E-Rezept bis 18 Uhr bestellt, morgen geliefert.25
Abbildung ähnlich
AVP/UVP1
Ersparnis2
100 g
153,80 € / 1 kg
€ 18,09
€ 15,38
-15%
Sofort lieferbarKostenloser ab 19 €

In folgenden Packungsgrößen erhältlich

Cordes® BPO 10% Gel
Packungsgröße: 100 g | Gel

Ihr Preis

€ 15,38

  • PZN
    03439943
  • Darreichung
    Gel
  • Marke
    Cordes
  • Hersteller
    Ichthyol-Gesellschaft Cordes Hermanni & Co. (GmbH & Co.) KG

Produktdetails & Pflichtangaben

Besonders geeignet zur Anwendung an Brust und Rücken
Wirkstoffe & Hilfsstoffe

Wirkstoffe

  • 100 mg Benzoylperoxid

Hilfsstoffe

  • Natriumhydroxid zur pH-Wert-Einstellung
  • Wasser, gereinigtes
  • Carbomer
  • 100 mg Propylenglycol
Weitere Produktinformationen
Indikation:
  • Das Präparat ist ein Aknetherapeutikum zur Anwendung auf der Haut.
  • Das Arzneimittel wird angewendet bei Akne vulgaris, insbesondere an Brust und Rücken. Ferner Akne vulgaris, die auf 5%ige Benzoylperoxidzubereitungen nicht ausreichend anspricht.
  • Benzoylperoxid, der Wirkstoff des Präparates, wirkt gegen die Aknebakterien, die für die Entstehung der Akne mitverantwortlich sind. Die bei Akne vorliegende Verhornungsstörung wird durch den schonenden Schäleffekt positiv beeinflusst.
Dosierung:
  • Wenden Sie das Präparat immer genau nach der Anweisung an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
  • Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:
    • Wenden Sie das Präparat ein- bis zweimal täglich auf der Haut an. Je nach Hautempfindlichkeit kann jedoch die Anwendungshäufigkeit auch individuell angepasst werden bzw. die Therapie mit 50 mg/g des Präparates begonnen werden.

 

  • Dauer der Anwendung:
    • Die durchschnittliche Behandlungsdauer beträgt erfahrungsgemäß 4 bis 10 Wochen.
    • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung des Präparates zu stark oder zu schwach ist.

 

  • Wenn Sie eine größere Menge angewendet haben als Sie sollten
    • Die Anwendung einer größeren Menge des Präparates kann übermäßiges Austrocknen und verstärktes Schälen der Haut zur Folge haben. Setzen Sie in diesen Fällen die Anwendung des Präparates aus und suchen Sie ggf. einen Arzt auf.
    • Wenn Sie das Präparat versehentlich eingenommen haben, kann dies Beschwerden im Bereich der Speiseröhre und des Magens hervorrufen. Suchen Sie einen Arzt auf.

 

  • Wenn Sie die Anwendung vergessen haben
    • Setzen Sie die Behandlung entsprechend der angegebenen Dosierungsanleitung fort.

 

  • Wenn Sie die Behandlung abbrechen
    • In diesem Fall sind keine besonderen Maßnahmen erforderlich.

 

  • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.
Art und Weise:
  • Das Präparat ist ausschließlich zur Anwendung auf der Haut bestimmt!
  • Reinigen Sie die Haut vor der Anwendung mit dem Präparat gründlich. Tragen Sie nach dem Abtrocknen das Gel dünn auf die erkrankten Hautpartien auf.
Nebenwirkungen:
  • Wie alle Arzneimittel kann dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
  • Bei den Häufigkeitsangaben zu Nebenwirkungen werden folgende Kategorien zugrunde gelegt:
    • Sehr häufig: mehr als 1 Behandelter von 10
    • Häufig: 1 bis 10 Behandelte von 100
    • Gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1.000
    • Selten: 1 bis 10 Behandelte von 10.000
    • Sehr selten: weniger als 1 Behandelter von 10.000
    • Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar
  • Mögliche Nebenwirkungen:
    • Das Einsetzen der Wirkung des Präparates kann in den ersten Tagen von Spannungsgefühl und leichter Rötung der Haut begleitet sein. Das bei empfindlicher Haut anfangs leichte Brennen vergeht normalerweise im Laufe der Behandlung. Ein mäßiges Schälen der Haut bleibt während der gesamten Behandlungsdauer bestehen.
    • Bei Anwendung des Präparates kann es gelegentlich zu einer stärkeren Austrocknung der Haut kommen.
    • In seltenen Fällen kann eine Überempfindlichkeitsreaktion (Kontaktallergie) an der Haut auftreten.
    • Falls übermäßige Rötung und Brennen länger als 5 Tage anhalten, ist das Medikament abzusetzen und der Rat des Arztes einzuholen. Wenn diese Erscheinungen abgeklungen sind, kann die Behandlung oft mit weniger häufigem Auftragen bzw. mit dem Gel 50 mg/g fortgesetzt werden.
  • Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht angegeben sind.
Wechselwirkungen:
  • Bei der Anwendung mit anderen Arzneimitteln
    • Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel anwenden bzw. vor kurzem angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
    • Von einer gleichzeitigen Anwendung von Hautpräparaten mit hautreizender Wirkung ist abzuraten.
Gegenanzeigen:
  • Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden, wenn Sie
    • überempfindlich (allergisch) gegen Benzoylperoxid oder einen der sonstigen Bestandteile des Präparates sind.
Schwangerschaft und Stillzeit:
  • Fragen Sie vor der Einnahme/Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
  • Schwangerschaft
    • Das Präparat sollte in der Schwangerschaft und Stillzeit nur nach sorgfältiger Beratung mit dem Arzt angewendet werden. Im letzten Monat der Schwangerschaft sollte das Präparat nicht angewendet werden.
  • Stillzeit
    • Es ist nicht bekannt, ob Benzoylperoxid nach äußerlicher Anwendung in die Muttermilch übergeht.
Patientenhinweise:
  • Besondere Vorsicht bei der Anwendung des Präparates ist erforderlich
    • bei Patienten mit atopischem Ekzem (Neurodermitis), die unter trockener und fettarmer Haut leiden.
    • Vermeiden Sie, dass das Präparat mit den Augen in Berührung kommt. Ein versehentlicher Kontakt mit den Augen führt zu Rötung und Brennen. Das Auge soll dann mit fließendem Wasser gespült werden.
    • Tragen Sie das Präparat nicht auf Schleimhäute sowie im Bereich der Mund-, Nasen- und Augenwinkel auf.
    • Wenden Sie das Präparat nicht auf verletzter Haut an.
    • Vermeiden Sie während der Therapie mit dem Präparat intensive UV-Bestrahlung (Sonnenbestrahlung/Solarien) der behandelten Körperpartien.
    • Wegen seiner Bleichwirkung soll das Präparat nicht an den Augenbrauen, im Bartbereich oder an der Stirnhaargrenze angewendet werden und darf nicht mit farbigen Textilien in Berührung kommen.

 

  • Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
    • Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.

Fragen und Antworten zu Cordes® BPO 10% Gel

Wie schnell wirkt Cordes BPO 10 % Gel?

Frage von Nathalie D.

Sie wenden das Cordes BPO 10 % Gel ein- bis zweimal täglich nach der Gesichtsreinigung auf den betroffenen Hautstellen an.

Sie wiederholen die Anwendung so lange, bis sich die Akne gebessert hat und Ihre Hautunreinheiten verschwunden sind.

Die Häufigkeit der Anwendung und die Anwendungsdauer richten sich nach der Art und Schwere Ihrer Akneerkrankung und nach der Hautreaktion.

Bitte lesen Sie sorgfältig die Packungsbeilage und beachten Sie auch die zusätzlichen Hygiene- und Ernährungstipps.

Beantwortet von unserem Team aus Apothekern und PTAs. Falls Fragen offen bleiben sollten, lesen Sie bitte die Packungsbeilage des jeweiligen Medikaments oder sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder unserem Pharma-Team.

Wofür wird Cordes BPO 10 % Gel angewendet?

Frage von Nia Q.

Cordes BPO 10 % Gel wenden Sie an, um Ihre Akne zu behandeln.

Das Gel enthält den Wirkstoff Benzoylperoxid (BPO) in einer Konzentration von 10 %. Diese Konzentration ist für unempfindliche Hauttypen geeignet, bei denen niedrigere Wirkstoffkonzentrationen im Gesicht keine Wirkung gezeigt haben. Das Gel wird vor allem zur Behandlung von Aknepickel auf dem Rücken oder der Brust verwendet.

Der Wirkstoff Benzoylperoxid löst die oberste Hornhautschicht sanft ab. Dadurch werden Verhornungen beseitigt und Talg und Eiter können besser abfließen.

Zudem hat Benzoylperoxid eine antibakterielle Wirkung. Es bekämpft die Aknebakterien, so dass eine Entzündung der Hautunreinheiten verhindert wird.

Bitte lesen Sie vor der Anwendung die Packungsbeilage.

Beantwortet von unserem Team aus Apothekern und PTAs. Falls Fragen offen bleiben sollten, lesen Sie bitte die Packungsbeilage des jeweiligen Medikaments oder sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder unserem Pharma-Team.
Keine passende Antwort gefunden?