Navigation überspringen
Online Apotheke - shop-apotheke.com
  • Warenkorb0
Zurück zur Ratgeber-Übersicht

Eine gut sortierte Hausapotheke: Was gehört rein?

Hausapotheke - Ratgeber - shop-apotheke.com

Ein kleiner Schnitt bei der Küchenarbeit, ein Fehltritt auf der Treppe oder einfach „nur“ eine Erkältung – die sinnvoll zusammengestellte Hausapotheke ermöglicht Ihnen kleine Verletzungen oder Beschwerden selbst zu behandeln oder sogar im Notfall Erste Hilfe zu leisten. Doch was gehört eigentlich rein in eine gut sortierte Hausapotheke? Wo sollten Sie Ihre Medikamente aufbewahren und was gibt es sonst noch zu beachten? Mit unserem kleinen Hausapotheken-Guide sind Sie in Zukunft bei kleinen Pannen und Wehwehchen immer bestens vorbereitet.

Wer lebt in Ihrem Haushalt?

Eine Hausapotheke richtet sich selbstverständlich immer nach den im Haushalt lebenden Personen. Besonders wichtig ist die individuelle Zusammenstellung der Hausapotheke, wenn Kinder oder chronisch kranke Menschen im Haushalt leben. Wenn Tiere, wie zum Beispiel Hund oder Katze zur Familie gehören, ist es ebenfalls sinnvoll eine separate Tier-Hausapotheke zusammenzustellen.

Wo und wie sollten Arzneimittel gelagert werden?

Alle Medikamente oder auch freiverkäufliche Arzneimittel sollten immer in der Originalverpackung und mit Beipackzettel aufbewahrt werden. So sind Verwechslungen ausgeschlossen und Sie haben alle Informationen bezüglich Einnahme oder auch Wechselwirkungen immer zur Hand. Lagern Sie die Mittel Ihrer Hausapotheke auf jeden Fall trocken, kühl und dunkel. Viele Menschen nutzen das Badezimmer für die Hausapotheke, das ist jedoch nicht zu empfehlen, weil es dort viel zu feucht ist. Der ideale Ort ist eher der Flur oder das Schlafzimmer. Setzten Sie Ihre Hausapotheke auch keinem direkten Sonnenlicht aus – einige Medikamente reagieren nämlich empfindlich auf UV-Licht und können sogar verderben. Wenn Kinder mit im Haushalt leben, sollten Sie Ihren Medikamentenvorrat auf jeden Fall an einem sicheren Ort lagern, der für Kids nicht erreichbar ist. Zum Beispiel ein etwas höheres Fach im Schrank, noch besser: ein abschließbarer Medizinschrank.

Ordnung halten und regelmäßige Kontrolle.

Kontrollieren Sie Ihre Hausapotheke einmal im Jahr. Die meisten von uns haben mit der Zeit ein wildes Sammelsurium an Medikamenten Zuhause und niemand weiß mehr, wann genau ein bestimmtes Mittel angebrochen wurde.

Unser Tipp: Schreiben Sie sich doch einfach das Anbruch-Datum auf die Verpackung, so wissen Sie immer wie lange das Arzneimittel bereits in Ihrem Schrank lagert und wie lange es schon abgelaufen ist. Besonders für Augentropfen oder Schnupfenspray gilt: Entsorgen Sie die Mittel nach einer Behandlungsperiode, um die Ansiedlung von Keimen in den Medikamenten zu vermeiden. Tabletten in Blisterverpackungen sind aber in der Regel immer bis zum aufgedruckten Verfallsdatum wirksam. Cremes, Salben oder Säfte sind dagegen nach dem Öffnen nur noch eine bestimmte Zeit haltbar.

Rezeptpflichtiges auslagern.

Verschreibungspflichtige Medikamente, wie zum Beispiel Blutdruckmittel oder Opiate, sollten an einem anderen Ort oder in einem speziell gekennzeichneten Kästchen in der Hausapotheke aufbewahrt werden. Die Hausapotheke wird in der Regel von mehreren Personen genutzt und eine Verwechslung der Medikamente, könnte hier schlimme Folgen haben. Arzneimittel, die also ausschließlich für ein Familienmitglied bestimmt sind, bitte immer besonders kennzeichnen. Auch Tierarzneimittel gehören nicht in die „normale“ Hausapotheke und sollten separat gelagert werden.

Abgelaufene Arzneimittel richtig entsorgen.

