5€ Neukunden-Rabatt9
Ihr Code: neu2016
  • Produkt in den Warenkorb legen
  • Code im Warenkorb einlösen
  • 5 € weniger bezahlen

Kostenlose Hotline: 0800 - 200 800 300 aus dem dt. Fest-/Mobilnetz, Mo. - Sa. 8 - 20 Uhr

Kytta® Schmerzsalbe

-42%2
Abbildung ähnlich
(3)
PZN: 10832859
Menge: 100 g
Darreichung: Creme
Marke: Kytta Salbe
Hersteller: Merck Selbstmedikation GmbH
Alternative Packungsgrößen:
AVP / UVP1: € 14,99 € 8,67 19

inkl. MwSt. zzgl. Versand

(8,67 € / 100 g)
sofort lieferbar
Menge:

Produktdetails 

/ Pflichtangaben
  1. Beipackzettel Kytta® Schmerzsalbe

Weitere Produktinformationen

Wirkstoffe
  • 350 mg Beinwellwurzel-Fluidextrakt (1:2); Auszugsmittel: Ethanol 60% (V/V)
Indikation/Anwendung
  • Das Präparat ist ein Arzneimittel zur äußerlichen Behandlung von Schmerzen und Schwellungen bei Kniegelenksarthrose degenerativen Ursprungs; akuten Muskelschmerzen (Myalgien) im Bereich des Rückens; Verstauchungen, Prellungen und Zerrungen nach Sport- und Unfallverletzungen.
  • Der in dem Arzneimittel enthaltene Wirkstoff Beinwellwurzel-Fluidextrakt dient zur äußerlichen Anwendung gegen Entzündungen, Schwellungen und Schmerzen.
Dosierung
  • Wenden Sie das Arzneimittel immer genau nach der Anweisung in der Gebrauchsinformation an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie nicht ganz sicher sind.
  • Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:
    • Je nach Größe der zu behandelnden Körperstelle und nach Stärke der Beschwerden, 2 - bis 4-mal täglich ca. 1,2 - 6 g (entspricht einem Salbenstrang von 4 - 18 cm) auftragen.
    • Die Salbe auf die zu behandelnden Körperstellen auftragen und sorgfältig einmassieren. Bei stärkeren Beschwerden kann ein Salbenverband angelegt werden. Dazu werden einmal täglich 10 - 20 g Salbe aufgetragen und mit geeignetem Verbandsmaterial abgedeckt.

 

  • Dauer der Anwendung
    • Die Anwendung kann bis zum Abklingen der Beschwerden oder nach Anweisung des Arztes weitergeführt werden.
    • Bei Kindern von 3 - 12 Jahren nicht länger als 1 Woche anwenden.

 

  • Wenn Sie eine größere Menge angewendet haben, als Sie sollten
    • Fahren Sie mit der Anwendung fort, so wie es in der Dosierungsanleitung beschrieben ist.

 

  • Wenn Sie die Anwendung vergessen haben
    • Wenden Sie nicht die doppelte Dosis an, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben. Fahren Sie mit der Anwendung fort, so wie es in der Dosierungsanleitung beschrieben ist.

 

