Wählen Sie Ihren
Neukunden-Rabatt
10% 9
Ihr Code: neu10
oder
5€ 10
Ihr Code: neu2019
  • Produkt in den Warenkorb legen
  • Code im Warenkorb einlösen
  • Sofort sparen

Kostenlose Hotline: 0800 - 200 800 300 aus dem dt. Fest-/Mobilnetz, Mo. - Sa. 8 - 20 Uhr

HEPATOS Mariendisteldragees

-23%2
Abbildung ähnlich
PZN: 07112357
Menge: 100 St
Darreichung: Überzogene Tabletten
Alternative Packungsgrößen:

60 St

-21%2

100 St

-23%2
AVP / UVP1: € 38,50 € 29,64 19

inkl. MwSt. und Versand


Menge:
296 RedPoints
sofort lieferbar
  • Persönliche Beratung
  • Produkt merken
  • Arzneimittelservice

Produktdetails 

/ Pflichtangaben
  1. Beipackzettel HEPATOS Mariendisteldragees

Weitere Produktinformationen

Wirkstoffe
  • Mariendistelfrüchte-Trockenextrakt (26-45:1); Auszugsmittel: Ethylacetat; 123-208,3 mg
Indikation/Anwendung
  • Zur unterstützenden Behandlung bei chronisch-entzündlichen Lebererkrankungen, Leberzirrhose und toxischen (durch Lebergifte verursachten) Leberschäden.
  • Das Arzneimittel ist nicht zur Behandlung von akuten Vergiftungen bestimmt.
  • Die Arzneimitteltherapie ersetzt nicht die Vermeidung der die Leber schädigenden Ursachen (z. B. Alkohol).
Dosierung
  • Soweit nicht anders verordnet nehmen Erwachsene 3-4-mal täglich 1 Tablette von dem Arzneimittel (Mariendistelfrüchteextrakt entsprechend 250 - 333 mg Silymarin) nach den Mahlzeiten ein.

 

  • Dauer der Anwendung
    • Über die Dauer der Einnahme entscheidet der behandelnde Arzt. Sollten trotz der Einnahme von dem Arzneimittel die Beschwerden fortbestehen, sollte der Arzt aufgesucht werden.

 

  • Überdosierung und andere Anwendungsfehler
    • Einnahme einer zu großen Menge
      • Vergiftungserscheinungen sind bisher nicht beobachtet worden. Bei Überdosierung können die beschriebenen Nebenwirkungen in verstärktem Maße auftreten. Bei Verdacht auf eine Überdosierung mit dem Arzneimittel verständigen Sie bitte Ihren Arzt.

 

  • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder
    Apotheker.
Art und Weise
  • Das Arzneimittel sollte nach den Mahlzeiten eingenommen werden.
Nebenwirkungen
  • Wie alle Arzneimittel kann dieses Nebenwirkungen haben.
    • Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zu Grunde gelegt:
      • Sehr häufig: mehr als 1 Behandelter von 10
      • Häufig: 1 bis 10 Behandelte von 100
      • Gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1.000
      • Selten: 1 bis 10 Behandelte von 10.000
      • Sehr selten: weniger als 1 Behandelter von 10.000
      • Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar
    • Selten werden Magen-Darm-Beschwerden wie z. B. eine leicht abführende Wirkung beobachtet.
    • Sehr selten können Überempfindlichkeitsreaktionen, z. B. Hautausschlag oder Atemnot, auftreten.
    • Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie
      erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht hier angegeben sind.
    • Gegenmaßnahmen
      • Sollten Sie eine der oben genannten Nebenwirkungen beobachten, informieren Sie Ihren Arzt, damit er über den Schweregrad und gegebenenfalls erforderliche Maßnahmen entscheiden kann.
Wechselwirkungen
  • Wechselwirkungen mit anderen Mitteln
    • Keine bekannt.
Gegenanzeigen
  • Wann dürfen Sie das Arzeimittel nicht einnehmen?
    • Das Arzneimittel dürfen nicht eingenommen werden bei bekannter Überempfindlichkeit gegen Mariendistelfrüchte oder andere Korbblütler sowie einen der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels.
    • Sie dürfen das Arzneimittel in der Schwangerschaft nicht einnehmen.
Schwangerschaft und Stillzeit
  • Schwangerschaft und Stillzeit
    • In der Schwangerschaft darf das Arzneimittel nicht eingenommen werden.
    • Das Arzneimittel soll wegen nicht ausreichender Untersuchungen in der Stillzeit nicht angewendet werden.
Patientenhinweise
  • Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung
    • Die Arzneimitteltherapie ersetzt nicht die Vermeidung der die Leber schädigenden Ursachen (Alkohol). Bei Gelbsucht (hell- bis dunkelgelbe Hautverfärbung, Gelbfärbung des Augenweißes) soll ein Arzt aufgesucht werden.
    • Kinder
      • Zur Anwendung von dem Arzneimittel bei Kindern liegen keine ausreichenden Untersuchungen vor. Es soll deshalb bei Kindern unter 12 Jahren nicht angewendet werden.

