E-Rezept bis 18 Uhr bestellt, morgen geliefert.25

Mobilat® DuoAktiv Schmerzgel

Abbildung ähnlich
AVP/UVP1
Ersparnis2
100 g
142,50 € / 1 kg
€ 18,02
€ 14,25
-21%
Sofort lieferbarKostenloser ab 19 €

In folgenden Packungsgrößen erhältlich

Mobilat® DuoAktiv Schmerzgel
Packungsgröße: 100 g | Gel

Ihr Preis

€ 14,25

  • PZN / EAN
    04993506 / 4150049935064
  • Darreichung
    Gel
  • Marke
    Mobilat
  • Hersteller
    STADA Consumer Health Deutschland GmbH

Produktdetails & Pflichtangaben

Gegen akute Schmerzen und Schwellungen
Wirkstoffe & Hilfsstoffe

Wirkstoffe

  • 2 mg Chondroitinpolysulfat
  • 20 mg Salicylsäure

Hilfsstoffe

  • Isopropanol
  • Dinatrium edetat-2-Wasser
  • PEG-20 glycerol oleat
  • Wasser, gereinigtes
  • Rosmarinöl
  • 2-Aminoethanol
  • Polyacrylsäure
Weitere Produktinformationen
Indikation:
  • Das Arzneimittel enthält eine Kombination von zwei Wirkstoffen, die, äußerlich angewendet, bei stumpfen Verletzungen wirksam sind.
  • Das Arzneimittel wird angewendet
    • zur unterstützenden lokalen Behandlung von schmerzhaften stumpfen Traumen wie Zerrungen, Verstauchungen oder Prellungen, z. B. bei Sportverletzungen.
  • Bei Beschwerden, die länger als 3 Tage anhalten, sollte ein Arzt aufgesucht werden.
Dosierung:
  • Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie beschrieben bzw. genau nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind. Bitte halten Sie sich an die Anwendungsvorschriften, da das Schmerzgel sonst nicht richtig wirken kann!
  • Die empfohlene Dosis beträgt:
    • Das Schmerzgel wird 2 - 3-mal täglich angewendet.
    • Je nach Größe der zu behandelnden schmerzhaften Stelle ist ein 5 - 15 cm langer Gelstrang, entsprechend ca. 2 g bis 6 g Gel (ca. 4 mg bis 12 mg Chondroitinpolysulfat und ca. 40 mg bis 120 mg Salicylsäure) erforderlich. Die maximale Tagesgesamtdosis beträgt 18 g Gel, entsprechend 36 mg Chondroitinpolysulfat und 360 mg Salicylsäure.

 

  • Dauer der Anwendung
    • Über die Dauer der Behandlung entscheidet der behandelnde Arzt. In der Regel ist eine Anwendung über 11 Tage ausreichend. Der therapeutische Nutzen einer Anwendung über diesen Zeitraum hinaus ist nicht belegt.

 

  • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

 

  • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt und Apotheker.
Art und Weise:
  • Nur zur äußerlichen Anwendung! Nicht einnehmen!
  • Das Arzneimittel wird auf die betroffenen Körperpartien dünn aufgetragen und leicht eingerieben. Vor Anlegen eines Verbandes sollte das Arzneimittel einige Minuten auf der Haut eintrocknen. Von der Anwendung eines Okklusiv-Verbandes wird abgeraten.
Nebenwirkungen:
  • Wie alle Arzneimittel kann dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
  • Gelegentlich (kann bis zu 1 von 100 Behandelten betreffen):
    • Lokale Hautreizungen.
  • Sehr selten (kann bis zu 1 von 10.000 Behandelten betreffen):
    • Kontaktallergien.
  • Wenn bei Ihnen Nebenwirkungen auftreten, sollten Sie das Schmerzgel nicht mehr anwenden. Im Allgemeinen verschwinden die Beschwerden dann von alleine.
  • Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht angegeben sind.
Wechselwirkungen:
  • Anwendung mit anderen Arzneimitteln
    • Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel anwenden kürzlich andere Arzneimittel angewendet haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel anzuwenden.
    • Die in dem Schmerzgel enthaltene Salicylsäure kann die Durchlässigkeit der Haut für andere Arzneimittel, die an derselben Stelle angewendet werden, verstärken. Bei Anwendung auf großen Hautflächen oder über einen längeren Zeitraum können die unerwünschten Wirkungen von Methotrexat verstärkt und die Wirkung bestimmter Mittel zur Blutzuckersenkung (Sulfonylharnstoffe) erhöht werden.
Gegenanzeigen:
  • Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden
    • wenn Sie allergisch gegen Chondroitinpolysulfat oder Salicylsäure oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.
    • auf offenen Verletzungen, Entzündungen oder Infektionen der Haut sowie auf Ekzemen oder auf Schleimhäuten.
    • an der stillenden Brust.
Schwangerschaft und Stillzeit:
  • Schwangerschaft
    • Das Schmerzgel darf in der Schwangerschaft nur kleinflächig (Fläche kleiner als 5 cm2) angewendet werden.
  • Stillzeit
    • Das Schmerzgel darf nicht an der stillenden Brust angewendet werden. Die zufällige Aufnahme vdes Schmerzgels durch den Säugling durch Kontakt mit der behandelten Körperstelle muss vermieden werden. Sollte der Arzt eine regelmäßige Behandlung großer Hautflächen mit dem Schmerzgel für notwendig halten, so ist frühzeitig abzustillen, da Risiken wegen mangelnder Entgiftung bei Neugeborenen nicht auszuschließen sind.
Patientenhinweise:
  • Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
    • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie das Präparat anwenden bei:
      • Patienten mit vorgeschädigter Niere.
      • Kindern und Jugendlichen, da für diese Altersgruppe keine ausreichenden Erfahrungen vorliegen. Es sollte darauf geachtet werden, dass Kinder mit ihren Händen nicht mit den mit dem Arzneimittel eingeriebenen Hautpartien in Kontakt gelangen.

 

  • Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
    • Keine Auswirkungen bekannt.

Fragen und Antworten zu Mobilat® DuoAktiv Schmerzgel

Ist das Mobilat DuoAktiv Schmerzgel rezeptpflichtig?

Frage von Elaine R.

Nein, das Mobilat DuoAktiv Schmerzgel ist nicht verschreibungspflichtig. Sie erhalten das Gel in der Apotheke.

Beantwortet von unserem Team aus Apothekern und PTAs. Falls Fragen offen bleiben sollten, lesen Sie bitte die Packungsbeilage des jeweiligen Medikaments oder sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder unserem Pharma-Team.

Was ist Mobilat DuoAktiv Schmerzgel?

Frage von Ricardo S.

Das Mobilat DuoAktiv Schmerzgel tragen Sie kurzfristig auf Ihre Haut auf, um Prellungen, Zerrungen, Stauchungen, beispielsweise durch Sportverletzungen, zu lindern.

Das Schmerzgel enthält zwei Wirkstoffe:

  • Chondroitinpolysulfat aus Rindertracheen
  • Salicylsäure

Die Wirkstoffe lindern den Schmerz und schwellen die verletzte Körperpartie ab. Blutergüsse verschwinden schneller und es wirkt angenehm kühlend.

Bitte lesen Sie vor der Anwendung die Packungsbeilage.

Beantwortet von unserem Team aus Apothekern und PTAs. Falls Fragen offen bleiben sollten, lesen Sie bitte die Packungsbeilage des jeweiligen Medikaments oder sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder unserem Pharma-Team.

Wie oft soll man Mobilat Duo Aktiv Schmerzgel anwenden?

Frage von Elis C.

Lesen Sie vor der Anwendung immer die aktuelle Packungsbeilage und wenden Sie es entsprechend den Anwendungshinweisen an.

Sie reiben die verletzte Stelle 2 bis 3 mal täglich dünn mit dem Mobilat DuoAktiv Gel ein. Je nach Größe der zu behandelnden Hautstelle verwenden Sie dafür einen Gelstrang zwischen 5 - 15 cm. Dies sind pro Anwendung circa 2 bis 6 g Gel.

Sie dürfen pro Tag nicht mehr als 18 g Gel - dies entspricht etwa einem Gelstrang von 45 cm Länge - auftragen.

Tragen Sie das Gel nicht auf verletzter Haut auf.

Beantwortet von unserem Team aus Apothekern und PTAs. Falls Fragen offen bleiben sollten, lesen Sie bitte die Packungsbeilage des jeweiligen Medikaments oder sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder unserem Pharma-Team.
Keine passende Antwort gefunden?