersteller: Aristo Pharma GmbH
Alternative Packungsgrößen:
€ 52,99 19

inkl. MwSt. und Versand

sofort lieferbar
Für dieses Produkt ist ein
Rezept notwendig:
  • Freiumschlag ausdrucken
  • Rezept in Umschlag stecken
  • ggf. Bestellschein ergänzen
  • Umschlag abschicken
  • Produkt/e erhalten
Rezept einsenden

Produktdetails 

/ Pflichtangaben

Weitere Produktinformationen

Wirkstoffe
  • 5 mg Finasterid
Indikation/Anwendung
  • Das Präparat enthält den Wirkstoff Finasterid. Finasterid gehört zur Gruppe der 5alpha-Reduktasehemmer. Diese Arzneimittel wirken, indem sie die Größe der Prostatadrüse verringern.
  • Es wird angewendet zur Behandlung und Kontrolle der gutartigen Vergrößerung der Prostata.
Dosierung
  • Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.
  • Die empfohlene Dosis beträgt 1-mal täglich 1 Filmtablette Finasterid 5 mg.

 

  • Wenn Sie eine größere Menge eingenommen haben, als Sie sollten
    • Wenn Sie eine größere Menge eingenommen haben, als Sie sollten oder wenn Kinder das Arzneimittel versehentlich eingenommen haben sollten, benachrichtigen Sie bitte umgehend Ihren Arzt oder ein Krankenhaus.

 

  • Wenn Sie die Einnahme vergessen haben
    • Bitte nehmen Sie beim nächsten Mal nicht die doppelte Dosis ein, sondern nehmen Sie einfach die nächste Filmtablette zum nächsten vorgesehenen Zeitpunkt ein.

 

  • Wenn Sie die Einnahme abbrechen
    • Obwohl innerhalb kurzer Zeit eine Besserung beobachtet werden kann, ist es eventuell notwendig, die Behandlung über mindestens 6 Monate fortzuführen.
    • Bitte ändern Sie die Dosierung nicht und brechen Sie auch die Einnahme nicht eigenmächtig ab, ohne vorher Ihren Arzt zu fragen.

 

  • Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.
Art und Weise
  • Die Filmtabletten müssen als Ganzes geschluckt und dürfen nicht zerbrochen oder zerstoßen werden. Die Filmtabletten können unabhängig von den Mahlzeiten eingenommen werden.
Nebenwirkungen
  • Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
  • Brechen Sie die Anwendung ab und kontaktieren Sie sofort Ihren Arzt, wenn Sie eines der folgenden Symptome entwickeln:
    • Schwellung des Gesichts, der Zunge oder der Lippen
    • Schluckbeschwerden oder
    • Atembeschwerden und Nesselsucht.
  • Diese Symptome können Anzeichen einer allergischen Reaktion sein, die mit nicht bekannter Häufigkeit (Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar) berichtet wurde.
  • Häufig (kann bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen)
    • Unfähigkeit, eine Erektion zu bekommen (Impotenz) und verminderter Sexualtrieb (verminderte Libido). Diese Nebenwirkungen werden im Allgemeinen zu Beginn der Behandlung beobachtet. Sie sind meist vorübergehend und verschwinden wieder bei Fortsetzung der Behandlung.
    • Verminderte Samenflüssigkeitsmenge (vermindertes Ejakulatvolumen).
  • Gelegentlich (kann bis zu 1 von 100 Behandelten betreffen)
    • Spannungsgefühl in der Brust und/oder Brustvergrößerung,
    • Störungen des Samenergusses (Ejakulationsstörungen),
    • Ausschlag.
  • Sehr selten (kann bis zu 1 von 10.000 Behandelten betreffen)
    • Austritt von Flüssigkeit aus der Brustdrüse,
    • Knoten in der Brust.
  • Nicht bekannt (Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar)
    • Erhöhte Leberenzymwerte,
    • Herzklopfen (Palpitationen),
    • Unfähigkeit, eine Erektion zu bekommen (Impotenz), die auch nach dem Absetzen der Behandlung andauert,
    • Unfruchtbarkeit bei Männern und/oder eine schlechte Samenqualität,
    • Depressionen,
    • Verminderung des Sexualtriebs, die auch nach dem Absetzen der Behandlung andauert,
    • Hodenschmerzen,
    • Juckreiz, Nesselsucht (Urtikaria).
  • Wenn Sie Veränderungen in Ihrem Brustgewebe feststellen, wie z. B. Knoten, Schmerzen, Vergrößerung der Brust oder Ausfluss aus den Brustwarzen, müssen Sie sich umgehend an Ihren Arzt wenden. Diese Anzeichen weisen möglicherweise auf eine ernsthafte Erkrankung wie Brustkrebs hin.
  • Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht angegeben sind.
Wechselwirkungen
  • Einnahme zusammen mit anderen Arzneimitteln
    • Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel anwenden, kürzlich andere Arzneimittel angewendet haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel anzuwenden.
    • Normalerweise kann das Präparat zusammen mit anderen Arzneimitteln eingenommen werden. Bitte fragen Sie trotzdem Ihren Arzt, bevor Sie andere Arzneimittel zusätzlich anwenden.
  • Einnahme des Arzneimittels zusammen mit Nahrungsmitteln
    • Das Präparat kann unabhängig von den Mahlzeiten eingenommen werden.
Gegenanzeigen
  • Das Arzneimittel darf nicht eingenommen werden
    • wenn Sie allergisch gegen Finasterid oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.
    • von Frauen.
    • von Kindern.
Schwangerschaft und Stillzeit
  • Das Präparat ist nur für Männer bestimmt und darf bei Frauen nicht angewendet werden
  • Schwangere Frauen oder Frauen, die schwanger werden könnten, dürfen zerstoßene oder zerbrochene Finasterid-Filmtabletten nicht berühren. Wenn Finasterid durch die Haut oder über den Mund von einer Schwangeren aufgenommen wird, die ein männliches Kind erwartet, kann das Kind möglicherweise mit missgebildeten Geschlechtsorganen geboren werden.
  • Finasterid-Filmtabletten besitzen einen Filmüberzug, der vor einem Kontakt mit dem Wirkstoff schützt, vorausgesetzt, dass die Filmtabletten nicht zerbrochen oder zerstoßen werden.
  • Sie müssen einen Arzt informieren, wenn eine schwangere Frau in Kontakt mit zerstoßenen oder zerbrochenen Finasterid-Filmtabletten gekommen ist.
  • Wenn Ihre Sexualpartnerin schwanger ist oder sein könnte, sollten Sie (z. B. durch Gebrauch eines Kondoms) vermeiden, dass sie mit Ihrem Samen in Kontakt kommt, der eine geringe Menge des Arzneimittels enthalten könnte.
  • Fragen Sie vor der Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
Patientenhinweise
  • Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
    • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie das Arzneimittel einnehmen:
      • wenn Sie unter einer eingeschränkten Leberfunktion leiden,
      • wenn Sie Schwierigkeiten haben, Ihre Blase komplett zu entleeren oder unter stark vermindertem Harnfluss leiden. In diesen Fällen wird Sie Ihr Arzt vor der Behandlung untersuchen, um andere Gründe einer Harnwegsverengung auszuschließen.
      • wenn Ihre Sexualpartnerin schwanger ist oder sein könnte. In diesem Fall sollten Sie (z. B. durch Gebrauch eines Kondoms) vermeiden, dass sie mit Ihrem Samen in Kontakt kommt, der eine geringe Menge des Arzneimittels enthalten könnte.
    • Wenn Sie Veränderungen in Ihrem Brustgewebe feststellen, wie z. B. Knoten, Schmerzen, Vergrößerung der Brust oder Ausfluss aus den Brustwarzen, müssen Sie sich umgehend an Ihren Arzt wenden. Diese Anzeichen weisen möglicherweise auf eine ernsthafte Erkrankung wie Brustkrebs hin.
    • Vor Behandlungsbeginn und in regelmäßigen Abständen während der Behandlung wird Ihr Arzt einige einfache Untersuchungen durchführen, um Prostatakrebs auszuschließen; z. B. eine digitale rektale Untersuchung und ein Bluttest, mit dem das Prostata-spezifische Antigen (PSA) im Serum bestimmt wird.
    • Falls Sie einen sogenannten „PSA-Test" machen müssen, informieren Sie bitte Ihren Arzt oder die Krankenschwester, da Finasterid die Ergebnisse des Tests beeinflussen kann.

 

  • Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen
    • Es gibt keine Informationen darüber, dass Finasterid einen Einfluss auf die Verkehrstüchtigkeit oder das Bedienen von Maschinen hat.

 

  • Auswirkungen bei Fehlgebrauch zu Dopingzwecken
    • Die Anwendung des Präparates kann bei Dopingkontrollen zu positiven Ergebnissen führen. Die gesundheitlichen Folgen der Anwendung als Dopingmittel können nicht abgesehen werden, schwerwiegende Gesundheitsgefährdungen sind nicht auszuschließen.

Ihre letzten Aktivitäten

Angesehene Produkte