Navigation überspringen
Online Apotheke - shop-apotheke.com
  • Warenkorb
    0

RHEUMA-HEVERT® INJEKT Ampullen

    • homöopathisch
    • Arzneimittel
    • apothekenpflichtig

  • Bitte Rezeptart wählen

    Ohne Rezept
Ohne Rezept
  • AVP/UVP1
  • Ihr PreisAVP/UVP1
  • Ersparnis2
  • 10X2 ml
    82,25 € / 100 ml
    € 21,96
    € 21,96
    € 16,45
    € 16,45
    -25%

sofort lieferbar

Kostenloser Versand ab 19 €Kostenloser Versand ab 19 €

1
RHEUMA-HEVERT® INJEKT Ampullen
10X2 ml
82,25 € / 100 ml
Ihr Preis
€ 16,45
In den Warenkorb
  • PZN
    05559947Pharmazentralnummer
  • Darreichung
    Ampullen
  • Hersteller
    Hevert Arzneimittel GmbH & Co. KG

Produktdetails & Pflichtangaben

Homöopathisches Arzneimittel bei Erkrankungen des Bewegungsapparates

Wirkstoffe & Hilfsstoffe

Wirkstoffe

  • 0.18 ml Solanum dulcamara D6
  • 0.18 ml Strychnos nux-vomica D4
  • 0.18 ml Pseudognaphalium obtusifolium D2
  • 0.18 ml Filipendula ulmaria D6
  • 0.18 ml Ledum palustre D4
  • 0.18 ml Bryonia D4
  • 0.18 ml Harpagophytum procumbens D4
  • 0.18 ml Tartarus stibiatus D6

Hilfsstoffe

  • Wasser für Injektionszwecke
  • Natriumhydroxid zur pH-Wert-Einstellung
  • Natriumchlorid

Weitere Produktinformationen

Bei rheumatischen Beschwerden

Zusammensetzung:
1 Ampulle zu 2 ml enthält: Bryonia D4, Dulcamara D6, Gnaphalium polycephalum D2, Harpagophytum D4, Ledum D4, Nux vomica D4, Spiraea ulmaria D6, Tartarus stibiatus D6 je 0,18 ml,
Sonstige Bestandteile: Natriumchlorid, Natriumhydroxidlösung, Wasser für Injektionszwecke.

Anwendungsgebiete:
Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Zur Besserung rheumatischer Beschwerden.
Bei akuten Zuständen, die z. B. mit Rötung, Schwellung oder Überwärmung von Gelenken einhergehen, sowie bei andauernden Beschwerden ist ein Arzt aufzusuchen.

Dosierung:
Soweit nicht anders verordnet 1-2 ml täglich i.v., i.m. oder s.c. injizieren.

Gegenanzeigen:
Überempfindlichkeit gegen Teufelskralle.

Da keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen vorliegen, soll das Arzneimittel in Schwangerschaft und Stillzeit nur nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden.

Zur Anwendung dieses Arzneimittels bei Kindern liegen keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen vor. Es soll deshalb bei Kindern unter 12 Jahren nicht angewendet werden.

Nebenwirkungen:
Keine bekannt.

Wechselwirkungen:
Keine bekannt.

Rheumatische Erkrankungen stellen eine chronische Systemerkrankung des Bindegewebes dar, deren Therapie mit allopathischen Arzneimitteln mit einer hohen Nebenwirkungsrate belastet sein kann. Die Wirkung der homöopathischen Bestandteile in Rheuma-Hevert injekt ist gekennzeichnet durch eine sanfte Regulierung des körpereigenen Immunsystems. Mesenchymale und immunologische Fehlleistungen des Körpers, wie Autoimmunprozesse, die den Ablauf der rheumatischen Erkrankungen bestimmen, werden mit Rheuma-Hevert injekt günstig beeinflusst.

Typische rheumatische Beschwerden wie Morgensteifigkeit und Schwellung der Gelenke, können durch Rheuma-Hevert injekt nachhaltig gebessert werden. Durch die Kombination von antirheumatisch wirkenden homöopathischen Bestandteilen wie Harpagophytum (Teufelskralle), Spiraea ulmaria (Mädesüß), Ledum (Sumpfporst) und Tartarus stibiatus (Brechweinstein) erhält Rheuma-Hevert injekt sein breites Wirkungsspektrum.

Dulcamara (Bittersüß) bewährt sich in homöopathischer Dosierung insbesondere dann, wenn sich die Beschwerden durch Kälte und Nässe verschlimmern. Neben seiner Anwendung bei Ischiasneuralgien mit Taubheitsgefühl und Lumbago (Hexenschuss) ist Gnaphalium polycephalum (vielköpfiges Ruhrkraut) hilfreich bei rheumatischen Gelenkbeschwerden mit Steifigkeit. Nux vomica (Brechnuss) ist ein besonders vielseitiges Konstitutionsmittel, das bei reizbaren verkrampften Neurasthenikern gute Wirkung zeigt und besonders Parästhesien in den Extremitäten lindern kann.

Es gibt viele rheumatische Erkrankungen mit unterschiedlichen Ursachen. Bei einigen steht von Anfang an ein entzündlicher Prozess im Vordergrund (z. B. chronische Polyarthritis, Bechterew’sche Krankheit). Bei anderen ist eine Stoffwechselstörung die Ursache (z. B. Gicht). Eine weitere Gruppe von rheumatischen Erkrankungen (Weichteilrheumatismus) wird oft durch eine Erkältung, durch Überanstrengung oder durch seelische Belastung ausgelöst.

Am häufigsten liegt ein zu großer Verschleiß der Knorpelpolster an den Gelenken (Arthrose) oder der Wirbelsäule (Chondrose) vor, der durch falsche Körperhaltung bei der Arbeit oder durch Überbelastung beim Sport noch gefördert wird. Auch bei diesen Gelenksveränderungen können zeitweise schmerzhafte Entzündungen auftreten, die durch Rheuma-Hevert injekt gebessert werden. Rheuma-Hevert injekt fördert die Heilungstendenz von Entzündungen des Bewegungsapparates, unterstützt die frühzeitige Mobilisierung vorübergehend gestörter Bewegungsfähigkeit und trägt zur Verkürzung der Krankheit auch bei rheumatischen Gliederschmerzen und Erkältungskrankheiten bei.

Hinweise:

"Rheuma-Hevert injekt" Ampullen können bei Bedarf auch als Trinkampullen verwendet werden. Zur oralen Dauertherapie dienen "Rheuma-Hevert N" Tropfen.

Kundenbewertungen

Eigene Bewertung schreiben

Um eine Bewertung schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein.
Noch kein Kundenkonto?
 Hier registrieren

5%2

Wussten Sie schon?

Für jede von Ihnen verfasste Premium-Bewertung schenken wir Ihnen einen 5%-Gutschein für Ihren nächsten Einkauf!