Es muss nicht gleich immer ein teurer Wellness-Trip sein – wer sich mal kurzfristig eine kleine Auszeit vom stressigen Alltag gönnen möchte, der kann das auch mit einem Verwöhn-Programm in den eigenen vier Wänden machen und einfach mal ein paar Stündchen abtauchen und entspannen. Mit unseren Tipps zeigen Sie Stress und Hektik die kalte Schulter und lassen einfach mal die Seele baumeln.

Abschalten im heimischen Spa

Grundvoraussetzung für einige ruhige Stunden: Smartphone auf lautlos stellen und Laptop zuklappen! Suchen Sie sich Ihre Lieblingsmusik raus, zünden Sie Duftkerzen an und schaffen Sie sich Ihre persönliche Wohlfühl-Atmosphäre. Wer zuerst ein Bad nehmen möchte, der sollte sich vorgewärmte Handtücher und einen Bademantel bereitlegen. Entweder Sie entscheiden sich für eines der vielen Aromabäder oder ätherische Öle, die sich im Badewasser entfalten. Die Düfte wirken sich ganz unterschiedlich auf Ihr Wohlbefinden aus: so wirkt Lavendel zum Beispiel beruhigend, Eukalyptus entzündungshemmend und Zitronengras oder Orange belebend. Achten Sie bei den ätherischen Ölen immer auf eine gute Qualität und entscheiden Sie sich grundsätzlich für Produkte aus dem Reformhaus oder der Apotheke. Unser Tipp: Geben Sie die ätherischen Öle nicht pur ins Badewasser, sondern mischen sie diese zuvor mit etwas Honig oder Milch.

Sanfte Abreibung

Eine zarte Rubbelkur mit einem Körperpeeling lässt Ihre Haut wieder strahlen: Tragen Sie am besten noch in der Badewanne das Peeling in kreisenden Bewegungen auf. Die im Peeling enthaltenen Partikel sorgen dafür, dass Hautschüppchen entfernt werden, regen die Durchblutung an und machen Ihre Haut samtweich. Alles einfach abbrausen, die Haut nicht zu stark trocken rubbeln, sondern lieber sanft abtupfen und mit einer reichhaltigen Bodylotion verwöhnen. Unser Tipp: Lösen Sie eventuelle Verspannungen doch einfach mal mit einer Selbstmassage. Mit etwas Massageöl können Sie zum Beispiel Unter- und Oberschenkel mit langen Strichen oder die Arme mit kreisförmigen Bewegungen massieren.

Die richtige Atmosphäre

An Ihrem Wellness-Tag dürfen natürlich Duftkerzen oder Duftlampen nicht fehlen. Neben einem schönen Licht, kann Ihr Lieblingsduft auch dafür sorgen, den Alltag zu vergessen. Perfekte Düfte zum Entspannen sind zum Beispiel Lavendel, Vanille oder Sandelholz. Mit Ihrer Lieblingsmusik können Sie den Stress noch viel schneller hinter sich lassen – ganz gleich ob Klassik oder Chill Out, Musik sorgt immer für ganz besondere Wohlfühlmomente.

Verwöhnprogramm für Hände & Füße

Nach Ihrem Bad ist genau der richtige Zeitpunkt für Maniküre und Pediküre. Die Haut an Händen und Füßen ist jetzt schön weich, so dass Hornhaut leicht entfernt werden kann. Bringen Sie Ihre Nägel in Form und massieren Sie Hände und Füße mit einer speziellen Hand- und Fußcreme. Vielleicht tragen Sie auch mal wieder einen hübschen Nagellack auf oder probieren einfach mal eine neue Farbe aus.

Gesichtsmaske & Haarkur

Noch nicht genug entspannt? Kuscheln Sie sich doch nach Ihren Vollbad in Ihren Bademantel und geben Sie auch Ihrem Gesicht und Ihren Haaren eine Extra-Portion Pflege. Die kleinen Power-Pakete für die Haut können fast alles: sie spenden Feuchtigkeit, wirken reinigend oder glätten kleine Fältchen. Suchen Sie sich einfach eine für Ihren Hauttyp geeignete Gesichtsmaske aus. Tragen Sie ebenfalls eine Haarkur auf und wickeln Sie Ihren Schopf in ein Handtuch. Lassen Sie beide Produkte einfach gleichzeitig einwirken. Gönnen Sie sich dabei einen köstlichen Wellness-Tee, lesen Sie ein gutes Buch oder schließen Sie einfach für einige Zeit Ihre Augen und versuchen einfach mal an gar nichts zu denken.