5€ Neukunden-Rabatt9
Ihr Code: neu2016
  • Produkt in den Warenkorb legen
  • Code im Warenkorb einlösen
  • 5 € weniger bezahlen

Kostenlose Hotline: 0800 - 200 800 300 aus dem dt. Fest-/Mobilnetz, Mo. - Sa. 8 - 20 Uhr

PICATO 500 Mikrogramm/g Gel

PICATO 500 Mikrogramm/g Gel
PZN: 00678357
Menge: 2X0.47 g
Darreichung: Gel
Marke:
Hersteller: LEO Pharma GmbH
€ 96,33 19

inkl. MwSt. und Versand

(10.247,87 € / 100 g)
sofort lieferbar
Für dieses Produkt ist ein
Rezept notwendig:
  • Freiumschlag ausdrucken
  • Rezept in Umschlag stecken
  • ggf. Bestellschein ergänzen
  • Umschlag abschicken
  • Produkt/e erhalten
Rezept einsenden

Produktdetails 

/ Pflichtangaben

Weitere Produktinformationen

Wirkstoffe
  • 0.24 mg Ingenol mebutat
Indikation/Anwendung
  • Das Präparat enthält den Wirkstoff Ingenolmebutat.
  • Dieses Arzneimittel wird zur lokalen Behandlung (auf der Haut) von Aktinischen Keratosen (auch solare Keratosen genannt) bei Erwachsenen eingesetzt. Aktinische Keratosen zeigen sich durch raue Hautstellen bei Personen, die in ihrem Leben zu viel Sonnenlicht ausgesetzt waren. Das Präparat wird zur Behandlung von betroffenen Hautstellen am Körper sowie an den Armen, Händen und Beinen eingesetzt.
Dosierung
  • Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Anweisung Ihres Arztes an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.
  • Für die Behandlung von Aktinischen Keratosen auf Körper, Armen, Händen und Beinen wenden Sie täglich 1 Tube 500 Mikrogramm/g Gel (enthält 235 Mikrogramm Ingenolmebutat) an 2 aufeinanderfolgenden Tagen an.

 

  • Wenn Sie eine größere Menge angewendet haben, als Sie sollten
    • Bitte suchen Sie Ihren Arzt oder Apotheker auf, wenn Sie mehr angewendet haben, als Sie sollten.

 

  • Wenn Sie die Anwendung vergessen haben
    • Bitte suchen Sie Ihren Arzt oder Apotheker auf, wenn Sie die Anwendung des Arzneimittels vergessen haben.

 

  • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Art und Weise
  • Öffnen Sie jedes Mal, wenn Sie dieses Arzneimittel anwenden, eine neue Tube. Entfernen Sie die Kappe unmittelbar vor der Anwendung.
  • Drücken Sie das Gel aus einer Tube auf eine Fingerspitze.
  • Tragen Sie den Inhalt einer Tube auf eine Fläche von 25 cm2 auf (z. B. 5 cm x 5 cm).
  • Massieren Sie das Gel sanft in die Behandlungsfläche ein.
  • Lassen Sie die Fläche danach für 15 Minuten trocknen. Vermeiden Sie die Berührung der behandelten Fläche innerhalb von 6 Stunden nach Auftragen des Arzneimittels.
  • Waschen Sie sofort nach dem Auftragen des Gels Ihre Hände mit Wasser und Seife. Falls Sie Ihre Hände behandeln, waschen Sie nur die für das Auftragen verwendete Fingerspitze.
  • Tragen Sie dieses Arzneimittel nicht direkt nach dem Duschen oder weniger als 2 Stunden vor dem Zubettgehen auf.
  • Waschen Sie die Fläche, auf die Sie das Gel aufgetragen haben, mindestens 6 Stunden nach der Anwendung nicht.
  • Berühren Sie die behandelte Fläche innerhalb von 6 Stunden nach dem Auftragen des Gels nicht und lassen Sie sie auch nicht von anderen Personen oder Haustieren berühren.
  • Decken Sie die behandelte Fläche nach dem Auftragen nicht mit luft- oder wasserdichtem Verbandsmaterial ab.
  • Die volle Wirkung des Präparates kann etwa 8 Wochen nach der Behandlung bewertet werden.
Nebenwirkungen
  • Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
  • Nachdem Sie dieses Arzneimittel verwendet haben, wird sich Ihre Haut wahrscheinlich dort, wo Sie es aufgetragen haben, röten, schälen oder Schorf bilden. Diese Nebenwirkungen treten meistens innerhalb eines Tages nach Auftragen des Arzneimittels auf. Die Nebenwirkungen können sich bis zu einer Woche, nachdem Sie die Anwendung abgeschlossen haben, verschlimmern. Gewöhnlich bessern sie sich innerhalb von 4 Wochen nach Beginn der Behandlung.
  • Es können Infektionen der Behandlungsfläche auftreten (dies wurde als häufige Nebenwirkung bei der Behandlung im Gesicht und auf der Kopfhaut berichtet, die bis zu 1 von 10 Personen betreffen kann).
  • Schwellungen im Anwendungsbereich sind sehr häufig (mehr als 1 Behandelter von 10).
  • Schwellungen im Anwendungsbereich des Gesichts oder der Kopfhaut können auf den Bereich der
    Augen übergehen.
  • Wenn die oben beschriebenen Symptome später als in der ersten Woche nach Abschluss der Behandlung schlimmer werden, oder wenn Ausfluss oder Eiter entstehen, könnten Sie eine Infektion haben und sollten Ihren Arzt oder Apotheker aufsuchen.
  • Am häufigsten auftretende Nebenwirkungen bei der Behandlung im Gesicht und auf der Kopfhaut:
    • Sehr häufige Nebenwirkungen an der Anwendungsstelle, die mehr als 1 von 10 Personen betreffen:
      • An der Anwendungsstelle:
        • Teile der äußeren Hautschicht können sich ablösen (Erosion)
        • Blasen (Bläschen, Pusteln)
        • Schwellung
        • Schälen (Exfoliation)
        • Schorfbildung
        • Rötung infolge erweiterter kleiner Blutgefäße (Erythem)
        • Schmerz (einschließlich Brennen im Anwendungsbereich)
  • Am häufigsten auftretende Nebenwirkungen bei der Behandlung von Körper und Gliedmaßen:
    • Sehr häufige Nebenwirkungen an der Anwendungsstelle, die mehr als 1 von 10 Personen betreffen:
      • An der Anwendungsstelle:
        • Teile der äußeren Hautschicht können sich ablösen (Erosion)
        • Blasen (Bläschen, Pusteln)
        • Schwellung
        • Schälen (Exfoliation)
        • Schorfbildung
        • Rötung infolge erweiterter kleiner Blutgefäße (Erythem)
  • Weitere mögliche Nebenwirkungen bei der Behandlung im Gesicht und auf der Kopfhaut:
    • Häufige Nebenwirkungen, die bis zu 1 von 10 Personen betreffen:
      • An der Anwendungsstelle:
        • Juckreiz (Pruritus)
        • Hautreizungen
      • Weitere Nebenwirkungen:
        • Schwellung des Bereiches um die Augen (Periorbital-Ödem)
        • Schwellung (Ödem) des Augenlids
        • Kopfschmerzen
    • Seltene Nebenwirkungen, die bis zu 1 von 100 Personen betreffen:
      • An der Anwendungsstelle:
        • Kribbeln oder Taubheitsgefühl (Parästhesie)
        • offene Wunden (Ulkus)
        • Austreten (Sekretion) von Flüssigkeit
      • Andere Nebenwirkungen:
        • Augenschmerzen
  • Weitere mögliche Nebenwirkungen bei der Behandlung von Körper und Gliedmaßen:
    • Häufige Nebenwirkungen, die bis zu 1 von 10 Personen betreffen:
      • An der Anwendungsstelle:
        • Juckreiz (Pruritus)
        • Hautreizungen
        • Schmerz (einschließlich Brennen im Anwendungsbereich)
    • Seltene Nebenwirkungen, die bis zu 1 von 100 Personen betreffen:
      • An der Anwendungsstelle:
        • Kribbeln oder Taubheitsgefühl (Parästhesie)
        • offene Wunden (Ulkus)
        • Überwärmung
  • Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht angegeben sind.
Wechselwirkungen
  • Anwendung des Präparates zusammen mit anderen Arzneimitteln
    • Teilen Sie Ihrem Arzt oder Apotheker mit, wenn Sie andere Arzneimittel verwenden, kürzlich andere Arzneimittel verwendet haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel zu verwenden.
    • Wenn Sie bereits früher das Präparat oder ähnliche Arzneimittel angewendet haben, informieren Sie Ihren Arzt, bevor Sie die Behandlung beginnen.
Gegenanzeigen
  • Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden
    • Wenn Sie allergisch gegen Ingenolmebutat oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.
Schwangerschaft und Stillzeit
  • Wenn Sie schwanger sind oder stillen, wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder ein Baby bekommen möchten, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt um Rat.
  • Vermeiden Sie die Anwendung des Präparates während der Schwangerschaft.
  • Wenn Sie stillen, vermeiden Sie den Körperkontakt des Babys mit der behandelten Fläche während 6 Stunden nach dem Auftragen des Arzneimittels.
Patientenhinweise
  • Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
    • Vermeiden Sie den Kontakt mit den Augen. Bei einem unabsichtlichen Kontakt spülen Sie das Gel mit viel Wasser aus und suchen Sie so schnell wie möglich medizinische Hilfe auf.
    • Nehmen Sie dieses Arzneimittel nicht ein. Bei unbeabsichtigtem Verschlucken dieses Arzneimittels trinken Sie viel Wasser und suchen Sie medizinische Hilfe auf.
    • Stellen Sie sicher, dass Ihre Haut sich von anderen Behandlungen oder chirurgischen Eingriffen erholt hat, bevor Sie dieses Arzneimittel anwenden. Tragen Sie das Gel nicht auf offene Wunden oder vorgeschädigte Haut auf.
    • Wenden Sie das Arzneimittel nicht innerlich an, in der Nähe der Augen, in den Nasenlöchern, in der Innenseite der Ohren oder auf den Lippen.
    • Vermeiden Sie Sonnenlicht so weit wie möglich (einschließlich Höhensonne und Solarium).
    • Dieses Arzneimittel ist zur Behandlung einer Hautfläche von 25 cm2 über zwei Tage bestimmt. Dies muss strikt eingehalten werden.
    • Tragen Sie nicht mehr Gel auf, als Ihr Arzt Sie angewiesen hat.
    • Sie müssen damit rechnen, dass nach der Behandlung mit diesem Arzneimittel örtliche Hautreaktionen wie Rötung oder Schwellung auftreten. Suchen sie Ihren Arzt auf, falls diese örtlichen Hautreaktionen schwerwiegend werden.
  • Kinder und Jugendliche
    • Aktinische Keratosen treten bei Kindern nicht auf. Dieses Arzneimittel darf bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren nicht angewendet werden.

 

  • Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen
    • Dieses Arzneimittel beeinträchtigt nicht die Fahrtüchtigkeit und die Fähigkeit, Maschinen zu bedienen.

Ihre letzten Aktivitäten

Angesehene Produkte