Wählen Sie Ihren
Neukunden-Rabatt
10% 9
Ihr Code: neu10
oder
5€ 10
Ihr Code: neu2019
  • Produkt in den Warenkorb legen
  • Code im Warenkorb einlösen
  • Sofort sparen

Kostenlose Hotline: 0800 - 200 800 300 aus dem dt. Fest-/Mobilnetz, Mo. - Sa. 8 - 20 Uhr

Agnus castus - 1 A Pharma®

-28%2
Abbildung ähnlich
PZN: 06320295
Menge: 30 St
Darreichung: Filmtabletten
Marke: Agnus Castus
Hersteller: 1 A Pharma GmbH
Alternative Packungsgrößen:
AVP / UVP1: € 4,97 € 3,60 19

inkl. MwSt. zzgl. Versand


Menge:
36 RedPoints
sofort lieferbar
  • Persönliche Beratung
  • Produkt merken
  • Arzneimittelservice

Produktdetails 

/ Pflichtangaben

Agnus castus - 1 A Pharma®, Filmtabletten: Wirkstoff: Keuschlammfrüchte-Trockenextrakt. Anwendungsgebiete: Rhythmusstörungen der Regelblutung (Regeltempoanomalien), Spannungs- und Schwellungsgefühl in den Brüsten (Mastodynie), monatlich wiederkehrende Beschwerden vor Eintritt der Regelblutung (prämenstruelle Beschwerden). Bei Spannungs- und Schwellungsgefühl in den Brüsten sowie bei Störungen der Regelblutung sollte zunächst ein Arzt aufgesucht werden, da es sich um Erkrankungen handeln kann, die einer ärztlichen Untersuchung bedürfen. Enthält Lactose und Glucose. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker!

  1. Beipackzettel Agnus castus - 1 A Pharma®

Weitere Produktinformationen

Wirkstoffe
  • 4 mg Mönchspfefferfrüchte-Trockenextrakt (7-13:1); Auszugsmittel: Ethanol 60% (m/m)
Indikation/Anwendung
  • Das Präparat ist ein pflanzliches Arzneimittel bei Regelbeschwerden.
  • Es wird angewendet bei Rhythmusstörungen der Regelblutung (Regeltempoanomalien), Spannungs- und Schwellungsgefühl in den Brüsten (Mastodynie), monatlich wiederkehrenden Beschwerden vor Eintritt der Regelblutung (prämenstruelle Beschwerden).
  • Bei Spannungs- und Schwellungsgefühl in den Brüsten sowie bei Störungen der Regelblutung sollte zunächst ein Arzt aufgesucht werden, da es sich um Erkrankungen handeln kann, die einer ärztlichen Untersuchung bedürfen.
Dosierung
  • Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.
  • Die empfohlene Dosis beträgt
    • Nehmen Sie 1-mal täglich 1 Filmtablette ein.
    • Für eine zuverlässige Wirkung sollte das Präparat über mindestens 3 Monatszyklen eingenommen werden.
  • Anwendung bei Kindern und Jugendlichen
    • Die Anwendung bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren wird nicht empfohlen.

 

  • Wenn Sie eine größere Menge eingenommen haben, als Sie sollten
    • Durch eine versehentliche Überdosierung sind keinerlei Risiken zu erwarten, sodass keine speziellen Maßnahmen erforderlich sind.

 

  • Wenn Sie die Einnahme vergessen haben
    • Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

 

  • Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.
Art und Weise
  • Das Arzneimittel soll mit ausreichend Flüssigkeit möglichst immer zur gleichen Tageszeit eingenommen werden.
Nebenwirkungen
  • Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
  • Nach der Einnahme von Arzneimitteln, die Keuschlammfrüchte enthalten, können Kopfschmerzen, Schwindelgefühl, Juckreiz, Akne oder Bauchbeschwerden, wie Übelkeit, Magen- oder Unterbauchschmerzen, auftreten sowie Überempfindlichkeitsreaktionen mit Hautausschlag und Quaddelsucht. Es wurden auch schwere Reaktionen mit Gesichtsschwellung, Atemnot und Schluckbeschwerden beschrieben. Über die Häufigkeit dieser möglichen Nebenwirkungen liegen keine Angaben vor.
  • Welche Gegenmaßnahmen sind bei Nebenwirkungen zu ergreifen?
    • Insbesondere bei Anzeichen von Überempfindlichkeitsreaktionen beenden Sie bitte die Anwendung und suchen unverzüglich Ihren Arzt auf. Nach Auftreten von Überempfindlichkeitsreaktionen darf das Präparat nicht nochmals angewendet werden.
  • Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht angegeben sind.
Wechselwirkungen
  • Einnahme von Biofem zusammen mit anderen Arzneimitteln
    • Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen/ anzuwenden.
    • Da es Hinweise auf dopaminerge und östrogene Wirkungen von Keuschlammfrüchten gibt, könnte eine wechselseitige Wirkungsabschwächung bei Gabe von Dopamin-Rezeptoragonisten, Dopamin-Rezeptorantagonisten sowie bei Gabe von Östrogenen und Antiöstrogenen auftreten.
Gegenanzeigen
  • Biofem darf nicht eingenommen werden,
    • wenn Sie allergisch gegen Keuschlammfrüchte oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind
    • bei Hypophysentumoren (Geschwülste der Hirnanhangsdrüse)
    • bei Mammakarzinom (Brustkrebs)
    • in der Schwangerschaft und Stillzeit. Im Tierversuch wurde nach der Einnahme von Keuschlammfrüchten eine Beeinträchtigung der Milchproduktion beobachtet.
Schwangerschaft und Stillzeit
  • Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat, die Gegenanzeigen sind zu berücksichtigen.
  • Das Arzneimittel darf in der Schwangerschaft und Stillzeit nicht eingenommen werden. Im Tierversuch wurde nach Einnahme von Keuschlammfrüchten eine Beeinträchtigung der Milchproduktion beobachtet.
Patientenhinweise
  • Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
    • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie das Präparat einnehmen.
    • Kinder und Jugendliche
      • Da keine Erfahrungen mit der Anwendung bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren vorliegen, sollte das Arzneimittel von diesen nicht eingenommen werden.

 

  • Verkehrsfähigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen
    • Es wurden keine Studien zu den Auswirkungen auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen durchgeführt.

Fragen und Antworten zu Agnus castus - 1 A Pharma®
Fragen und Antworten

Sie haben Fragen zu einem bestimmten Produkt?
Dann schauen Sie mal in unser Frage-Antwort-Special. Hier geben unsere Experten, bestehend aus Apothekern/Apothekerinnen und pharmazeutisch-technischen Assistenten/Assistentinnen hilfreiche Antworten zur Anwendung und Wirkung bestimmter Produkte.

Was sind die Inhaltsstoffe von Agnus castus 1A Pharma?

Frage von Mehmet E.

In Agnus castus 1A Pharma (Gebrauchsinformation Stand Mai 2015) sind folgende Inhaltsstoffe enthalten:

"Der Wirkstoff ist:
● Keuschlammfrüchte-Trockenextrakt
1 Filmtablette enthält 4 mg Trockenextrakt aus Keuschlammfrüchten (7-13:1); Auszugsmittel: Ethanol 60 % (m/m).

Die sonstigen Bestandteile sind:
Mikrokristalline Cellulose, sprühgetrockneter Glucosesirup (Ph.Eur.), hochdisperses Siliciumdioxid, Lactose- Monohydrat, Macrogol 4000, Magnesiumstearat (Ph.Eur.), Maisstärke, Hypromellose, Carboxymethylstärke-Natrium (Typ A) (Ph.Eur.), Titandioxid (E 171), Eisen(III)-oxid (E 172)"

Beantwortet durch das PTA-Team von SHOP APOTHEKE

Was ist Agnus castus 1A Pharma?

Frage von Gregor O.

Agnus castus 1A Pharma ist ein pflanzliches Arzneimittel, das von Frauen bei Regelbeschwerden eingenommen wird. Die Filmtabletten enthalten einen Trockenextrakt aus Keuschlammfrüchten und können ohne Rezept in einer Apotheke gekauft werden.

Das Arzneimittel wird beispielsweise Frauen empfohlen, die unter den Beschwerden des prämenstruellen Syndroms (PMS) leiden oder eine unregelmäßige Monatsblutung haben. Agnus castus 1A Pharma wirkt bei Entgleisungen im weiblichen Zyklus ausgleichend.

