5€ Neukunden-Rabatt9
Ihr Code: neu2016
  • Produkt in den Warenkorb legen
  • Code im Warenkorb einlösen
  • 5 € weniger bezahlen

Kostenlose Hotline: 0800 - 200 800 300 aus dem dt. Fest-/Mobilnetz, Mo. - Sa. 8 - 20 Uhr

Paracetamol-ratiopharm® 500 mg

-45%2
Abbildung ähnlich
(10)
PZN: 01126111
Menge: 20 St
Darreichung: Tabletten
Hersteller: ratiopharm GmbH
AVP / UVP1: € 2,50 € 1,38 19

inkl. MwSt. zzgl. Versand

sofort lieferbar
Menge:

Produktdetails 

/ Pflichtangaben
  1. Beipackzettel Paracetamol-ratiopharm® 500 mg
  2. Wichtige Hinweise zu Paracetamol-ratiopharm® 500 mg

Weitere Produktinformationen

Wirkstoffe
  • 500 mg Paracetamol
Indikation/Anwendung
- Bei leichten bis mäßig starken Schmerzen
- Bei Fieber

Bei hohem Fieber, Anzeichen einer Sekundärinfektion oder Anhalten der Symptome über mehr als drei Tage sollte der Arzt konsultiert werden.
Dosierung
1 Tablette enthält 500 mg Paracetamol.

- Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene (Körpergewicht > 43 kg): 1 - 2 Tabletten entsprechend 500 - 1000 mg (Maximaldosis pro Tag: 8 Tabletten entsprechend 4000 mg)
- Kinder von 11 - 12 Jahren (Körpergewicht 33 - 43 kg): 1 Tablette entsprechend 500 mg (Maximaldosis pro Tag: 4 Tabletten entsprechend 2000 mg)

teilbare Tabletten:
- Kinder von 8 - 11 Jahren (Körpergewicht 26 - 32 kg): 1/2 Tablette entsprechend 250 mg (Maximaldosis pro Tag: 2 Tabletten entsprechend 1000 mg), im Ausnahmefall 3 Tabletten entsprechend 1500 mg mit einem Einnahmeabstand von min. 4 Stunden
- Kinder von 4 - 8 Jahren (Körpergewicht 17 - 25 kg): 1/2 Tablette entsprechend 250 mg (Maximaldosis pro Tag: 2 Tabletten entsprechend 1000 mg)

Die Einnahme kann in Abständen von min. 6 Stunden wiederholt werden. Die Maximaldosis pro Tag (24 Stunden) darf keinesfalls überschritten werden.
Art und Weise
- Tabletten unzerkaut mit ausreichend Flüssigkeit einnehmen.
- Die Einnahme nach den Mahlzeiten kann zu einem verzögerten Wirkungseintritt führen.
Nebenwirkungen
selten:
- Anstieg der Lebertransaminasen
sehr selten:
- Überempfindlichkeitsreaktionen von einfacher Hautrötung bis hin zu Urtikaria und anaphylaktischem Schock
- Thrombozytopenie (verminderte Zahl der Blutplättchen)
- Agranulozytose (verminderte Zahl der weißen Blutkörperchen)
- bei prädisponierten Personen Bronchospasmus (Analgetika-Asthma)
Wechselwirkungen
Wechselwirkungen sind möglich mit
- Arzneimitteln gegen Gicht wie Probenecid
- Schlafmitteln wie Phenobarbital
- Mitteln gegen Epilepsie wie Phenytoin, Carbamazpin
- Mitteln gegen Tuberkulose (Rifampicin)
- anderen möglicherweise die Leber schädigende Arzneimitteln
- Mitteln zur Senkung erhöhter Blutfettwerte (Cholestyramin)
- Arzneimitteln bei HIV-Infektionen (Zidovudin)
- Mitteln gegen Übelkeit (Metoclopramid und Domperidon)
Bei gleichzeitiger Anwendung von Mitteln, die zu einer Verlangsamung der Magenentleerung führen, können Aufnahme und Wirkungseintritt von Paracetamol verzögert sein.
Gegenanzeigen
Das Arzneimittel darf nicht eingenommen/angewendet werden
- wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegenüber Paracetamol oder einem der sonstigen Bestandteile sind
- wenn Sie an einer schweren Beeinträchtigung der Leberfunktion leiden

Besondere Vorsicht ist bei der Anwendung des Arzneinmittels erforderlich:

Nehmen Sie das Arzneimittel erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein
- wenn Sie chronisch alkoholkrank sind
- wenn Sie an einer Beeinträchtigung der Leberfunktion leiden (Leberentzündung, Gilbert-Syndrom)
- bei vorgeschädigter Niere
Schwangerschaft und Stillzeit
Während Schwangerschaft und Stillzeit sollten Sie Medikamente möglichst nur nach Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker einnehmen!

