E-Rezept bis 18 Uhr bestellt, morgen geliefert.25

Nystatin Lederle Tropfen mit Dosierpumpe

Abbildung ähnlich
AVP/UVP1
Ersparnis2
50 ml
Leider führen wir diesen Artikel nicht

  • PZN
    03189015
  • Darreichung
    Tropfen
  • Marke
    Nystatin
  • Hersteller
    MEDA Pharma GmbH & Co.KG

Produktdetails & Pflichtangaben

Bei Infektionen durch Hefepilze im Magen-Darm-Bereich und im Mund
Weitere Produktinformationen
Indikation:
  • Dieses Arzneimittel ist ein Antimykotikum (Mittel gegen krankheitserregende Pilze) und wird angewendet bei Infektionen im Mund und Verdauungstrakt, die durch nachgewiesene Nystatin- empfindliche Hefepilze (Candida albicans, Candida [Torulopsis] glabrata u. a.) hervorgerufen worden sind.
  • Wenn Sie sich nach 2 Wochen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.
Dosierung:
  • Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach,
    wenn Sie sich nicht sicher sind.
  • Die empfohlene Dosis für die Anwendung bei Mundsoor beträgt:
    • Neugeborene (0 - 4 Wochen) und Kleinkinder (1 Monat bis 2 Jahre)
      • 4 - 6-mal täglich 0,5 - 1 ml Suspension nach den Mahlzeiten in den Mund träufeln oder sprühen.
    • Kinder ( 2 Jahre) und Erwachsene
      • 4 - 6-mal täglich 1 ml nach den Mahlzeiten in den Mund träufeln oder sprühen.
    • Die Suspension sollte möglichst lange örtlich einwirken können, ehe sie geschluckt wird.
    • Wichtig ist, dass die gesamte Oberfläche der Mundhöhle benetzt wird. Bei Neugeborenen und Kleinkindern empfiehlt sich evtl. die Zuhilfenahme eines Spatels, damit auch die Backen- und Lippentaschen benetzt werden können. Soorbeläge sollten zuvor mit einem Tupfer abgewischt werden.
  • Die empfohlene Dosis für die Anwendung bei Darmsoor beträgt:
    • Neugeborene (0 - 4 Wochen) und Kleinkinder (1 Monat bis 2 Jahre)
      • 4-mal täglich 1 - 2 ml vor den Mahlzeiten über einen Zeitraum von 2 Wochen einnehmen.
      • Falls notwendig, kann die Behandlungsdauer verlängert bzw. die Dosierung erhöht werden.
      • Für die Anwendung höherer Dosen, z. B. bei Kindern ( 2 Jahren) und Erwachsenen können andere Darreichungsformen angewendet werden.
    • Höhere Dosierungen und häufigere Anwendungen der Tropfen können bei Patienten mit stark eingeschränkter Abwehrleistung notwendig sein.

 

  • Dauer der Anwendung
    • Die Behandlung gemäß der empfohlenen Dosis sollte mindestens noch 2 Tage nach Abklingen der Symptome fortgeführt werden und vom Arzt sollte eine mikrobiologische Kontrolluntersuchung durchgeführt werden.
    • Auch wenn sich die Symptome der Krankheit innerhalb von ein paar Tagen bessern, sollte die Behandlung nicht unterbrochen werden.
    • Wenn lokale Irritationen auftreten oder sich kein therapeutischer Erfolg der Behandlung zeigt, sollten Sie umgehend den Arzt oder Apotheker befragen.
    • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung der Tropfen zu stark oder zu schwach ist.

 

  • Wenn Sie eine größere Menge angewendet haben, als Sie sollten
    • Bei Überdosierung kann es zu Übelkeit, Brechreiz und Durchfällen kommen.
    • Ein spezielles Gegenmittel ist nicht bekannt.
    • In Fällen von akuter Überdosierung sollten Sie Ihren Arzt oder Apotheker befragen.

 

  • Wenn Sie die Anwendung vergessen haben
    • Wenden Sie nicht die doppelte Menge an, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben. Führen Sie die Anwendung wie beschrieben fort.

