5€ Neukunden-Rabatt9
Ihr Code: neu2016
  • Produkt in den Warenkorb legen
  • Code im Warenkorb einlösen
  • 5 € weniger bezahlen

Kostenlose Hotline: 0800 - 200 800 300 aus dem dt. Fest-/Mobilnetz, Mo. - Sa. 8 - 20 Uhr

MOMETOP 1 mg/g Creme

Abbildung ähnlich
PZN: 11527495
Menge: 90 g
Darreichung: Creme
Marke:
Hersteller: GALENpharma GmbH
Alternative Packungsgrößen:
€ 23,68 19

inkl. MwSt. und Versand

(26,31 € / 100 g)
sofort lieferbar
Für dieses Produkt ist ein
Rezept notwendig:
  • Freiumschlag ausdrucken
  • Rezept in Umschlag stecken
  • ggf. Bestellschein ergänzen
  • Umschlag abschicken
  • Produkt/e erhalten
Rezept einsenden

Produktdetails 

/ Pflichtangaben

Weitere Produktinformationen

Wirkstoffe
  • 0.82 mg Mometason
  • 1 mg Mometason furoat
Indikation/Anwendung
  • Das Arzneimittel enthält als Wirkstoff Mometasonfuroat, ein Kortikosteroid zur Anwendung auf der Haut. Bei Kortikosteroiden zur Anwendung auf der Haut unterscheidet man vier Klassen je nach ihrer Wirkstärke: schwach wirksam, mittelstark wirksam, stark wirksam und sehr stark wirksam. Mometasonfuroat gehört zur Klasse der „stark wirksamen Kortikosteroide".
  • Erwachsene und Kinder ab sechs Jahren:
    • Die Creme hat eine entzündungshemmende Wirkung und hilft gegen Juckreiz.
    • Sie wird zur Linderung der Beschwerden von entzündlichen Hauterkrankungen, die auf eine Behandlung mit Kortikosteroiden ansprechen, wie z. B. Schuppenflechte (Psoriasis) (mit Ausnahme der ausgedehnten Plaque Psoriasis) und verschiedenen Dermatitis-Formen, angewendet. Die Creme heilt Ihre Hauterkrankung nicht, aber lindert Ihre Beschwerden.
Dosierung
  • Die Creme ist zur Anwendung auf der Haut bestimmt (äußerliche Anwendung).
  • Sie darf nur auf der Haut angewendet werden.
    • Wenden Sie die Creme immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.
    • Ihr Arzt muss Ihre Behandlung regelmäßig überwachen.
  • Dosierung:
    • Tragen Sie einmal täglich eine dünne Schicht Creme auf die betroffenen Hautstellen auf. Sie sollten nur eine kleine Menge der Creme verwenden. Eine Fingerspitzen-Einheit - Finger Tip Unit (FTU) - reicht für die Anwendung für eine Fläche in der Größe zweier Erwachsenenhände aus. Dies bezeichnet einen Strang von der Länge eines Fingerendglieds eines Erwachsenen. Verwenden Sie niemals eine größere Menge und verwenden Sie die Creme auch nicht häufiger, als Ihnen Ihr Arzt oder Apotheker gesagt haben.
  • Erwachsene einschließlich ältere Menschen:
    • Wenden Sie die Creme nicht großflächig (mehr als 20% der Körperoberfläche) oder über einen längeren Zeitraum an.
  • Anwendung bei Kindern über 6 Jahren:
    • Verwenden Sie die Creme bei Kindern über 6 Jahren nicht ohne Anweisung des Arztes.
    • Verwenden Sie die Creme nur kleinflächig (< 10% der Körperoberfläche).
  • Kinder unter 6 Jahren:
    • Die Creme wird für Kinder unter 6 Jahren nicht empfohlen.

