Urlaub mit Diabetes: Die ultimative Checkliste

Urlaub mit Diabetes: Die ultimative Checkliste

Bei Menschen, die mit Diabetes leben, kann der Gedanke ans Reisen ein mulmiges Gefühl auslösen. Doch lassen Sie sich durch Ihren Diabetes nicht vom Reisen abhalten! Mit ein bisschen zusätzlicher Planung und einer guten Checkliste können Sie sich auf Notfallsituationen vorbereiten und beruhigt losfahren.

Diabetes Reise Checkliste

Packen Sie die folgenden Utensilien etwa in der Menge ein, die Sie über denselben Zeitraum auch zu Hause benötigen würden. Planen Sie einen zusätzlichen Notfallvorrat ein, nehmen Sie also insgesamt gut die eineinhalbfache bis doppelte Menge mit1-3:

  • Insulin
  • Stechhilfen & Teststreifen
  • weitere benötigte Arzneimittel

Hinzu kommen:

  • Blutzuckermessgerät
  • Blutdruckmessgerät
  • Ersatzbatterien für die Messgeräte
  • Traubenzucker
  • Notfall-Pen bzw. Spritze
  • Diabetikerausweis (ggf. in der Landesprache)
  • Bedarfsnachweis für mitgeführte Medikamente

Sie fliegen? Dann befördern Sie Ihre wichtigsten Utensilien am besten im Handgepäck – so können Sie gar nicht erst mit dem Gepäck verloren gehen. Außerdem schützen Sie Ihr Insulin so vor den sehr niedrigen Temperaturen im Gepäckbereich des Flugzeugs.

Sie benutzen eine Insulinpumpe?

Packen Sie Ersatzbatterien ein. Im Fall eines Totalausfalls

gibt es Anbieter, die Pumpen kurzfristig liefern. Dabei sollte man aber beachten, dass diese nicht vorprogrammiert sind. Deshalb ist es ratsam, sich die eigene **Basalrate** griffbereit zu notieren.2,3

Fernreise geplant?

Nichts spricht dagegen, sich in ferne Regionen aufzumachen, wenn man mit Diabetes lebt. Achten sollte man dabei allerdings auf:3

  • Geändertes Klima

Besonders hohe (über 40 Grad) sowie besonders niedrige Temperaturen (unter dem Gefrierpunkt) können sich negativ auf die Wirksamkeit von Insulin und Glukagon auswirken. Auch Teststreifen, Messgeräte und Batterien können darunter leiden.

  • Zeitverschiebung

Sind Sie insulinpflichtig, dann sollten Sie die Zeitverschiebung beim Reisen beachten. Je nachdem, ob Sie Richtung Osten oder Westen reisen, müssen Sie Ihre Insulinmenge anpassen. Fragen Sie dazu am besten Ihren Arzt oder Ihre Ärztin vor der Abreise um Rat.

Insulinpräparate recherchieren

Machen Sie sich schon im Vorhinein gemeinsam mit Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin schlau, welche Insulinpräparate im Zielland gängig sind. So können Sie im Notfall gut vorbereitet in die dortige Apotheke gehen und nach dem richtigen Produkt fragen.

Wichtig:
Hinweis: Um die hohe Qualität unserer Inhalte sicher zu stellen, wurde dieser Text von unserem ApothekerInnen-Team geprüft.

Referenzen:

  1. Diabetes im Urlaub und auf Reisen. Diabinfo. https://www.diabinfo.de/leben/diabetes-im-alltag/reisen.html Abgerufen: 12. Juli 2022
  2. Reisen mit Insulinpumpe. Mein-diabetes-blog.com. http://www.mein-diabetes-blog.com/reisen-mit-insulinpumpe-seid-vorbereitet/ Abgerufen: 12. Juli 2022
  3. Reisen für Menschen mit Diabetes. diabetesDE. https://www.diabetesde.org/reisen-menschen-diabetes Abgerufen: 12. Juli 2022

Kommentare