- Paracetamol geht ins kindliche Blut über.
- Aus Untersuchungen an zahlreichen Mutter-Kind-Paaren haben sich keine Hinweise auf mögliche unerwünschte Nebenwirkungen auf die Schwangerschaft oder die Gesundheit des Feten/Neugeborenen. Dennoch sollte Paracetamol während der Schwangerschaft nur unter strenger Abwägung des Nutzen-Risiko-Verhältnisses angewendet werden.
- Paracetamol sollte nicht über längere Zeit, in hoher Dosierung oder in Kombination mit anderen Arzneimitteln eingenommen werden, da eine Sicherheit der Anwendung für diese Fälle nicht belegt ist.
- Paracetamol geht in die Muttermilch über. Da nachteilige Folgen für den Säugling bisher nicht bekannt geworden sind, wird eine Unterbrechung des Stillens während der Behandlung in der Regel nicht erforderlich sein.
Patientenhinweise
- Paracetamol-haltige Arzneimittel sollen ohne ärztlichen oder zahnärztlichen Rat nicht länger als 3-4 Tage und nicht in erhöhter Dosis angewendet werden.
Sonstiges
Nicht-teilbare Tabletten sind aufgrund der Wirkstärke nicht geeignet für Kinder und Jugendliche unter 11 Jahren bzw. unter 33 kg KG. Hierfür stehen Arzneimittel in anderen Darreichungsformen beziehungsweise mit geringerem Wirkstoffgehalt zur Verfügung.
Sind die Tabletten teilbar, ist eine Anwendung bei Kindern ab einem Körpergewicht von 17 kg bzw. ab einem Alter von 4 Jahren möglich.

- Wenn sich Ihre Symptome verschlimmern oder nach 3 Tagen keine Besserung eintritt, oder bei hohem Fieber müssen Sie einen Arzt aufsuchen.
- Um das Risiko einer Überdosierung zu verhindern, sollte sichergestellt werden, dass andere Arzneimittel, die gleichzeitig angewendet werden, kein Paracetamol enthalten.
- Bei längerem hoch dosiertem, nicht bestimmungsgemäßem Gebrauch von Schmerzmitteln können Kopfschmerzen auftreten, die nicht durch erhöhte Dosen des Arzneimittels behandelt werden dürfen.
- Ganz allgemein kann die gewohnheitsmäßige Einnahme von Schmerzmitteln, insbesondere bei Kombination mehrerer schmerzstillender Wirkstoffe zur dauerhaften Nierenschädigung mit dem Risiko eines Nierenversagens (Analgetika-Nephropathie) führen.
- Bei abruptem Absetzen nach längerem hoch dosiertem, nicht bestimmungsgemäßem Gebrauch von Schmerzmitteln können Kopfschmerzen sowie Müdigkeit, Muskelschmerzen, Nervosität und vegetative Symptome auftreten. Die Absetzssymptomatik klingt innerhalb weniger Tage ab. Bis dahin soll die Wiedereinnahme von Schmerzmitteln unterbleiben und die erneute Einnahme soll nicht ohne ärztlichen Rat erfolgen.
- Nicht ohne ärztlichen oder zahnärztlichen Rat längere Zeit oder in höheren Dosen anwenden.
- Die Harnsäurebestimmung, sowie die Blutzuckerbestimmung können beeinflusst werden.
- Darf nicht zusammen mit Alkohol eingenommen oder verabreicht werden.
- Es sind Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln zu beachten.

Statistik zu Paracetamol-ratiopharm® 500 mg

Geschlecht

Durchschnittliches Geschlecht der Käufer von Paracetamol-ratiopharm® 500 mg von ratiopharm GmbH:

  • männlich
  • weiblich
Alter

Durchschnittliches Alter der Käufer:

49 Jahre
Altersverteilung

Die Käufer von Paracetamol-ratiopharm® 500 mg von ratiopharm GmbH verteilen sich auf die angegebenen Altersklassen wie folgt:

22% 18-29
0% 30-49
54% 50-59
24% 60+
Kaufmenge

Durchschnittliches Anzahl von Paracetamol-ratiopharm® 500 mg von ratiopharm GmbH, die pro Kauf im Warenkorb lagen:

Stückzahl

2

Die Stückzahl stimmt nicht immer mit der abgegebenen Menge überein, da wir aus pharmazeutischen Gründen auch Stückzahlen kürzen

Produktbewertungen zu Paracetamol-ratiopharm® 500 mg

  • Von einem Kunden
  • 27.04.2016
Paracetamol-ratiopharm® 500 mg ratiopharm GmbH Par…

Top

0 von 0 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja Nein

  • Von einem Kunden
  • 12.02.2016
Paracetamol von Ratiopharm

Die Packung Paracetamol von Ratiopharm ist hier sehr günstig. Ich finde das kleine Format sehr praktisch für unterwegs. Bei Kopfschmerzen und Co. hilft es zuverlässig. Also - alles was man will. Top!