  • Wenn Sie die Anwendung abbrechen
    • Eine Unterbrechung oder vorzeitige Beendigung der Behandlung ist unbedenklich.
Art und Weise
  • Die Salbe auf die zu behandelnden Körperstellen auftragen und sorgfältig einmassieren. Bei stärkeren Beschwerden kann ein Salbenverband angelegt werden. Dazu werden einmal täglich 10 - 20 g Salbe aufgetragen und mit geeignetem Verbandsmaterial abgedeckt.
Nebenwirkungen
  • Wie alle Arzneimittel kann dieses Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
  • Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:
    • Sehr häufig: mehr als 1 von 10 Behandelten
    • Häufig: weniger als 1 von 10, aber mehr als 1 von 100 Behandelten
    • Gelegentlich: weniger als 1 von 100, aber mehr als 1 von 1000 Behandelten
    • Selten: weniger als 1 von 1000, aber mehr als 1 von 10 000 Behandelten
    • Sehr selten: weniger als 1 von 10 000 Behandelten, einschließlich Einzelfälle
  • Mögliche Nebenwirkungen:
    • Wie bei allen Arzneimitteln zur äußerlichen Anwendung können, bedingt durch individuelle Reaktionen auf die Inhaltsstoffe, in seltenen Fällen örtlich begrenzte Hautreaktionen auftreten. Diese können sich z. B. in Form von Kontaktekzemen, Ekzemen, Schmerzempfindungen und Brennen auf der Haut äußern. Dabei kann es selten auch zu Juckreiz, Rötungen sowie Hautausschlägen (z. B. in Form von Bläschen) kommen.
    • In sehr seltenen Fällen können generalisierte Überempfindlichkeitsreaktionen auftreten, welche u. a. die Haut (z. B. Rötung, Juckreiz, Nesselsucht, Ausschläge, die nicht auf den Auftragungsort beschränkt sind, sowie Angioödeme (plötzliche Schwellungen im Gesicht, der Augenlider und im Mundbereich)), den Magen-Darm-Trakt (z. B. Bauchschmerzen, Übelkeit), die Augen (z. B. allergische Bindehautentzündung) oder die Atemwege (z. B. allergischer Schnupfen, erschwerte Atmung und Spasmen) betreffen können.
  • Andere mögliche Nebenwirkungen:
    • Sonstige Bestandteile können selten schwere allergische Reaktionen hervorrufen; ebenso können sie Überempfindlichkeitsreaktionen, auch Spätreaktionen, hervorrufen.
    • In schweren Fällen sollte ein Arzt konsultiert werden.
  • Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht angegeben sind.
Wechselwirkungen
  • Bei Anwendung mit anderen Arzneimitteln:
    • Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen bzw. vor kurzem eingenommen haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
Gegenanzeigen
  • Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden,
    • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegenüber Beinwell oder einem der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels sind.
Schwangerschaft und Stillzeit
  • Die Anwendung in der Schwangerschaft und Stillzeit sollte nur nach Rücksprache mit dem Arzt erfolgen.
Patientenhinweise
  • Besondere Vorsicht bei der Anwendung ist erforderlich
    • bei Kindern unter 3 Jahren, da keine ausreichenden Untersuchungen vorliegen.
    • bei Patienten mit allergischer Vorerkrankung, da diese häufiger zu Überempfindlichkeitsreaktionen neigen.
  • Patienten, die das Arzneimittel zum ersten Mal anwenden, sollten es kleinflächig, z. B. am Handgelenk, auf Verträglichkeit testen.
  • Sollten sich die Beschwerden bei Selbstbehandlung mit dem Arzneimittel nicht innerhalb von 3 - 4 Tagen bessern, ist ein Arzt aufzusuchen.

 

  • Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
    • Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.

Statistik zu Kytta® Schmerzsalbe

Geschlecht

Durchschnittliches Geschlecht der Käufer von Kytta® Schmerzsalbe von Merck Selbstmedikation GmbH:

  • männlich
  • weiblich
Alter

Durchschnittliches Alter der Käufer:

54 Jahre
Altersverteilung

Die Käufer von Kytta® Schmerzsalbe von Merck Selbstmedikation GmbH verteilen sich auf die angegebenen Altersklassen wie folgt:

8% 18-29
0% 30-49
59% 50-59
33% 60+
Kaufmenge

Durchschnittliches Anzahl von Kytta® Schmerzsalbe von Merck Selbstmedikation GmbH, die pro Kauf im Warenkorb lagen:

Stückzahl

2

Die Stückzahl stimmt nicht immer mit der abgegebenen Menge überein, da wir aus pharmazeutischen Gründen auch Stückzahlen kürzen

Produktbewertungen zu Kytta® Schmerzsalbe

  • Von einem Kunden
  • 30.10.2016
Wirkung

Leider hat es nicht die gewünschte Wirkung aus gelösst. Lesen Sie weiter…

  • 08.03.2016
Kytta Schmerzsalbe zur Eigentherapie

Seit Jahren reibe ich vorbeugend 2x täglich meine rechte Schulter wegen eines ch … Lesen Sie weiter…

  • Von einem Kunden
  • 29.10.2014
Schmerzsalbe von Kytta

Endlich eine natürlich wirkende Schmerzsalbe, die auch wirklich gegen Schmerzen … Lesen Sie weiter…

Ihre letzten Aktivitäten

Angesehene Produkte

Kategorien