5€ Neukunden-Rabatt9
Ihr Code: neu2016
  • Produkt in den Warenkorb legen
  • Code im Warenkorb einlösen
  • 5 € weniger bezahlen

Kostenlose Hotline: 0800 - 200 800 300 aus dem dt. Fest-/Mobilnetz, Mo. - Sa. 8 - 20 Uhr

Fagusan® Lösung

-30%2
Abbildung ähnlich
(1)
PZN: 00604927
Menge: 200 ml
Darreichung: Lösung zum Einnehmen
Marke:
Hersteller: INFECTOPHARM Arzn.u.Consilium GmbH
AVP / UVP1: € 8,10 € 5,68 19

inkl. MwSt. zzgl. Versand

(2,84 € / 100 ml)
sofort lieferbar
Menge:

Produktdetails 

/ Pflichtangaben
  1. Beipackzettel Fagusan® Lösung

Weitere Produktinformationen

Wirkstoffe
  • 200 mg Guaifenesin
Indikation/Anwendung
  • Das Arzneimittel ist ein sekretlösendes Mittel zur Förderung des Auswurfs von Bronchialsekret (sekretolytisches Expektoranz) und wird angewendet zur Schleimlösung im Bronchialbereich und zur Erleichterung des Abhustens bei:
    • Erkältungen und grippalen Infekten
    • Entzündung der Bronchien (Bronchitis)
Dosierung
  • Nehmen Sie das Arzneimittel immer genau nach der Anweisung in dieser Packungsbeilage ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
  • Dosierung
    • Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:
      • Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren nehmen alle 4 Stunden bis zum Schlafengehen 15 ml des Arzneimittels (entsprechend 200 mg Guaifenesin) ein. Bitte verwenden Sie dazu den beigefügten Dosierbecher und beachten Sie die Skalierung!
      • Hinweis: Das Arzneimittel darf nicht mehr als 6 x täglich eingenommen werden!
  • Dauer der Anwendung
    • Sie sollten das Arzneimittel ohne ärztlichen Rat nicht länger als 3 - 5 Tage einnehmen. Sofern dann noch keine wesentliche Besserung des Abhustens von Schleim eingetreten ist oder bei anhaltendem Husten sollten Sie einen Arzt aufsuchen, da eine ernsthaftere Erkrankung vorliegen könnte.
    • Hinweis: Das Arzneimittel darf nicht länger als zwei Wochen hintereinander eingenommen werden!
    • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung des Arzneimittels zu stark oder zu schwach ist.

 

  • Wenn Sie eine größere Menge des Arzneimittels eingenommen haben, als Sie sollten
    • Bei Einnahme zu hoher Arzneimengen kommt es in der Regel zu keinen Vergiftungserscheinungen. Bei stark überhöhten Einnahmemengen ist mit Übelkeit und Erbrechen, sowie einer Muskelerschlaffung zu rechnen. In diesem Fall sollte der nächst erreichbare Arzt zu Hilfe gezogen werden.

 

  • Wenn Sie das Arzneimittel über längere Zeit in größerer Menge einnehmen als Sie sollten,
    • kann es zur Bildung von Nierensteinen kommen.

 

  • Wenn Sie die Einnahme des Arzneimittels vergessen haben
    • Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben. Fahren Sie mit der Einnahme unverändert fort.

 

  • Wenn Sie die Einnahme des Arzneimittels abbrechen
    • Falls Sie die Behandlung infolge von Nebenwirkungen abbrechen, fragen Sie bitte Ihren Arzt, welche Gegenmaßnahmen es gibt. Falls Sie das Arzneimittel absetzen, weil es bei Ihnen nicht wie erwünscht wirkt, fragen Sie bitte Ihren Arzt, ob andere Arzneimittel in Frage kommen.

