Ursache rheumatischer Erkrankungen

Ursache rheumatischer Erkrankungen

Ursachen rheumatischer Erkrankungen

Weil die Bezeichnung Rheuma lediglich ein Oberbegriff für verschiedenen Erkrankungen des Bewegungsapparates ist, gibt es keinen allgemein gültigen Auslöser für Rheuma. Ebenso vielfältig wie die Krankheiten des rheumatischen Formenkreises sind auch die Ursachen dieser Erkrankungen. Einige von ihnen sind durch Entzündungen bedingt, andere durch Abnutzung und Verschleiß von Gelenken, Sehnen und Bändern. Auch Autoimmunkrankheiten können Ursachen rheumatischer Erkrankungen sein. Weitere Ursachen können unter anderem Unfälle, Verletzungen oder auch Infektionen sein.

Autoimmunerkrankungen

Viele Krankheiten des rheumatischen Formenkreises haben eine Störung des Immunsystems als Ursache. Das Abwehrsystem des Körpers greift fälschlicherweise seine eigenen Strukturen an. Diese sogenannten Autoimmunkrankheiten können entweder nur ganz spezielle Strukturen betreffen, wie zum Beispiel die Innenhaut von Gelenken bei der rheumatoiden Arthritis. In anderen Fällen handelt es sich um systemische Erkrankungen. Hier ist nicht nur ein Organ oder eine Körperregion, Angriffsziel des fehlgeleiteten Immunsystems, sondern gleichartige Gewebe in vielen verschiedenen Organen, wie zum Beispiel bei den Kollagenosen.

Die medizinische Forschung konnte bis heute die eigentlichen Ursachen dieser entzündlich-rheumatischer Erkrankungen nicht abschließend klären. In einigen Fällen findet man jedoch familiäre sowie geschlechtsspezifische Häufungen und mitunter lassen sich bei bestimmten rheumatischen Erkrankungen charakteristische genetische Marker nachweisen. All das deutet darauf hin, dass genetische Faktoren bei der Entstehung solcher rheumatischer Erkrankungen zumindest mitverantwortlich sind.

Degenerative Gelenk- und Wirbelsäulenerkrankungen

Eine der häufigsten Ursachen für die Gruppe der degenerativen rheumatischen Erkrankungen ist der Gelenkverschleiß. Rheumatologen sehen als Ursache vor allem Übergewicht, Bewegungsmangel, Fehl- oder Überbelastung sowie generell die stetig wachsende Lebenserwartung an. Insbesondere die häufigste Form, die Arthrose, tritt meist im fortgeschrittenen Alter auf. Begünstigend für Gelenkverschleiß scheint eine Kombination aus ungesunder Lebensführung und erblicher Veranlagung zu sein.

Stoffwechselerkrankungen mit rheumatischen Beschwerden

Gicht und Osteoporose sind die beiden häufigsten Stoffwechselerkrankungen, die mit rheumatischen Beschwerden einhergehen. Die Ursache für Gicht ist meistens eine Nierenfunktionsstörung, die zu einer Störung im Harnsäurestoffwechsel führt. Osteoporose kann unter anderem durch Hormonstörungen (nach der Menopause), Calcium- und Vitamin D-Mangel oder Bewegungsmangel, ausgelöst werden.

Ursachen von Weichteilrheuma

Unter Weichteilrheumatismus versteht man rheumatische Erkrankungen von Muskeln, Sehnen, Sehnenscheiden, Schleimbeutel, Bänder, Binde- und Fettgewebe. Als Ursache kommen vor allem Fehl- oder Überbelastungen des jeweiligen Organs in Betracht. Verspannte Sitzhaltung, Überbelastung eines Körperteils (z. B. Tennisarm, Sehnenscheidenentzündung, aber auch Unfälle und Knochenbrüche, die eine unnatürliche Körperhaltung hervorrufen, können einen lokalen Weichteilrheumatismus auslösen.

Die Ursachen für die Entstehung der eher seltenen Ausprägungen der entzündlichen weichteilrheumatischen Erkrankungen, insbesondere der Fibromyalgie, sind bis heute unklar. Veranlagung, Überbelastungen und Fehlhaltungen oder starke psychische Belastung können auch hier mögliche Ursachen sein.

Infektionen

Bei den sogenannten infekt-reaktiven Arthritiden, einer kleinen Gruppe entzündlich-rheumatischer Erkrankungen, scheinen frühere, meist bakteriellen Infektionen besonders des Darms oder des Urogenitaltraktes mit ursächlich zu sein.

Andere Risikofaktoren

Es wurde auch nachgewiesen, dass bereits der tägliche Konsum weniger Zigaretten das Risiko verdoppeln kann, eine Rheuma-Erkrankung zu entwickeln. Das gilt vor allem für Frauen, die über viele Jahre rauchen. Vermutlich spielen auch Umwelteinflüsse wie Feinstaub eine Rolle. Studien untersuchen auch einen Zusammenhang der Entstehung von rheumatischen Erkrankungen und psychischer Belastung.

Kommentare