5€ Neukunden-Rabatt9
Ihr Code: neu2016
  • Produkt in den Warenkorb legen
  • Code im Warenkorb einlösen
  • 5 € weniger bezahlen

Kostenlose Hotline: 0800 - 200 800 300 aus dem dt. Fest-/Mobilnetz, Mo. - Sa. 8 - 20 Uhr

DICLO VISION sine 1mg/ml Augentr. Single-Dose Unit

DICLO VISION sine 1mg/ml Augentr. Single-Dose Unit
PZN: 09777397
Menge: 20X0.3 ml
Darreichung: Augentropfen
Marke:
Hersteller: OmniVision GmbH
Alternative Packungsgrößen:
€ 22,68 19

inkl. MwSt. und Versand

(378,00 € / 100 ml)
sofort lieferbar
Für dieses Produkt ist ein
Rezept notwendig:
  • Freiumschlag ausdrucken
  • Rezept in Umschlag stecken
  • ggf. Bestellschein ergänzen
  • Umschlag abschicken
  • Produkt/e erhalten
Rezept einsenden

Produktdetails 

/ Pflichtangaben

Weitere Produktinformationen

Wirkstoffe
  • 0.28 mg Diclofenac
  • 0.3 mg Diclofenac natrium
Indikation/Anwendung
  • Dieses Arzneimittel gehört zu einer Gruppe von Arzneimitteln, die nichtsteroidale Entzündungshemmer genannt werden und schmerzlindernde Eigenschaften haben. Die Arzneimittel wirken gegen Entzündungen und Schmerzen.
  • Das Präparat wird angewendet
    • zur Behandlung von entzündlichen Beschwerden nach einer Staroperation
    • zur Aufrechterhaltung der Pupillenerweiterung (Mydriasis) bei Staroperationen
    • zur Vorbeugung von Augenschmerzen bei Laser-unterstützten Augenoperationen über bis zu 24 Stunden nach der Operation.
Dosierung
  • Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.
  • Aufrechterhaltung der Pupillenerweiterung (Mydriasis) bei Staroperationen:
    • Vor der Operation: Die empfohlene Dosis beträgt 3 - 5mal 1 Tropfen in das zu operierende Auge, verteilt über einen Zeitraum von 1 bis 2 Stunden vor Operationsbeginn.
  • Vorbeugung von Entzündungen bei Staroperationen und Operationen im Bereich des vorderen Augenabschnitts:
    • Vor der Operation: Die empfohlene Dosis beträgt 3 - 5mal 1 Tropfen in das zu operierende Auge, verteilt über einen Zeitraum von 1 bis 2 Stunden vor Operationsbeginn.
    • Nach der Operation: Die empfohlene Dosis beträgt 3 - 5mal täglich 1 Tropfen in das operierte Auge. Eine Behandlungsdauer von mehr als 4 Wochen wird nicht empfohlen.
  • Behandlung von Augenschmerzen bei Laser-unterstützten Augenoperationen über bis zu 24 Stunden nach der Operation:
    • Vor der Operation: Die empfohlene Dosis beträgt 2mal 1 Tropfen in das zu operierende Auge, verteilt über einen Zeitraum von 1 Stunde vor Operationsbeginn.
    • Nach der Operation: Die empfohlene Dosis beträgt 2mal 1 Tropfen in das operierte Auge, verteilt über einen Zeitraum von 1 Stunde nach der Operation, und anschließend 4 Tropfen in das operierte Auge, verteilt über einen Zeitraum von 24 Stunden nach der Operation.
  • Anwendung bei Kindern
    • Das Präparat wird bei Kindern nicht empfohlen. Es gibt nur begrenzte Erfahrungen bei Kindern im Alter von 2 Jahren und darüber.

 

  • Wenn Sie eine größere Menge angewendet haben, als Sie sollten
    • Spülen Sie Ihr Auge mit warmem Wasser.
    • Tropfen Sie keine weiteren Tropfen in das Auge, bis es Zeit für die nächste reguläre Anwendung ist.

 

  • Wenn Sie die Anwendung vergessen haben
    • Wenden Sie nicht die doppelte Menge an, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben.
    • Wenn Sie eine Anwendung vergessen haben, holen Sie sie nach, sobald Sie daran denken - es sei denn, es ist fast Zeit für die nächste Anwendung. Setzen Sie anschließend Ihr normales Anwendungsregime fort. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, wenn Sie mehrere Anwendungen vergessen haben.

