5€ Neukunden-Rabatt9
Ihr Code: neu2016
  • Produkt in den Warenkorb legen
  • Code im Warenkorb einlösen
  • 5 € weniger bezahlen

Kostenlose Hotline: 0800 - 200 800 300 aus dem dt. Fest-/Mobilnetz, Mo. - Sa. 8 - 20 Uhr

InfectoDiarrstop® LGG® Mono Beutel

-27%2
InfectoDiarrstop® LGG® Mono Beutel
PZN: 06872385
Menge: 10 St
Darreichung: Pulver zur Herstellung einer Susp. zum Einnehmen
Marke:
Hersteller: INFECTOPHARM Arzn.u.Consilium GmbH
AVP / UVP1: € 13,49 € 9,85 19

inkl. MwSt. zzgl. Versand

sofort lieferbar
Menge:

Produktdetails 

/ Pflichtangaben
  1. Beipackzettel InfectoDiarrstop® LGG® Mono Beutel

Weitere Produktinformationen

Wirkstoffe
  • 5000000000 Keime Lactobacillus rhamnosus GG-Kultur, gefriergetrocknet mindestens
  • 25 mg Lactobacillus rhamnosus GG-Kultur, gefriergetrocknet mindestens
Indikation/Anwendung
  • Das Arzneimittel enthält einen lebensfähigen Mikroorganismus (Milchsäurebakterium) zur Durchfallbehandlung.
  • Es wird angewendet zur Behandlung von Durchfall (Diarrhö) bei Säuglingen und Kleinkindern in Kombination mit einer Trinklösung zum Ausgleich von Salz- und Wasserverlusten (orale Rehydrationslösung).
Dosierung
  • Wenden Sie das Arzneimittel immer genau wie beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache an.
  • Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
  • Die empfohlene Dosis beträgt:
    • 2mal täglich 1 Beutel unabhängig vom Lebensalter.

 

  • Dauer der Anwendung
    • Die Dauer der Anwendung zur Behandlung des Durchfalls beträgt in der Regel 3 bis 5 Tage.
    • Wenn sich der Durchfall nach 2 Tagen Behandlung mit dem Arzneimittel nicht deutlich gebessert hat, müssen Sie einen Arzt aufsuchen.
    • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung das Präparates zu stark oder schwach ist.

 

  • Wenn Sie eine größere Menge eingenommen haben als Sie sollten
    • Es wurden keine Fälle von Überdosierung berichtet.

 

  • Wenn Sie die Einnahme vergessen haben
    • Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.
    • Setzen Sie die Einnahme zur gewohnten Zeit in der vorgeschriebenen Dosierung fort.
    • Informieren Sie Ihren Arzt beim nächsten Besuch von Ihrem Einnahmefehler.

 

  • Wenn Sie die Einnahme abbrechen
    • Die Erkrankungen könnten sich verschlimmern, wenn Sie die Behandlung eigenmächtig beenden.
    • Befragen Sie vorher Ihren Arzt oder Apotheker.

 

  • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Art und Weise
  • Zum Einnehmen nach Herstellung einer Suspension.
  • Schneiden Sie den Beutel entlang der vorgesehenen Linie auf und rühren Sie den Inhalt komplett in Wasser ein. Es entsteht eine leicht getrübte Trinklösung (Suspension), in der kleine Schwebeteilchen vorhanden sein können. Die Einnahme soll zu den Mahlzeiten und in aufrechter Haltung (sitzend oder stehend), bei Säuglingen mit leicht angehobenem Oberkörper, erfolgen.
  • Das Pulver darf nicht in Tee oder Fruchtsäften eingerührt werden. Es darf auch nicht in heißen oder alkoholischen Getränken aufgelöst werden, da hierdurch die Lebensfähigkeit der Lactobacillinen bzw. die Wirksamkeit des Arzneimittels vermindert wird.
  • Bereiten Sie die Trinklösung möglichst unmittelbar vor Gebrauch zu. Nicht verbrauchte Trinklösung ist im Kühlschrank maximal 24 Stunden haltbar. Die fertig zubereitete Trinklösung nicht über 40 °C erwärmen.
  • Die Trinklösung kann bei Säuglingen und Kleinkindern in der Trinkflasche (Sauger mit großer Öffnung verwenden) oder mit einem Löffel in kleinen Portionen verabreicht werden.
Nebenwirkungen
  • Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
  • Bei Häufigkeitsangaben zu Nebenwirkungen werden folgende Katigorien zugrunde gelegt:
    • Sehr selten: weniger als 1 von 10.000 Behandelten, einschließlich Einzelfälle
    • Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar
  • Infektionen und parasitäre Erkrankungen
    • Sehr selten: Übergang von Lactobacillus rhamnosus GG (LGG), dem Wirkstoff des Präparates, in das Blut (Bakteriämie) bei Patienten mit stark gestörtem Immunsystem, Krebserkrankungen oder schwerer vorbestehender Krankheit des Magen-Darm-Trakts sowie bei Säuglingen mit ausgeprägter krankhafter Verkürzung des Darms (Kurzdarmsyndrom)
  • Erkrankung des Immunsystems
    • Häufigkeit nicht bekannt: Überempfindlichkeitsreaktionen wie allergischer Hautausschlag und Nesselsuchtauschlag mit Juckreiz (Urtikaria)
  • Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Ihr Kind erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht angegeben sind.
Wechselwirkungen
  • Einnahme mit anderen Arzneimitteln
    • Die gleichzeitige Gabe von Antibiotika (z. B. Penicillinen, Erythromycin) kann die Wirksamkeit herabsetzen.
    • Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Ihr Kind andere Arzneimittel einnimmt/anwendet bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet hat, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
Gegenanzeigen
  • Das Arzneimittel darf nicht eingenommen werden,
    • wenn Ihr Kind überempfindlich (allergisch) gegenüber dem arzneilich wirksamen Bestandteil oder einem der sonstigen Bestandteile ist.
    • wenn Ihr Kind unter akuter Bewusstseinseintrübung bzw. Schock im Rahmen schwerer Flüssigkeitsmängelzustände leidet.
Schwangerschaft und Stillzeit
  • Bisher sind bei vorschriftsmäßiger Anwendung keine fruchtschädigenden Wirkungen und keine schädigenden Wirkungen auf den Säugling bekannt geworden. Die Anwendung des Arzneimittels in der Schwangerschaft und Stillzeit ist deshalb möglich.
Patientenhinweise
  • Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
    • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie das Arzneimittel anwenden,
      • wenn Ihr Kind unter Durchfällen, die mit blutigem Stuhl oder Fieber einhergehen, leidet
      • bei stark gestörtem Immunsystem (z. B. HIV-Infektion oder immunsuppressive Therapie)
      • bei Krebserkrankungen
      • bei schweren vorbestehenden Krankheiten des Magen-Darm-Traktes
      • bei Säuglingen mit krankhafter Verkürzung des Darms (Kurzdarmsyndrom)
  • Zur Wirksamkeit bei älteren Kindern (über 6 Jahre) und Erwachsenen liegen bisher nur begrenzte Erfahrungen vor.

 

  • Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen
    • Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.

Statistik zu InfectoDiarrstop® LGG® Mono Beutel

Geschlecht

Durchschnittliches Geschlecht der Käufer von InfectoDiarrstop® LGG® Mono Beutel von INFECTOPHARM Arzn.u.Consilium GmbH:

  • männlich
  • weiblich
Alter

Durchschnittliches Alter der Käufer:

0 Jahre
Altersverteilung

Die Käufer von InfectoDiarrstop® LGG® Mono Beutel von INFECTOPHARM Arzn.u.Consilium GmbH verteilen sich auf die angegebenen Altersklassen wie folgt:

0% 18-29
0% 30-49
0% 50-59
0% 60+
Kaufmenge

Durchschnittliches Anzahl von InfectoDiarrstop® LGG® Mono Beutel von INFECTOPHARM Arzn.u.Consilium GmbH, die pro Kauf im Warenkorb lagen:

Stückzahl

1

Die Stückzahl stimmt nicht immer mit der abgegebenen Menge überein, da wir aus pharmazeutischen Gründen auch Stückzahlen kürzen

Produktbewertungen zu InfectoDiarrstop® LGG® Mono Beutel

  • Alle Bewertungen
    (0)
  • 5 Sterne
    (0)
  • 4 Sterne
    (0)
  • 3 Sterne
    (0)
  • 2 Sterne
    (0)
  • 1 Sterne
    (0)

Ihre letzten Aktivitäten

Angesehene Produkte