5€ Neukunden-Rabatt9
Ihr Code: neu2016
  • Produkt in den Warenkorb legen
  • Code im Warenkorb einlösen
  • 5 € weniger bezahlen

Kostenlose Hotline: 0800 - 200 800 300 aus dem dt. Fest-/Mobilnetz, Mo. - Sa. 8 - 20 Uhr

Magnesium-Diasporal® 100 Lutschtabletten

-21%2
Abbildung ähnlich
PZN: 07274338
Menge: 50 St
Darreichung: Lutschtabletten
Marke:
Hersteller: Protina Pharmazeutische GmbH
Alternative Packungsgrößen:

50 St

-21%2

100 St

-30%2
AVP / UVP1: € 9,81 € 7,79 19

inkl. MwSt. zzgl. Versand

sofort lieferbar
Menge:

Produktdetails 

/ Pflichtangaben
  1. Beipackzettel Magnesium-Diasporal® 100 Lutschtabletten
  2. Pflichtangaben nach der Lebensmittel Informationsverordnung

Weitere Produktinformationen

Wirkstoffe
  • 610.09 mg Trimagnesiumdicitrat
  • 98.61 mg Magnesium-Ion
Indikation/Anwendung
  • Das Arzneimittel ist ein Mineralstoffpräparat
  • Es wird angewendet bei nachgewiesenem Magnesiummangel, wenn er Ursache für Störungen der Muskeltätigkeit (neuromuskuläre Störungen, Wadenkrämpfe) ist.
Dosierung
  • Wenden Sie das Arzneimittel immer genau nach der Anweisung dieser Packungsbeilage an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie nicht ganz sicher sind.
  • Dosierung:
    • Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis für Erwachsene täglich 3 x 1 Lutschtablette entsprechend einer Tagesgesamtdosis von 295,8 mg Magnesium-Ionen.
  • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung zu stark oder zu schwach ist.

 

  • Wenn Sie eine größere Menge angewendet haben als Sie sollten,
    • sind bei intakter Nierenfunktion keine besonderen Maßnahmen zu treffen. In zu großen Mengen eingenommenes Magnesium wird über die Nieren ausreichend schnell ausgeschieden.

 

  • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Art und Weise
  • Tabletten zum Lutschen.
Nebenwirkungen
  • Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:
    • sehr häufig mehr als 1 von 10 Behandelten
    • häufig weniger als 1 von 10, aber mehr als 1 von 100 Behandelten
    • gelegentlich weniger als 1 von 100, aber mehr als 1 von 1000 Behandelten
    • selten weniger als 1 von 1000, aber mehr als 1 von 10.00 Behandelten
    • sehr selten weniger als 1 von 10.000 Behandelten, einschließlich Einzelfälle
  • Mögliche Nebenwirkungen:
    • Unter der Behandlung mit dem Präparat kann es zu Beginn der Einnahme gelegentlich zu weichen Stühlen bis hin zu Durchfällen kommen, was unbedenklich ist und wieder abklingt. Bei länger dauernder Anwendung kann es in sehr seltenen Fällen zu Müdigkeitserscheinungen kommen.
  • Die Therapie sollte vorübergehend unterbrochen werden und kann nach Besserung bzw. nach Abklingen der Symptome mit reduzierter Dosis wieder aufgenommen werden.
  • Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht aufgeführt sind.
Wechselwirkungen
  • Bei Anwendung mit anderen Arzneimitteln:
    • Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel anwenden bzw. vor kurzem angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt. Die Wirkung nachfolgend genannter Arzneistoffe bzw. Präparategruppen kann bei gleichzeitiger Behandlung mit dem Arzneimittel beeinflusst werden.
    • Magnesiumsalze können die Aktivität von neuromuskulär blockierenden Substanzen (z. B. Pancuroniumbromid, Succinylcholinhalogenid) verstärken.
    • Aminoglykosid-Antibiotika, Cisplatin und Cyclosporin A beschleunigen die Ausscheidung von Magnesium.
    • Magnesium, Eisen, Fluoride und Tetracycline beeinflussen sich gegenseitig in ihrer Resorption.
    • Es sollte daher ein Abstand von 2-3 Stunden zwischen der Anwendung des Arzneimittels und Präparaten, die oben genannte Stoffe enthalten, eingehalten werden.
Gegenanzeigen
  • Das Arzneimittel darf nicht eingenommen werden:
    • bei schweren Nierenfunktionsstörungen und bei Störungen der Erregungsüberleitung am Herzen, die zu langsamem Herzschlag (Bradykardie) führen,
    • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegenüber Magnesiumcitrat oder einem der sonstigen Bestandteile sind.
Schwangerschaft und Stillzeit
  • Gegen die Anwendung von Magnesium-Diasporal 100 in Schwangerschaft und Stillzeit bestehen keine Bedenken.
Patientenhinweise
  • Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen:
    • Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.

Statistik zu Magnesium-Diasporal® 100 Lutschtabletten

Geschlecht

Durchschnittliches Geschlecht der Käufer von Magnesium-Diasporal® 100 Lutschtabletten von Protina Pharmazeutische GmbH:

  • männlich
  • weiblich
Alter

Durchschnittliches Alter der Käufer:

50 Jahre
Altersverteilung

Die Käufer von Magnesium-Diasporal® 100 Lutschtabletten von Protina Pharmazeutische GmbH verteilen sich auf die angegebenen Altersklassen wie folgt:

14% 18-29
0% 30-49
86% 50-59
0% 60+
Kaufmenge

Durchschnittliches Anzahl von Magnesium-Diasporal® 100 Lutschtabletten von Protina Pharmazeutische GmbH, die pro Kauf im Warenkorb lagen:

Stückzahl

2

Die Stückzahl stimmt nicht immer mit der abgegebenen Menge überein, da wir aus pharmazeutischen Gründen auch Stückzahlen kürzen

Produktbewertungen zu Magnesium-Diasporal® 100 Lutschtabletten

  • Alle Bewertungen
    (0)
  • 5 Sterne
    (0)
  • 4 Sterne
    (0)
  • 3 Sterne
    (0)
  • 2 Sterne
    (0)
  • 1 Sterne
    (0)

Ihre letzten Aktivitäten

Angesehene Produkte

Kategorien