 

  • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.
Art und Weise
  • Achten Sie darauf, mit der Spitze des Einzeldosisbehältnisses nicht das Auge oder den Bereich um die Augen zu berühren. Dadurch kann die Spitze des Behältnisses mit Bakterien verunreinigt werden, die eine Augeninfektion verursachen können. Eine Augeninfektion kann das Auge schwer schädigen und sogar zum Verlust des Sehvermögens führen. Um eine mögliche Verunreinigung des Einzeldosisbehältnisses zu vermeiden, darauf achten, mit der Spitze des Behältnisses nichts zu berühren.
  • Die Lösung aus einem Einzeldosisbehältnis ist unverzüglich nach dem Öffnen in das betroffene Auge bzw. die betroffenen Augen zu tropfen. Da die Keimfreiheit nach dem Öffnen des jeweiligen Einzeldosisbehältnisses nicht mehr aufrecht erhalten werden kann, muss für jede Anwendung ein neues Behältnis geöffnet werden. Das geöffnete Einzeldosisbehältnis muss direkt nach der Anwendung entsorgt werden.
  • Wenn Sie weitere Augentropfen anwenden, warten Sie bitte zwischen dem Eintropfen der verschiedenen Arzneimittel etwa 5 Minuten.
  • Wie ist das Präparat anzuwenden:
    • Waschen Sie sich vor der Anwendung der Augentropfen die Hände.
    • Entfernen Sie die Spitze vom Einzeldosisbehältnis.
    • Achten Sie darauf, dass Sie nichts mit der Spitze des Einzeldosisbehältnisses berühren.
    • Halten Sie das Einzeldosisbehältnis zwischen Daumen und Zeigefinger einer Hand.
    • Beugen Sie den Kopf nach hinten und ziehen Sie mit dem anderen Zeigefinder das untere Augenlid nach unten.
    • Halten Sie die Tropferspitze dicht an das Auge, aber ohne dabei das Auge oder das Augenlid zu berühren. Drücken Sie leicht auf das Einzeldosisbehältnis, so dass ein Tropfen in das Auge fällt.
    • Entsorgen Sie das geöffnete Einzeldosisbehältnis nach der Anwendung - auch wenn es noch Rest-Lösung enthält.
  • Bitte befolgen Sie genau diese Anweisungen. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie etwas nicht verstanden haben.
Nebenwirkungen
  • Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
  • Augenerkrankungen
    • Häufig (1 bis 10 Behandelte von 100): Augenreizung, verschwommenes Sehen, Bindehautentzündung.
    • Gelegentlich (1 bis 10 Behandelte von 1.000): Augenschmerzen, Juckreiz, Hyperämie, Keratitis punctata.
    • Selten (1 bis 10 Behandelte von 10.000): Hornhautschäden, Juckreiz, Rötung, Lichtempfindlichkeit.
  • Erkrankungen des Immunsystems
    • Selten (1 bis 10 Behandelte von 10.000): Überempfindlichkeit.
  • Erkrankungen der Atemwege
    • Selten (1 bis 10 Behandelte von 10.000): Atemnot, Asthmaanfall.
  • Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht angegeben sind.
Wechselwirkungen
  • Anwendung des Präparates mit anderen Arzneimitteln
    • Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel anwenden, kürzlich andere Arzneimittel angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel anzuwenden.
Gegenanzeigen
  • Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden,
    • wenn Sie allergisch gegen Diclofenac-Natrium oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.
    • wenn es bei Ihnen in der Vergangenheit nach Anwendung anderer nichtsteroidaler Entzündungshemmer zu Asthma, Hautallergien oder einer starken Entzündung in der Nase gekommen ist. Beispiel für nichtsteroidale Entzündungshemmer sind Acetylsalicylsäure, Ibuprofen, Ketoprofen, Piroxicam und Nepafenac.
    • bei Säuglingen und Kindern bis 3 Jahren
Schwangerschaft und Stillzeit
  • Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
  • Wenn Sie stillen, kann das Arzneimittel in die Muttermilch übergehen.
Patientenhinweise
  • Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
    • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie das Arzneimittel anwenden.
    • Bitte seien Sie bei der Anwendung des Präparates vorsichtig, wenn Sie leicht blaue Flecken bekommen oder Blutungsprobleme haben oder in der Vergangenheit hatten.
    • Ebenso muss die Anwendung des Arzneimittels mit Vorsicht erfolgen, wenn Sie noch eine andere Augenerkrankung haben (z. B. eine Augeninfektion) oder wenn Sie weitere Arzneimittel am Auge anwenden (insbesondere lokal angewendete Steroide).
    • Seien Sie mit der Anwendung vorsichtig, wenn Sie einen Diabetes mellitus oder eine rheumatoide Arthritis haben oder wenn bei Ihnen in einem kurzen Abstand wiederholte Operationen am Auge erfolgt sind.
    • Vermeiden Sie während der Behandlung mit dem Präparat Sonneneinstrahlung.
    • Tragen Sie während der Anwendung dieses Arzneimittels keine Kontaktlinsen.
    • Kinder
      • Das Arzneimittel wird nicht empfohlen für die Anwendung bei Kindern. Kann bei Säuglingen und Kindern bis zu 3 Jahren toxische Reaktionen hervorrufen.

 

  • Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen
    • Es kann sein, dass Sie direkt nach Anwendung des Präparates einige Zeit verschwommen sehen. Sie dürfen sich dann nicht an das Steuer eines Fahrzeugs setzen und keine Maschinen bedienen, bis Sie wieder klar sehen können.

Ihre letzten Aktivitäten

Angesehene Produkte