5€ Neukunden-Rabatt9
Ihr Code: neu2016
  • Produkt in den Warenkorb legen
  • Code im Warenkorb einlösen
  • 5 € weniger bezahlen

Kostenlose Hotline: 0800 - 200 800 300 aus dem dt. Fest-/Mobilnetz, Mo. - Sa. 8 - 20 Uhr

BRETARIS GENUAIR 322 µg Pulver z.Inhalation 1x60ED

Abbildung ähnlich
PZN: 09924102
Menge: 1 St
Darreichung: Inhalationspulver
Marke:
Hersteller: AstraZeneca GmbH
Alternative Packungsgrößen:

1 St

3 St

€ 48,92 19

inkl. MwSt. und Versand

sofort lieferbar
Für dieses Produkt ist ein
Rezept notwendig:
  • Freiumschlag ausdrucken
  • Rezept in Umschlag stecken
  • ggf. Bestellschein ergänzen
  • Umschlag abschicken
  • Produkt/e erhalten
Rezept einsenden

Produktdetails 

/ Pflichtangaben
  1. Beipackzettel BRETARIS GENUAIR 322 µg Pulver z.Inhalation 1x60ED

Weitere Produktinformationen

Wirkstoffe
  • 400 µg Aclidinium bromid
  • 343.39 µg Aclidinium-Kation (Abgabe Mundstück: 322 µg)
Indikation/Anwendung
  • Was ist das Arzneimittel?
    • Der Wirkstoff des Arzneimittels ist Aclidiniumbromid, das zu einer Gruppe von Arzneimitteln mit der Bezeichnung Bronchodilatatoren gehört. Bronchodilatatoren entspannen die Atemwegsmuskulatur und helfen dabei, die Atemwege offen zu halten. Das Präparat ist ein Inhalator mit Trockenpulver. Das Arzneimittel wird mit Ihrem Atem direkt in Ihre Lungen befördert. Dies erleichtert Patienten mit chronisch-obstruktiver Lungenerkrankung (COPD) das Atmen.
  • Wofür wird das Arzneimittel angewendet?
    • Das Arzneimittel wird angewendet, um die Öffnung der Atemwege zu unterstützen und die Symptome einer COPD zu lindern. COPD ist eine ernste, chronische Lungenerkrankung, die gekennzeichnet ist durch Schwierigkeiten beim Atmen. Die regelmäßige Anwendung des Arzneimittels kann Ihnen helfen, wenn Sie an ständiger Atemnot im Zusammenhang mit Ihrer Krankheit leiden, und wird Ihnen dabei helfen, die Auswirkungen der Krankheit auf Ihr Alltagsleben zu minimieren.
Dosierung
  • Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.
    • Die empfohlene Dosis beträgt eine Inhalation zweimal täglich: einmal morgens und einmal abends.
    • Die Wirkung des Arzneimittels hält 12 Stunden an; deshalb sollten Sie versuchen, den Inhalator morgens und abends immer zur selben Zeit anzuwenden. Dadurch stellen Sie sicher, dass sich immer genügend Arzneimittel in Ihrem Körper befindet, um Ihnen Tag und Nacht ein leichteres Atmen zu ermöglichen. Dies wird Ihnen auch dabei helfen, an die Anwendung zu denken.
  • COPD ist eine chronische Erkrankung; es wird deshalb empfohlen, dass das Arzneimittel jeden Tag zweimal täglich angewendet wird und nicht nur beim Auftreten von Atemproblemen oder anderen Symptomen von COPD.
  • Die empfohlene Dosis kann auch bei älteren Patienten oder Patienten mit Nieren- oder Leberproblemen angewendet werden. Es sind keine Dosisanpassungen erforderlich.

 

  • Wenn Sie eine größere Menge angewendet haben, als Sie sollten
    • Wenn Sie glauben, dass Sie eine größere Menge des Arzneimittels angewendet haben, als Sie sollten, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker.

 

  • Wenn Sie die Anwendung vergessen haben
    • Wenn Sie eine Dosis des Arzneimittels vergessen haben, inhalieren Sie diese, sobald Sie daran denken. Wenn es jedoch bald Zeit für die nächste Dosis ist, überspringen Sie die vergessene Anwendung.
    • Wenden Sie nicht die doppelte Menge an, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben.

 

  • Wenn Sie die Anwendung abbrechen
    • Dieses Arzneimittel ist zur Langzeitanwendung. Wenn Sie die Behandlung abbrechen möchten, sprechen Sie bitte zuerst mit Ihrem Arzt, da sich Ihre Symptome verschlechtern könnten.