1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja Nein

  • Von einem Kunden
  • 30.05.2012
Herzrasen statt Schmerzen!

Hallo,

bislang hatte ich noch nie Probleme mit Schmerzmittel. Keine Nebenwirkungen, nichts. Habe auch des öfteren Paracetamol von ratiopharm wegen Kopfschmerzen genommen.
Allerdings war das letzte mal alles andere als "schmerzfrei".
Nach Einnahme einer Paracetamol 500 bekam ich nach ca 1,5 Stunden Herzrasen und hatte eine innere Unruhe. Das ging soweit, dass ich nicht ruhig sitzen konnte, total hibbelig war und zudem Angst hatte, das Herzrasen nicht mehr loszubekommen.
Das ist alles andere als ein schönes Gefühl.
Seitdem rate ich von Paracetamol ab.
Allerdings hatte ich zumindest keine Kopfschmerzen nach der Einnahme mehr.

Lg

21 von 51 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja Nein

  • Von einem Kunden
  • 15.03.2012
Ganz gute tabletten

Zu diesen tabletten kann ich eigentlich nur sagen sie helfen wirklich super, aus meiner erfahrung her kann ich diese nur empfehlen ich musste so viele schmerz tabletten schon ausprobieren bis ich auf diese stößte und siehe da sie wirken super auch wenn ich mal 2 stück davon brauch und der preis ist auch völlig ok von daher super tabletten die ich empfehlen kann

27 von 44 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja Nein

  • Von einem Kunden
  • 13.07.2010
Gut und günstig!

Früher habe ich immer Aspirin bei Kopfschmerzen genommen. Als mir das aber auf Dauer zu teuer wurde stieg ich irgendwann auf Paracetamol von Ratiopharm um. Bei dem Preis kann wirklich keiner mithalten!
Vorteile:
- der Preis
- nicht zu stark (bei leichten Kopfschmerzen nehme ich eine, bei starken Kopfschmerzen zwei Tabletten, so muss man sich nicht schon bei leichten Kopfschmerzen völlig betäuben...)
Nachteil:
- es dauert relativ lange bis die Tablette wirkt (in der Regel ca. 1 Stunde)
Alles in allem ist Paracetamol von Ratiopharm ein gutes und vor allem günstiges Mittel gegen Kopfschmerzen. Von mir 4 Sterne! :-)

196 von 397 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja Nein

  • 05.05.2010
Sehr zu empfehlen!

Alles hat bestens geklappt-tolle Sache!

Die ersten Kopfschmerzen, die per Post geheilt wurden ;-)).
Produkt ist ja allgemein bekannt - ohne viel Chemie eine schnelle Wirkung!

Zur Shop-Apotheke:

Die Internetseite ist sehr übersichtlich dargestellt, der Versand war auch zügig und durch das versandkostenfreie Angebot, hat sich auch mal wieder ein Vorrat an Medizin angesammelt, was ja auch gut ist.


Diesen Service kann ich bedenkenlos weiterempfehlen, also ran an die Tasten!!

275 von 558 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja Nein

  • Von einem Kunden
  • 29.04.2010
Schmerzmittel

Ein Produkt für alle Fälle.

296 von 570 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja Nein

  • 21.04.2010
Ein Schmerzmittel in Perfektion?!

Zum ersten Mal nahm ich Paracetamol nach einer sehr schmerzhaften Weisheitszahnnachbehandlung und war direkt zufrieden. Keine 30min nach der Einnahme waren die wirklich extremen Schmerzen nahezu verschwunden und ich konnte wenigstens ein paar wenige Stunden schlafen um erneut den Zahnarzt aufsuchen zu können.
Dazu kommt der unschlagbare Preis hier bei der "shop-apotheke.com"!

5 Sterne für das Medikament und 5 Sterne für die "shop-apotheke"!

307 von 617 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja Nein

  • Von einem Kunden
  • 02.02.2010
Klasse Produkt!!

Ich persönlich bin sehr zufrieden mit dem Produkt Paracetamol von der Firma Ratiopharm. Ich vertage es gut und das wichtigste ist mir hilft es sehr gut, egal ob bei Kopfschmerzen oder leichtem Fieber.
Zudem ist der Preis im Gegensatz zu Konkurrenzprodukten nicht zu übertreffen. Also aus meiner Sicht ein sehr gutes Medikament zu fairen Preisen.

415 von 839 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja Nein

  • Von einem Kunden
  • 13.01.2010
Super

Kann nicht klagen!
Egal was für Schmerzen, sie helfen immer!

471 von 931 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja Nein

Ihre letzten Aktivitäten

Angesehene Produkte