5€ Neukunden-Rabatt9
Ihr Code: neu2016
  • Produkt in den Warenkorb legen
  • Code im Warenkorb einlösen
  • 5 € weniger bezahlen

Kostenlose Hotline: 0800 - 200 800 300 aus dem dt. Fest-/Mobilnetz, Mo. - Sa. 8 - 20 Uhr

Taflotan Sine 15 µg/ml

Taflotan Sine 15 µg/ml
PZN: 06707048
Menge: 90X0.3 ml
Darreichung: Einzeldosispipetten
Marke:
Hersteller: Santen GmbH
€ 94,43 19

inkl. MwSt. und Versand

(349,74 € / 100 ml)
sofort lieferbar
Für dieses Produkt ist ein
Rezept notwendig:
  • Freiumschlag ausdrucken
  • Rezept in Umschlag stecken
  • ggf. Bestellschein ergänzen
  • Umschlag abschicken
  • Produkt/e erhalten
Rezept einsenden

Produktdetails 

/ Pflichtangaben

Weitere Produktinformationen

Wirkstoffe
  • 4.5 µg Tafluprost
Indikation/Anwendung
  • Um welche Art von Arzneimittel handelt es sich und wie wirkt es?
    • Das Arzneimittel enthält Tafluprost, das zu einer Gruppe von Arzneimitteln gehört, die als Prostaglandinanaloga bezeichnet werden. Es senkt den Augeninnendruck. Es wird angewendet, wenn der Augeninnendruck zu hoch ist.
  • Wofür wird das Arzneimittel angewendet?
    • Es wird zur Behandlung einer Glaukomform, die Offenwinkel-Glaukom genannt wird, und zur Behandlung einer Erkrankung, die als okuläre Hypertension bezeichnet wird, angewendet. Beide Erkrankungen hängen mit einer Erhöhung des Drucks im Inneren des Auges zusammen und können letztendlich Ihr Sehvermögen beeinträchtigen.
Dosierung
  • Wenden Sie das Arzneimittel immer genau nach Anweisung des Arztes an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
  • Die übliche Dosis ist einmal täglich abends 1 Tropfen in das Auge oder die Augen.
  • Geben Sie nicht mehr Tropfen in das Auge und wenden Sie sie nicht häufiger an als Ihr Arzt Ihnen angegeben hat. Höhere Dosen können die Wirkung des Arzneimittels verringern.
  • Wenden Sie das Arzneimittel nur in beiden Augen an, wenn Ihr Arzt es Ihnen so verordnet hat.

 

  • Wenn Sie eine größere Menge angewendet haben, als Sie sollten, wird das vermutlich keine schwerwiegenden Schädigungen zur Folge haben. Wenden Sie die nächste Dosis zur gewohnten Zeit an.

 

  • Falls das Arzneimittel versehentlich geschluckt wird, fragen Sie einen Arzt um Rat.

 

  • Wenn Sie die Anwendung vergessen haben, wenden Sie einen Tropfen an, sobald Sie daran denken, und fahren Sie dann wie üblich mit der Behandlung fort. Wenden Sie nicht die doppelte Dosis an, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben.

 

  • Brechen Sie die Anwendung nicht ohne Rücksprache mit Ihrem Arzt ab. Wenn Sie die Anwendung des Arzneimittels abbrechen, wird der Augeninnendruck erneut ansteigen. Das kann zu einer bleibenden Schädigung des Auges führen.

 

  • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Art und Weise
  • Nur zur Anwendung als Augentropfen. Nicht verschlucken.
  • Gehen Sie jedes Mal, wenn Sie das Arzenimittel anwenden, folgendermaßen vor:
    • Waschen Sie sich die Hände.
    • Stellen Sie sicher, dass sich die Lösung im unteren Teil des Einzeldosisbehältnisses befindet.
    • Öffnen Sie das Behältnis, indem Sie den Verschluss abdrehen.
    • Legen Sie den Kopf in den Nacken.
    • Halten Sie die Spitze des Behältnisses nahe an Ihr Auge.
    • Ziehen Sie das Unterlid nach unten und schauen Sie nach oben.
    • Drücken Sie leicht auf das Behältnis und lassen Sie einen Tropfen in den Zwischenraum zwischen dem unteren Augenlid und dem Auge fallen.
    • Schließen Sie einen Moment lang das Auge und drücken Sie etwa eine Minute lang mit Ihrem Finger auf die innere Ecke des Auges. Das hilft zu verhindern, dass der Tropfen über den Tränenkanal abfließt.
    • Wischen Sie überschüssige Flüssigkeit von der Haut um das Auge ab.
  • Gelangt ein Tropfen nicht in Ihr Auge, versuchen Sie es noch einmal.
  • Wenn Ihr Arzt Ihnen verordnet hat, Tropfen in beide Augen einzuträufeln, wiederholen Sie die Schritte an Ihrem anderen Auge.
  • Der Inhalt eines Einzeldosisbehältnisses reicht für beide Augen aus. Entsorgen Sie das geöffnete Behältnis mit etwaigem verbliebenem Inhalt sofort nach der Anwendung.
  • Wenn Sie andere Arzneimittel im Auge anwenden, warten Sie zwischen dem Anwenden dieses und dem anderen Arzneimittel mindestens 5 Minuten.
  • Weitere Informationen siehe Gebrauchsinformation.
Nebenwirkungen
  • Wie alle Arzneimittel kann dieses Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Die meisten Nebenwirkungen sind nicht schwerwiegend.
  • Sehr häufige Nebenwirkungen:
    • Die folgenden Nebenwirkungen können mehr als 1 von 10 Personen betreffen:
      • Nebenwirkungen am Auge:
        • Augenrötung
  • Häufige Nebenwirkungen:
    • Die folgenden Nebenwirkungen können weniger als 1 von 10 Personen, aber mehr als 1 von 100 Personen betreffen:
      • Nebenwirkungen am Auge:
        • Juckreiz am Auge
        • Reizung des Auges
        • Schmerzen am Auge
        • Trockenes Auge
        • Lichtempfindlichkeit
        • Verschwommenes Sehen
        • Veränderung von Länge, Dicke und Anzahl der Augenwimpern
        • Verfärbung der Augenwimpern
        • Fremdkörpergefühl
        • Tränende Augen
        • Ausfluss aus dem Auge
        • Schwellung der Augenlider
        • Rötung der Augenlider
        • Verfärbung der Haut um das Auge
        • Verfärbung der Iris (kann dauerhaft sein)
        • Verminderung der Fähigkeit des Auges, Einzelheiten zu erkennen
      • Nebenwirkungen auf das Nervensystem:
        • Kopfschmerzen
  • Gelegentliche Nebenwirkungen
    • Die folgenden Nebenwirkungen können weniger als 1 von 100 Personen, aber mehr als 1 von 1.000 Personen betreffen:
      • Nebenwirkungen am Auge:
        • Müde Augen
        • Beschwerden im Auge
        • Anomales Gefühl im Auge
        • Schwellung der Oberflächenmembranen des Auges
        • Entzündung der Augenlider
        • Follikel in den Oberflächenmembranen des Auges
        • Allergische Entzündung oder kleine punktförmige entzündete Stellen an der Augenoberfläche
        • Anzeichen einer Entzündung im Auge
        • Pigmentierung (Färbung) der Bindehaut
      • Nebenwirkungen auf die Haut und auf das Gewebe unter der Haut
        • Ungewöhnliches Wachstum von Haaren auf den Augenlidern
  • Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht angegeben sind.
Wechselwirkungen
  • Bei Anwendung mit anderen Arzneimitteln
    • Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
    • Wenn Sie andere Arzneimittel im Auge anwenden, warten Sie zwischen der Anwendung dieses und dem anderen Arzneimittel mindestens 5 Minuten.
Gegenanzeigen
  • Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden,
    • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Tafluprost oder einen der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels sind.
Schwangerschaft und Stillzeit
  • Wenn Sie schwanger werden können, müssen Sie während der Behandlung mit dem Arzneimittel eine wirksame Methode zur Empfängnisverhütung anwenden. Sie dürfen das Arzneimittel nicht anwenden, wenn Sie schwanger sind. Sie dürfen das Arzneimittel während der Stillzeit nicht anwenden. Fragen Sie Ihren Arzt um Rat.
Patientenhinweise
  • Besondere Vorsicht bei der Anwendung ist erforderlich:
    • Beachten Sie, dass das Arzenimittel folgende Wirkungen haben kann und dass einige dieser Wirkungen dauerhaft sein können:
      • Es kann die Länge, Dicke, Farbe und/oder Anzahl Ihrer Augenwimpern erhöhen und zu einem ungewöhnlichen Wachstum von Haaren auf Ihren Augenlidern führen.
      • Es kann eine Dunklerfärbung der Haut um das Auge verursachen. Um das Risiko einer dunkleren Färbung zu verringern, wischen Sie überschüssige Flüssigkeit von der Haut ab.
      • Es kann die Farbe Ihrer Iris (des farbigen Teils Ihres Auges) verändern. Wenn das Arzneimittel nur an einem Auge angewendet wird, kann sich die Farbe des behandelten Auges dauerhaft von der des anderen Auges unterscheiden.
  • Informieren Sie Ihren Arzt,
    • wenn Sie Nierenprobleme haben
    • wenn Sie Leberprobleme haben
    • wenn Sie Asthma haben
    • wenn Sie andere Augenerkrankungen haben.
  • Kinder und Jugendliche
    • Das Arzenimittel wird nicht zur Anwendung bei Kindern und Jugendlichen empfohlen, da keine ausreichenden Daten zur Sicherheit und Wirksamkeit zur Verfügung stehen.

 

  • Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
    • Das Arzneimittel hat keinen Einfluss auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen. Für kurze Zeit nach der Anwendung des Arzneimittels werden Sie möglicherweise verschwommen sehen. Setzen Sie sich erst an das Steuer eines Fahrzeuges bzw. bedienen Sie Maschinen erst dann, wenn Sie wieder klar sehen.

Ihre letzten Aktivitäten

Angesehene Produkte