 

  • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt, Apotheker oder das medizinische Fachpersonal.
Art und Weise
  • Bitte entnehmen Sie der Gebrauchsinformation, wie der Inhalator anzuwenden ist. Wenn Sie nicht sicher sind, wie der Inhalator anzuwenden ist, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker.
Nebenwirkungen
  • Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
  • Selten können allergische Reaktionen auftreten. Brechen Sie die Anwendung des Arzneimittels ab und wenden Sie sich umgehend an Ihren Arzt, wenn es bei Ihnen zu Schwellungen an Gesicht, Hals, Lippen oder Zunge kommt (mit oder ohne Schwierigkeiten beim Atmen oder Schlucken) oder auf Ihrer Haut stark juckende Beulen erscheinen (Nesselausschlag), da dies Anzeichen für eine allergische Reaktion sein könnten.
  • Die folgenden Nebenwirkungen können bei der Anwendung des Arzneimittels auftreten:
    • Häufig: kann bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen
      • Kopfschmerzen
      • Entzündung der Nasennebenhöhlen (Sinusitis)
      • Erkältung (Nasopharyngitis)
      • Husten
      • Durchfall
    • Gelegentlich: kann bis zu 1 von 100 Behandelten betreffen
      • Mundtrockenheit
      • Heiserkeit (Dysphonie)
      • Schnellerer Herzschlag (Tachykardie)
      • Schwierigkeiten beim Harnlassen (Harnverhaltung)
      • Verschwommensehen
  • Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt, Apotheker oder das medizinische Fachpersonal. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht angegeben sind.
Wechselwirkungen
  • Anwendung zusammen mit anderen Arzneimitteln
    • Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel anwenden, kürzlich andere Arzneimittel angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel anzuwenden.
    • Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie ähnliche Arzneimittel für Atemprobleme, z. B. Arzneimittel, die Tiotropium oder Ipratropium enthalten, angewendet haben oder zurzeit anwenden. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie nicht sicher sind. Die Anwendung des Arzneimittels zusammen mit diesen Arzneimitteln wird nicht empfohlen.
  • Anwendung zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken
    • Sie können das Arzneimittel jederzeit unabhängig von der Aufnahme von Nahrungsmitteln oder Getränken anwenden.
Gegenanzeigen
  • Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden,
    • wenn Sie allergisch gegen Aclidiniumbromid oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind;
    • wenn Sie allergisch gegen Atropin oder ähnliche bronchodilatatorische Arzneimittel, wie etwa Ipratropium, Tiotropium oder Oxitropium sind.
Schwangerschaft und Stillzeit
  • Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat. Sie sollten das Arzneimittel nicht anwenden, wenn Sie schwanger sind oder Ihr Kind stillen, außer auf Anweisung Ihres Arztes.
Patientenhinweise
  • Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
    • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt, Apotheker oder dem medizinischen Fachpersonal, bevor Sie das Arzneimittel anwenden,
      • wenn Sie an Asthma leiden.
      • wenn Sie in der letzten Zeit Herzprobleme hatten.
      • wenn Sie Farbringe rund um Lichter oder farbige Bilder sehen (Glaukom).
      • wenn Sie eine vergrößerte Prostata, Beschwerden beim Harnlassen oder eine Verengung der ableitenden Harnwege haben.
    • Das Arzneimittel wird eingesetzt zur Dauertherapie Ihrer chronisch-obstruktiven Lungenerkrankung und sollte nicht zur Behandlung eines plötzlichen Anfalls von Atemnot oder Keuchen angewendet werden.
    • Wenn sich Ihre COPD-Symptome (Atemnot, Keuchen, Husten) nicht verbessern oder sich sogar verschlechtern, wenden Sie sich so bald wie möglich um Rat an Ihren Arzt.
    • Mundtrockenheit, wie sie im Zusammenhang mit Arzneimitteln wie diesem beobachtet wurde, kann nach der Anwendung Ihres Arzneimittels über einen längeren Zeitraum zu Karies führen. Achten Sie deshalb auf sorgfältige Zahnhygiene.
    • Brechen Sie die Anwendung des Arzneimittels ab und suchen Sie sofort ärztliche Hilfe auf,
      • wenn Sie unmittelbar nach der Anwendung des Arzneimittels ein Engegefühl in der Brust verspüren oder an Husten, Keuchen oder Atemnot leiden. Dies könnten Hinweise auf eine Erkrankung mit dem Namen Bronchospasmus sein.
  • Kinder und Jugendliche
    • Das Arzneimittel ist nicht zur Anwendung bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren geeignet.

 

  • Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen
    • Das Arzneimittel hat keinen oder einen zu vernachlässigenden Einfluss auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen. Dieses Arzneimittel kann Kopfschmerzen oder Verschwommensehen verursachen. Sollten Sie von einer dieser Nebenwirkungen betroffen sein, führen Sie kein Fahrzeug und bedienen Sie keine Maschinen, bis die Kopfschmerzen abgeklungen sind und sich Ihre Sehfähigkeit wieder normalisiert hat.

Ihre letzten Aktivitäten

Angesehene Produkte