 

  • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Art und Weise
  • Sie können das Arzneimittel mit reichlich Flüssigkeit verdünnt einnehmen.
  • Falls Sie die das Arzneimittel unverdünnt einnehmen, trinken Sie anschließend ein Glas Wasser.
Nebenwirkungen
  • Wie alle Arzneimittel kann dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
  • Bei den Häufigkeitsangaben zu Nebenwirkungen wird folgende Kategorie zugrunde gelegt:
    • Sehr selten: weniger als 1 Behandelter von 10.000
      • Erkrankungen des Immunsystems: Überempfindlichkeitsreaktionen (z. B. Hautausschlag, Juckreiz, Atemnot durch Verengung der Atemwege), einschließlich schwerer Überempfindlichkeitsreaktionen (Anaphylaxie, häufig verbunden mit Blutdruckabfall, Schwindel, Übelkeit und Atemnot).
      • Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts: Sodbrennen, Übelkeit, Erbrechen.
      • Erkrankungen des Nervensytems: Schwindel, Kopfschmerzen.
      • Hinweis: Die sonstigen Bestandteile können Überempfindlichkeitsrektionen hervorrufen.
  • Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.
Wechselwirkungen
  • Bei Einnahme des Arzneimittels mit anderen Arzneimitteln
    • Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
    • Das Arzneimittel kann die Wirkung verstärken von:
      • Beruhigungsmitteln (Sedativa)
      • muskelentspannenden Arzneimitteln (Muskelrelaxanzien), die z. B. bei der Betäubung (Narkose) während einer Operation angewendet werden.
Gegenanzeigen
  • Das Arzneimittel darf nicht eingenommen werden
    • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegenüber Guaifenesin oder bestimmten enthaltenen Farbstoffen sind
    • wenn Sie an einer Magen-Darm-Erkrankung leiden
  • Hinweis: FAGUSAN ist für Kinder unter 14 Jahren nicht geeignet.
Schwangerschaft und Stillzeit
  • Schwangerschaft und Stillzeit
    • Fragen Sie vor Einnahme/Anwendung von allen Arzeimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
    • Das Arzneimittel darf in der Schwangerschaft nicht eingenommen werden, da es beim Menschen Hinweise auf Fehlbildungen gibt (Nabelbrüche) und für das zweite und dritte Schwangerschaftsdrittel keine genügenden Erfahrungen vorliegen.
    • Das Arzneimittel darf in der Stillzeit nicht eingenommen werden, da nicht bekannt ist, ob der Wirkstoff des Arzneimittels in die Muttermilch übergeht.
Patientenhinweise
  • Besondere Vorsicht bei der Einnahme des Arzneimittels ist erforderlich
    • bei eingeschränkter Funktion der Nieren
    • wenn Sie an einer bestimmten Form der Muskelschwäche leiden (Myasthenia gravis)
    • Fragen Sie in diesen Fällen Ihren Arzt, bevor Sie das Arzneimittel einnehmen.

 

  • Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
    • Das Arzneimittel kann die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen beeinträchtigen.

Statistik zu Fagusan® Lösung

Geschlecht

Durchschnittliches Geschlecht der Käufer von Fagusan® Lösung von INFECTOPHARM Arzn.u.Consilium GmbH:

  • männlich
  • weiblich
Alter

Durchschnittliches Alter der Käufer:

56 Jahre
Altersverteilung

Die Käufer von Fagusan® Lösung von INFECTOPHARM Arzn.u.Consilium GmbH verteilen sich auf die angegebenen Altersklassen wie folgt:

3% 18-29
0% 30-49
53% 50-59
43% 60+
Kaufmenge

Durchschnittliches Anzahl von Fagusan® Lösung von INFECTOPHARM Arzn.u.Consilium GmbH, die pro Kauf im Warenkorb lagen:

Stückzahl

2

Die Stückzahl stimmt nicht immer mit der abgegebenen Menge überein, da wir aus pharmazeutischen Gründen auch Stückzahlen kürzen

Produktbewertungen zu Fagusan® Lösung

  • Von einem Kunden
  • 24.09.2013
Ein probater Hustenstiller

Der Hustensirup war schon zu Ostzeiten sehr beliebt und ist daher im Westen weni … Lesen Sie weiter…

Ihre letzten Aktivitäten

Angesehene Produkte

  • -30%2
    Fagusan® Lösung
    Fagusan® Lösung
    (1)
    200 ml | Lösung zum Einnehmen € 8,10 € 5,68 (2,84 € / 100 ml)

Kategorien