Beantwortet durch das PTA-Team von SHOP APOTHEKE

Wie ist Agnus castus 1A Pharma einzunehmen?

Frage von Leopold J.

Vor der Einnahme von Agnus castus 1A Pharma sollte immer mit einem Arzt oder Apotheker gesprochen werden.

Laut Gebrauchsinformation (Stand Mai 2015) soll täglich eine Filmtablette eingenommen werden. Die Filmtablette wird unzerkaut mit reichlich Flüssigkeit (bsp. ein Glas Leitungswasser) im Stehen oder Sitzen eingenommen.

Wichtig zu wissen ist, dass eine zuverlässige Wirkung erst nach einer regelmäßigen Einnahme über mindestens 3 Monatszyklen hinweg eintritt.

Beantwortet durch das PTA-Team von SHOP APOTHEKE

Kann man trotz der Einnahme von Agnus castus 1A Pharma schwanger werden?

Frage von Linnea B.

Ja, man kann trotz der Einnahme von Agnus Castus schwanger werden. Wenn man vermutet, schwanger zu sein, sollte Agnus Castus jedoch nicht weiter eingenommen werden.

Beantwortet durch das PTA-Team von SHOP APOTHEKE

Was ist die Wirkung von Agnus castus 1A Pharma?

Frage von Christian D.

Der enthaltene Pflanzenextrakt aus Keuschlammfrüchten (auch Mönchspfeffer genannt) kann Frauen bei Beschwerden vor der Regelblutung helfen. Das Arzneimittel wird beispielsweise Frauen empfohlen, die unter dem prämenstruellen Syndrom leiden.

Die enthaltenen Substanzen greifen regulierend in den weiblichen Hormonhaushalt ein. Die genaue Wirkweise ist jedoch noch nicht ganz entschüsselt worden. Man geht davon aus, dass Keuschlammfrüchte einen Ausgleich zwischen Gehirn, Hirnanhangdrüse und Eierstöcken bewirken. Dies gleicht die Bildung der Hormone Östrogen und Progesteron aus.

Eine andere, nicht belegte Vermutung ist, dass Mönchspfeffer die Bildung des Prolaktins hemmt. Bei spannenden und schmerzenden Brüsten kurz vor der Regelblutung (Mastodynie) wird davon ausgegangen, dass dies durch eine zu hohe Prolaktinkonzentration im Körper ausgelöst wird.

Beantwortet durch das PTA-Team von SHOP APOTHEKE

Was sind die Nebenwirkungen von Agnus castus 1A Pharma?

Frage von Lias H.

In der Gebrauchsanweisung von Agnus Castus 1A Pharma (Stand Mai 2015) wird über folgende Nebenwirkungen berichtet:

"Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Mögliche Nebenwirkungen:
Nach der Einnahme von Arzneimitteln, die Keuschlammfrüchte enthalten, können Kopfschmerzen, Schwindelgefühl, Juckreiz, Akne oder Bauchbeschwerden, wie Übelkeit, Magen- oder Unterbauchschmerzen auftreten, sowie Überempfindlichkeitsreaktionen mit Hautausschlag und Quaddelsucht. Es wurden auch schwere Reaktionen mit Gesichtsschwellung, Atemnot und Schluckbeschwerden beschrieben. Über die Häufigkeit dieser möglichen Nebenwirkungen liegen keine Angaben vor."

Beantwortet durch das PTA-Team von SHOP APOTHEKE
Statistik zu Agnus castus - 1 A Pharma®
Geschlecht

Aufteilung der Käufer pro Geschlecht:

  • männlich
  • weiblich
Alter

Durchschnittliches Alter der Käufer:

40 Jahre
Altersverteilung

Die Käufer verteilen sich auf die Altersklassen wie folgt:

0% 18-29
100% 30-49
0% 50-59
0% 60+
Kaufmenge

Durchschnittliche gekaufte Anzahl des Produkts:

Stückzahl

1

Die Stückzahl stimmt nicht immer mit der abgegebenen Menge überein, da wir aus pharmazeutischen Gründen auch Stückzahlen kürzen.

Eigene Bewertung schreiben

Für jede Premium-Bewertung schenkt Ihnen SHOP APOTHEKE einen 5%-Gutschein6 für den nächsten Einkauf!

Ihre letzten Aktivitäten

Angesehene Produkte