5€ Neukunden-Rabatt9
Ihr Code: neu2016
  • Produkt in den Warenkorb legen
  • Code im Warenkorb einlösen
  • 5 € weniger bezahlen

Kostenlose Hotline: 0800 - 200 800 300 aus dem dt. Fest-/Mobilnetz, Mo. - Sa. 8 - 20 Uhr

Tussafug® Dragees

-25%2
Abbildung ähnlich
PZN: 02359946
Menge: 30 St
Darreichung: Überzogene Tabletten
Marke:
Hersteller: ROBUGEN GmbH Pharmazeutische Fabrik
AVP / UVP1: € 8,95 € 6,74 19

inkl. MwSt. zzgl. Versand

sofort lieferbar
Menge:

Produktdetails 

/ Pflichtangaben

Weitere Produktinformationen

Wirkstoffe
  • 25 mg Benproperin
  • 32.92 mg Benproperin phosphat
Indikation/Anwendung
  • Das Präparat ist ein Hustenstiller zum Einnehmen gegen akuten und chronischen Husten, insbesondere Reizhusten.
Dosierung
  • Nehmen Sie das Arzneimittel immer genau nach der Anweisung ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
  • Falls vom Arzt nicht anders verordnet ist die übliche Dosis:
    • Kinder ab 7 Jahre 1 - 2 mal täglich 1 Tablette
    • Erwachsene 2 - 4 mal täglich 1 - 2 Tabletten.
  • Hustenmittel sollen ohne ärztliche Untersuchung nicht über 2 Wochen hinaus eingenommen werden.
  • Besonders bei Auftreten von Fieber, einer Verschlimmerung des Hustens, oder bei anhaltendem Husten über 2 Wochen hinaus, ist sofort ein Arzt aufzusuchen.
  • Das Präparat ist nicht geeignet für Kinder unter 7 Jahren.
  • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung dieses Arzneimittels zu stark oder zu schwach ist.

 

  • Wenn Sie eine größere Menge eingenommen haben, als Sie sollten
    • Bisher sind keine Vergiftungserscheinungen bekannt geworden.

 

  • Was müssen Sie beachten, wenn Sie zuwenig angewendet haben oder eine Anwendung vergessen haben?
    • Nehmen Sie beim nächsten Mal nicht die doppelte Dosis ein, sondern setzen Sie die Einnahme wie von Ihrem Arzt verordnet oder hier beschrieben fort.
Art und Weise
  • Nehmen Sie die Tabletten unzerkaut mit einem Glas Wasser ein.
Nebenwirkungen
  • Wie alle Arzneimittel kann das Präparat Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:
    • Sehr häufig: mehr als 1 Behandelter von 10
    • Häufig: 1 bis 10 Behandelte von 100
    • Gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1.000
    • Selten: 1 bis 10 Behandelte von 10.000
    • Sehr selten: weniger als 1 Behandelter von 10.000
    • Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar
  • Sehr selten sind Fälle von Schläfrigkeit, Übelkeit und Mundtrockenheit beschrieben worden.
  • Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht angegeben sind
Wechselwirkungen
  • Bei Anwendung des Präparates mit anderen Arzneimitteln
    • Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
    • Es wurden keine Wechselwirkungsstudien durchgeführt.
Gegenanzeigen
  • Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden,
    • wenn Sie überempfindlich gegen Benproperinphosphat oder einen der sonstigen Bestandteile des Präparates sind,
    • von Kindern unter 7 Jahren.
Schwangerschaft und Stillzeit
  • Es liegen keine ausreichenden Daten für die Anwendung von Benproperinphosphat während der Schwangerschaft und Stillzeit vor.
  • Bei zu erwartender oder bestehender Schwangerschaft ist ohne ärztliche Konsultation die Anwendung grundsätzlich zu unterlassen.
Patientenhinweise
  • Besondere Vorsicht bei der Einnahme des Arzneimittels ist erforderlich
    • Chronischer Husten kann ein Frühsymptom eines Asthmas bronchiale sein; daher ist das Präparat zur Dämpfung des Hustens - vor allem bei Kindern - ohne diagnostische Abklärung nicht indiziert.
    • Bei gleichzeitiger Behandlung mit einem Schleimlöser ist Vorsicht geboten, da das Präparat das Abhusten des Sekrets behindern kann.

 

  • Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
    • Dieses Arzneimittel kann auch bei bestimmungsgemäßem Gebrauch ihr Reaktionsvermögen soweit verändern, dass ihre Fähigkeit zur aktiven Teilnahme am Straßenverkehr, das Bedienen von Maschinen, sowie das Ausüben gefahrvoller Tätigkeiten beeinträchtigt werden. Dies gilt in verstärktem Maße im Zusammenwirken mit Alkohol.

Statistik zu Tussafug® Dragees

Geschlecht

Durchschnittliches Geschlecht der Käufer von Tussafug® Dragees von ROBUGEN GmbH Pharmazeutische Fabrik:

  • männlich
  • weiblich
Alter

Durchschnittliches Alter der Käufer:

52 Jahre
Altersverteilung

Die Käufer von Tussafug® Dragees von ROBUGEN GmbH Pharmazeutische Fabrik verteilen sich auf die angegebenen Altersklassen wie folgt:

11% 18-29
0% 30-49
67% 50-59
22% 60+
Kaufmenge

Durchschnittliches Anzahl von Tussafug® Dragees von ROBUGEN GmbH Pharmazeutische Fabrik, die pro Kauf im Warenkorb lagen:

Stückzahl

2

Die Stückzahl stimmt nicht immer mit der abgegebenen Menge überein, da wir aus pharmazeutischen Gründen auch Stückzahlen kürzen

Produktbewertungen zu Tussafug® Dragees

  • Alle Bewertungen
    (0)
  • 5 Sterne
    (0)
  • 4 Sterne
    (0)
  • 3 Sterne
    (0)
  • 2 Sterne
    (0)
  • 1 Sterne
    (0)

Ihre letzten Aktivitäten

Angesehene Produkte

Kategorien