… warum das Hausmittel nicht sinnvoll ist

Von diesem alten Hausmittelchen hat fast jeder schon gehört: Wer an Durchfall leidet, dem sollen Cola und Salzstangen helfen, bald wieder gesund zu werden. Experten raten jedoch von dieser Kombination ab. Warum Cola und Salzstangen bei Durchfall nicht geeignet sind, und mit welchen Mitteln eine schnelle Heilung möglich ist, erfahren Sie heute in unserem Blog.

Leider falsch: Cola und Salzstangen helfen bei Durchfall.

Wer an Durchfall leidet, verliert dadurch sowohl viel Flüssigkeit als auch Salze. Beides ist für unseren Körper aber sehr wichtig. Gerade bei Erkrankungen wie Durchfall und Erbrechen sollten dem Körper fehlende Salze und Flüssigkeit in ausreichender Menge gegeben werden, um eine Dehydrierung zu verhindern. Cola und Salzstangen sind dann dennoch nicht die richtige Wahl. Wer Cola trinkt, um ein Flüssigkeitsdefizit auszugleichen, nimmt dadurch auch unkontrollierbar viel Zucker zu sich. In Kombination mit dem Salz der Knusperstangen kann das den Magen noch mehr reizen und die Erkrankung sogar verschlimmern.

Die richtige Unterstützung bei Durchfall.

Bei leichtem und kurzfristigem Durchfall lässt sich der Flüssigkeitshaushalt mit Mineralwasser ohne Kohlensäure wieder ins Gleichgewicht bringen. Auch ein magenberuhigender Tee kann helfen, gegen akuten Durchfall zu wirken. Ebenso helfen Elektrolytlösungen aus der Apotheke, die den Körper kontrolliert und genau abgestimmt mit Salzen versorgen. Wichtig ist vor allem, dass der Körper mit ausreichend Flüssigkeit (2-3 Liter pro Tag) versorgt wird, um eine Dehydrierung zu vermeiden.

Ein Hausmittel, das wirklich helfen kann.

Ähnlich flüssigkeits- und salzzuführend wie eine Elektrolytlösung wirkt auch folgendes Hausmittel: 4 Teelöffel Salz und ¼ Teelöffel Backpulver in einem Liter abgekochtem Wasser auflösen, 2 Esslöffel Zucker oder Honig und eine halbe Tasse Orangensaft für einen besseren Geschmack hinzugeben. Manche Experten raten allerdings, während einer Durchfallerkrankung keinen Fruchtsaft zu trinken. Es könne für den Körper sehr anstrengend sein, die Fruchtsäure zu verarbeiten.

Ärztlichen Rat suchen.

Bei einem länger anhaltenden Durchfall sollte der behandelnde Arzt aufgesucht werden. Er kann eine gezielte Therapie mit Ihnen absprechen. Sollten Sie an Durchfall und Erbrechen leiden, ist es oft sinnvoll, kurzzeitig Medikamente gegen die Übelkeit einzunehmen. Dies gilt auch dann, wenn Ihnen schlecht ist, und Sie deswegen über einen längeren Zeitraum keine feste Nahrung zu sich nehmen können. shop-apotheke.com, Ihre Online-Apotheke, bietet Ihnen ein umfassendes Sortiment an Medikamenten bei Durchfall und bei Übelkeit & Erbrechen.