Zu viel trainiert? Das macht müde Muskeln munter!

Ganz gleich wie fit Sie sind, ein Muskelkater nach ungewohnter Bewegung oder zu viel Sport kann jeden treffen. Ist der Muskelschmerz erst mal da, sollten Sie Ihrem Körper auf jeden Fall etwas Ruhe gönnen. In diesem Beitrag erfahren Sie, wie Sie Ihren Muskeln außerdem nach Überanstrengung etwas Gutes tun können.

Erholungsphasen einplanen.

Ob intensives Training oder Freizeitsport – nach einer anstrengenden Sport-Einheit sollten Sie Ihrem Körper einen Erholungsphase gönnen, damit sich Ihre Muskeln regenerieren können. Dazu gehört auch richtig essen und trinken: denn so können Sie Ihren Wasser- und Mineralstoffhaushalt wieder auffüllen.

Wohltuende Wärme.

Ein Bad mit ätherischen Ölen oder einem fertigen Badezusatz für Muskeln & Gelenke kann die Regeneration der Muskeln fördern. Durch die Wärme werden Haut und Muskeln besser durchblutet und die Muskeln entspannen sich. Entscheiden Sie sich für Produkte mit Wirkstoffen, wie zum Beispiel Wacholder, Fichtennadeln oder Rosmarin, diese sind bei Muskelkater und Verspannungen besonders beliebt. Auch ein Besuch in der Sauna kann jetzt hilfreich sein. Bei den warmen Temperaturen entspannen sich die Muskeln und der Schmerz lässt ein wenig nach.

Leichte Bewegung.

Wer nicht ganz auf Sport verzichten möchte, der kann auch mit leichter und vor allem abwechslungsreicher Bewegung eine Entspannung der Muskeln erzielen. Haben Sie zum Beispiel von einem Training mit Gewichten einen Muskelkater, sollten Sie die schmerzende Muskelgruppe nicht weiter belasten, sondern sich eher für lockeres Radfahren, Schwimmen oder Laufen entscheiden. Auch sanftes Dehnen kann einen Muskelkater lindern: Achten Sie auf sanfte, kontrollierte und vor allem langsame Bewegungen.

Salben & Lotionen.

Ob Pferdesalbe oder Muskelcreme – es gibt viele Pflegeprodukte mit natürlichen Pflanzenextrakten und ätherischen Ölen, die müde Muskeln wieder munter machen können. Diese Salben oder Lotionen enthalten meist Extrakte von Heilpflanzen und wirken wohltuend und entspannend. Beliebte Inhaltsstoffe sind hier Rosmarin-, Eukalyptusöl sowie Arnika-, Kampfer- oder Beinwellextrakte. Wichtig: Reiben Sie die Salben und Lotionen immer nur sanft ein – auf keinen Fall zu stark einmassieren oder die Muskeln durchkneten.

Mineralien für die Muskeln.

Mit Mineralien wie Magnesium oder Calcium können Sie Ihre Muskeln zusätzlich unterstützen. Beide Mineralstoffe sind wichtig für die Funktionen der Muskeln. Entscheiden Sie sich immer für ein hochwertiges Produkt – am besten aus der Apotheke.

Leichte Schmerzmittel.

Haben Sie es wirklich gründlich übertrieben und Ihr Muskelkater schmerzt sehr stark, können Salben oder leichte Schmerzmittel Linderung verschaffen. Das Brennen der Muskeln kann so zwar kurzzeitig etwas abgeschwächt werden, der Muskelkater selber jedoch bleibt. Der Muskelkater ist sogar wichtig, so verschafft unser Körper sich Zeit für die Regeneration.