 

  • Wenn Sie die Anwendung abbrechen
    • Bitte unterbrechen oder beenden Sie die Anwendung der Tropfen nicht, ohne mit Ihrem Arzt oder Apotheker zuvor darüber zu sprechen.

 

  • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.
Art und Weise:
  • Das Arzneimittel ist eine Suspension zum Einnehmen und zur Anwendung in der Mundhöhle.
  • Die Packungen enthalten Dosierungshilfen zum Abmessen der empfohlenen Dosis.
  • Bitte die Flasche vor jedem Gebrauch gut schütteln.
  • Die Handhabung der Dosierpumpe erfolgt entsprechend der Beschreibung in der Packungsbeilage.
  • Die Suspension sollte möglichst lange örtlich einwirken können, ehe sie geschluckt wird. Wichtig ist, dass die gesamte Oberfläche der Mundhöhle benetzt wird. Bei Neugeborenen und Kleinkindern empfiehlt sich evtl. die Zuhilfenahme eines Spatels, damit auch die Backen- und Lippentaschen benetzt werden können. Soorbeläge sollten zuvor mit einem Tupfer abgewischt werden.
Nebenwirkungen:
  • Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
  • Die folgenden Nebenwirkungen können möglicherweise während der Behandlung auftreten
    • Sehr selten (bei weniger als 1 von 10.000 Patienten zu erwarten)
      • Überempfindlichkeitsreaktionen einschließlich Hautausschlag, -jucken, anaphylaktische Reaktionen
      • Magen-Darm-Beschwerden einschließlich Durchfall, Übelkeit, Erbrechen und Mundbrennen.
      • Die Bestandteile können Überempfindlichkeitsreaktionen, auch Spätreaktionen hervorrufen.
  • Besondere Hinweise
    • Die Behandlung mit diesen Tropfen sollte sofort beendet werden, wenn es unter der Anwendung zu einer Sensibilisierung oder Irritation kommt.
    • Bei Überempfindlichkeitsreaktionen, z. B. Hautausschlag, -jucken und anaphylaktischen Reaktionen ist das Medikament abzusetzen und ein Arzt aufzusuchen.
  • Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht angegeben sind.
Wechselwirkungen:
  • Anwendung zusammen mit anderen Arzneimitteln
    • Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel anwenden, kürzlich andere Arzneimittel angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel anzuwenden.
    • Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln sind bislang nicht bekannt geworden.
Gegenanzeigen:
  • Das Präparat darf nicht angewendet werden
    • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Nystatin oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.
  • Da der Wirkstoff Nystatin kaum vom Körper aufgenommen wird, können die Tropfen nicht bei Hefepilzbesiedelung angewendet werden, die den gesamten Organismus betreffen (systemische Mykosen).
Schwangerschaft und Stillzeit:
  • Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
  • Nystatin, der Wirkstoff in diesen Tropfen, wird in therapeutischer Dosis nach oraler Gabe, über die
    intakte Haut oder über die Schleimhäute kaum vom Organismus aufgenommen. Nystatin passiert die Plazentaschranke nicht, und ein Übertritt in die Muttermilch ist ebenfalls nicht zu erwarten.
  • Das Präparat kann während der Schwangerschaft und Stillzeit angewendet werden.
Patientenhinweise:
  • Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
    • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie das Arzneimittel anwenden.
    • Wenn es unter der Anwendung zu einer Sensibilisierung oder Irritation kommt, sollte die Behandlung mit den Tropfen sofort beendet werden.
    • Aufgrund der hohen Osmolarität von Nystatin wird von einer Anwendung bei sehr untergewichtigen und unreifen Frühgeborenen abgeraten.

 

  • Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen
    • Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.

Nystatin Lederle Tropfen mit Dosierpumpe

Für jede von Ihnen verfasste Bewertung mit mehr als 50 Wörtern (= Premiumbewertung) erhalten Sie einen Gutschein für Ihren nächsten Einkauf!

Mehr Informationen zu Premiumbewertungen.