 

  • Wenn Sie eine größere Menge angewendet haben, als Sie sollten
    • Falls Sie die Creme versehentlich verschluckt haben, sollte dies nicht zu Nebenwirkungen führen.
    • Falls Sie die Anweisungen Ihres Arztes nicht befolgt haben und die Creme zu oft und/oder zu lange verwendet haben, fragen Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

 

  • Wenn Sie die Anwendung vergessen haben
    • Wenn Sie einmal vergessen haben, die Creme zum vorgesehenen Zeitpunkt anzuwenden, holen Sie die Anwendung so schnell wie möglich nach, wenn Sie sich erinnern.
    • Richten Sie sich dann wieder nach Ihrem gewohnten Anwendungsrhythmus. Wenden Sie nicht die doppelte Menge an und verwenden Sie die Creme auch nicht zweimal am Tag, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben.

 

  • Wenn Sie die Anwendung abbrechen
    • Beenden Sie die Anwendung nicht plötzlich, wenn Sie die Creme für längere Zeit angewendet haben, da dies schädlich sein kann. Die Behandlung sollte nach den Anweisungen Ihres Arztes schrittweise verringert werden.

 

  • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.
Art und Weise
  • Die Creme ist zur Anwendung auf der Haut bestimmt (äußerliche Anwendung).
  • Sie darf nur auf der Haut angewendet werden.
  • Verwenden Sie die Creme ohne Anweisung des Arztes nicht im Gesicht.
  • Achten Sie darauf, dass die Creme nicht ins Auge gelangt.
  • Sie sollten die behandelte Fläche nicht mit einer Kompresse oder Binde abdecken, wenn Ihr Arzt Ihnen das nicht ausdrücklich gesagt hat. Dadurch könnte sich das Risiko von Nebenwirkungen erhöhen.
Nebenwirkungen
  • Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
  • Bei Kindern und Erwachsenen sind während der Anwendung von Kortikosteroiden auf der Haut folgende Nebenwirkungen aufgetreten:
    • Sehr selten (weniger als 1 Behandelter von 10.000):
      • Entzündung der Haarfollikel
      • Juckreiz
      • Häufigere oberflächlich sichtbare Blutgefäße oder Besenreiser
      • Brennendes Gefühl
    • Nicht bekannt (Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar)
      • Schmerzen oder sonstige Reaktionen an der Anwendungsstelle
      • Sekundärinfektionen (eine Infektion, die während oder nach der Behandlung einer anderen Infektion oder Erkrankung auftritt).
      • Geschwüre im GesichtParästhesie (Missempfindungen oder Taubheitsgefühl der Haut)
      • Änderungen der Hautfarbe
      • Hautmazeration (Aufweichen der Haut, verbunden mit einem Weicher- und Hellerwerden der Haut)
      • Miliaria (stark juckender Hautausschlag, auch Hitzepickel genannt)
      • Entzündungen (einschließlich akneartige Reaktionen) - Dünnerwerden der Haut
      • Bildung unregelmäßiger Flecken oder Streifen auf der Haut
      • übermäßig starke Behaarung
      • erhöhte Empfindlichkeit der Haut
      • trockene Haut
    • Eine übermäßige Anwendung, die großflächige oder langfristige Anwendung oder die Verwendung von Binden oder Kompressen (Okklusion) erhöht die Gefahr von Nebenwirkungen.
    • Kortikosteroide können die normale Hormonproduktion des Körpers beeinträchtigen. Dies ist jedoch eher bei Verwendung von hohen Dosen über einen längeren Zeitraum wahrscheinlich.
  • Zusätzliche Nebenwirkungen bei Kinde
    • Insbesondere bei Kindern, die mit Kortikosteroid-Cremes und Salben behandelt werden, kann der Wirkstoff in die Haut eindringen, was zu einer Krankheit namens Cushing-Syndrom führen kann. Dieses Syndrom hat viele Symptome, darunter die Entwicklung eines runderen Gesichts („Vollmondgesicht") und Schwäche.