 

  • Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
    • Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.

Fragen und Antworten zu HEPATOS Mariendisteldragees
Fragen und Antworten

Sie haben Fragen zu einem bestimmten Produkt?
Dann schauen Sie mal in unser Frage-Antwort-Special. Hier geben unsere Experten, bestehend aus Apothekern/Apothekerinnen und pharmazeutisch-technischen Assistenten/Assistentinnen hilfreiche Antworten zur Anwendung und Wirkung bestimmter Produkte.

Wofür werden Hepatos Mariendisteldragees angewendet?

Frage von Poyraz C.

Sie wenden Hepatos Mariendisteldragees bei den folgenden Beschwerden an:

  • Chronisch-entzündliche Lebererkrankungen
  • Leberzirrhose
  • Toxische Leberschäden - Das sind solche Leberschäden, die durch Gifte (Alkohol, Umweltgifte etc.) verursacht wurden.

Sie wenden das Arzneimittel keinesfalls zur Behandlung von akuten Vergiftungen an. Begeben Sie sich in solchen Fällen sofort in die Notaufnahme und rufen Sie die Giftnotrufzentrale an.

Beantwortet durch das PTA-Team von SHOP APOTHEKE

Wie oft werden Hepatos Mariendisteldragees eingenommen?

Frage von Korbinian K.

Sie nehmen je 1 Tablette 3-4-mal täglich nach den Mahlzeiten ein.

Bitte lesen Sie die Packungsbeilage und befragen Sie Ihren Arzt nach der empfohlenen Anwendungsdauer.

Beantwortet durch das PTA-Team von SHOP APOTHEKE

Was sind Hepatos Mariendisteldragees?

Frage von Amelie T.

Hepatos Mariendisteldragees sind Tabletten mit einem Pflanzenextrakt aus der Heilpflanze Mariendistel. Sie wenden die Tabletten an, wenn Sie eine Lebererkrankung haben.

Jede Tablette enthält 123,0 - 208,3 mg Trockenextrakt aus Mariendistelfrüchten im Verhältnis 26-45:1 zum Auszugsmittel Ethylacetat. Das sind 83,3 mg des aktiven Inhaltsstoffes Silymarin, berechnet als Silibinin, HPLC.

Silymarin regeneriert und schützt Ihre Leber, so dass diese wieder besser Ihren Körper entgiften kann.

Beantwortet durch das PTA-Team von SHOP APOTHEKE
Statistik zu HEPATOS Mariendisteldragees
Geschlecht

Aufteilung der Käufer pro Geschlecht:

  • männlich
  • weiblich
Alter

Durchschnittliches Alter der Käufer:

55 Jahre
Altersverteilung

Die Käufer verteilen sich auf die Altersklassen wie folgt:

0% 18-29
0% 30-49
100% 50-59
0% 60+
Kaufmenge

Durchschnittliche gekaufte Anzahl des Produkts:

Stückzahl

1

Die Stückzahl stimmt nicht immer mit der abgegebenen Menge überein, da wir aus pharmazeutischen Gründen auch Stückzahlen kürzen.

Produktbewertungen zu HEPATOS Mariendisteldragees

Alles Schön.

Leider fehlen die Großpackungen.

0 von 0 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja Nein

Top-shop

alles wunderbar

0 von 0 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja Nein

Hepatos Mariendistel-Kapseln

Meine Leberwerte sind in Ordnung obwohl ich gerne Bier und manchmal auch einen Kräuterlikör trinke. Ich nehme diese Kapseln schon über längere Zeit und nur gute Erfahrungen damit gemacht. Auch meine Frauenärztin findet es auch gut, daß ich dieses Produkt zu mir nehme. Die Lieferung und Bestellung klappt auch immer gut.

0 von 0 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja Nein

Alle 6 Produktbewertungen anzeigen

Eigene Bewertung schreiben

Für jede Premium-Bewertung schenkt Ihnen SHOP APOTHEKE einen 5%-Gutschein6 für den nächsten Einkauf!

Ihre letzten Aktivitäten

Angesehene Produkte

Kategorien