    • Das Wachstum bei Kindern kann bei längerfristiger Anwendung beeinträchtigt werden. Ihr Arzt wird dieses Risiko durch die Verschreibung der geringstmöglichen Kortikosteroid-Dosis für eine kontrollierte Behandlung Ihrer Symptome verhindern.
  • Wenn sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht angegeben sind.
Wechselwirkungen
  • Anwendung zusammen mit anderen Arzneimitteln
    • Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel, sonstige Heilmittel oder Nahrungsmittelzusätze wie Vitaminpräparate handelt. Bitte fragen Sie Ihren Arzt, bevor Sie andere Arzneimittel anwenden.
Gegenanzeigen
  • Die Creme darf nicht angewendet werden,
    • wenn Sie oder Ihr Kind allergisch gegen Mometasonfuroat, andere Kortikosteroide oder einen der sonstigen Bestandteile von diesem Arzneimittel sind.
    • bei anderen Hauterkrankungen, die sich verschlimmern könnten, insbesondere Rosazea (Hauterkrankung im Gesicht), Akne, Ausschlag im Mundbereich (Dermatitis), Hautatrophie, Juckreiz im Anal- bzw. Genitalbereich, Windelausschlag, bei Hautinfektionen, die durch Bakterien (z. B. Impetigo) verursacht werden, bei Tuberkulose (Lungenkrankheit), Syphilis (durch Geschlechtsverkehr übertragene Krankheit), durch Viren verursachte Infektionen wie Mundbläschen, Gürtelrose, Windpocken, Fußpilz (rote, juckende Schuppung der Haut am Fuß) oder einer Candida-Infektion im Genitalbereich, die Ausfluss und Juckreiz verursacht, oder anderen Hauterkrankungen.
    • wenn Sie kürzlich an Nebenwirkungen nach einer Impfung (z. B. Grippeimpfung) gelitten haben.
    • auf Wunden oder Hautulzerationen (Hautgeschwüren).
Schwangerschaft und Stillzeit
  • Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
  • Die Behandlung während der Schwangerschaft oder Stillzeit darf nur nach Anweisung Ihres Arztes begonnen werden.
  • Wenn Ihr Arzt die Anwendung der Creme während der Schwangerschaft oder Stillzeit verschreibt, müssen Sie vermeiden, große Mengen zu verwenden und Sie dürfen die Creme nur während einer kurzen Zeitspanne verwenden. Während der Stillperiode sollte das Arzneimittel nicht im Brustbereich angewendet werden.
Patientenhinweise
  • Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
    • informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein.
    • informieren Sie Ihren Arzt umgehend, wenn Sie Hautreizungen oder Überempfindlichkeitsreaktionen nach Anwendung bemerken.
    • Wie bei allen starken Kortikosteroiden, die äußerlich angewendet werden, sollte die Behandlung nicht plötzlich abgebrochen werden. Wenn eine Langzeitbehandlung abgebrochen wird, können Rückfälle in Form von Infektionen der Haut mit intensiver Rötung, Stechen und Brennen auftreten. Dies kann verhindert werden, indem die Behandlung allmählich abgesetzt wird, z. B. durch ein weniger häufiges Auftragen der Creme vor der endgültigen Beendigung der Behandlung.
    • Die Behandlung von Psoriasis mit diesem Arzneimittel kann dazu führen, dass die Hautprobleme immer schlimmer werden (beispielsweise kann eine pustulöse Form dieser Krankheit mit vielen kleinen Geschwüren auf der Haut auftreten). Ihr Arzt muss die Entwicklung Ihrer Beschwerden regelmäßig überwachen, da diese Art der Behandlung eine genaue Überwachung erforderlich macht.
    • Die Creme darf nicht auf geschädigter Haut verwendet werden.
    • Die Creme darf nicht auf den Augenlidern verwendet werden. Seien Sie besonders vorsichtig und achten Sie darauf, dass die Creme nicht ins Auge gelangt.

Ihre letzten Aktivitäten

Angesehene Produkte