Was macht man eigentlich mit den aussortierten Medikamenten? Medikamente dürfen nur über den Restmüll entsorgt werden, wenn der Müll in der Kommune verbrannt wird. Das können Sie auf der Website der städtischen Müllabfuhr nachlesen. Wenn Sie Ihre Medikamente in den Restmüll werfen, verwenden Sie eine blickdichte Tüte und verknoten sie diese, damit keine spielenden Kinder auf die Idee kommen, die Medikamente aus dem Müll zu fischen. In fast allen Städten gibt es aber auch Schadstoffsammelstellen, bei denen die Medikamente abgegeben werden können.

Was gehört in die Hausapotheke?

Was gehört denn nun rein in die Hausapotheke?

Wie schon erwähnt, sollten Sie Ihre Hausapotheke immer individuell zusammenstellen, es gibt aber einige Dinge, die auf keinen Fall fehlen sollten. Hier kommt unser Vorschlag für eine Grundausstattung:

Hausapotheke-Grundausstattung

Schmerzmittel

  • Schmerztabletten
  • Kühlendes Gel bei Prellungen

Erkältung & Schnupfen

  • Fiebersenkende Mittel
  • Fieberthermometer
  • Nasenspray
  • Mittel gegen Husten

Magen-Darm-Beschwerden

  • Mittel gegen Durchfall
  • Mittel gegen Verstopfung
  • Mittel gegen Sodbrennen
  • Mittel gegen Bauchkrämpfe
  • Elektrolyte

Erste-Hilfe und Wundversorgung

    • Hautdesinfektion
    • Wunddesinfekton
    • Pflaster
    • Mullbinden
    • Wundkompressen
    • Einmalhandschuhe
    • Wund- und Heilsalbe

 

  • Mittel gegen Allergien/Heuschnupfen
Hausapotheke Checkliste - Shop Apotheke
Hausapotheke – Iberogast

Aktuelle Produkte zum Thema Blähungen von Iberogast

Alle Ergebnisse anzeigen

Hausapotheke für Babys

Je jünger das Kind, desto eher gilt: Lieber einmal mehr den Arzt fragen und möglichst wenig selber unternehmen, vor allem in Sachen Medikamente! Selbstverständlich sind aber spezielle Mittel gegen Blähungen, Durchfall und Fieber sinnvoll. Wenn Sie gern auf pflanzliche Mittel zurückgreifen, beachten Sie, dass Babys keine alkoholhaltigen Medikamente erhalten dürfen. Hier kommt unser Vorschlag für die Baby-Hausapotheke:

  • entblähende Mittel
  • schmerzstillende/fiebersenkende Zäpfchen
  • Zahnungsgel
  • Zinkoxid-Salbe für wunde Haut
  • Heil-Tees, wie zum Beispiel Anis-, Kümmel- oder Fenchel-Tee

Hausapotheke für Kinder

Auch für etwas „größere“ Kinder gilt: Verwenden Sie nicht einfach die Mittel für Erwachsene, Kinder dürfen nicht alles einnehmen und benötigen auch andere Dosierungen. Angaben ab welchem Alter ein Medikament für Kinder geeignet ist, finden Sie in der Regel auf dem Beipackzettel. Auf der sicheren Seite sind Sie immer mit Arzneimittel, die speziell für Kinder entwickelt wurden. Und auch in Sachen Wundversorgung, gibt es viele spezielle Produkte für Kinder, zum Beispiel bunte Pflaster mit allen möglichen Figuren. Hier kommt unser Vorschlag für eine gute sortierte Hausapotheke für Kids:

  • schmerzstillende und fiebersenkende Mittel als Zäpfchen oder als Saft
  • Heil-Tees, wie zum Beispiel Anis-, Kümmel- oder Fenchel-Tee
  • Mittel gegen Durchfall, Erbrechen und Übelkeit
  • Hustensaft
  • Erkältungssalbe zum Einreiben
  • Elektrolytlösung, zum Ausgleich bei Wasser- und Elektrolytverlust
  • Pflaster und Verband
  • Kühlgel und Kühlpad
  • Wund- und Brandsalbe
  • Pinzette
  • Zeckenzange
  • Zecken- und Mückenschutz
  • Mittel bei Insektenstichen
  • Mittel bei Sonnenbrand

Hausapotheke für Tiere

Eine kleine Verletzung, Durchfall oder ein Zeckenbiss – auch unsere tierischen Familienmitglieder brauchen ab und zu mal Erste Hilfe. Gut, wenn man dann direkt das richtige Mittel griffbereit hat. Doch was gehört rein in den Notfall-Kasten für Ihr Haustier? Die Unterschiede zwischen den verschiedenen Haustieren, wie zum Beispiel Hund, Katze, Vögel, Kleintiere oder Reptilien ist riesig. Am besten Sie sprechen im Spezial-Fall mit ihrem Tierarzt über die richtige Zusammenstellung der Tier-Hausapotheke.

Wir stellen Ihnen hier eine Grundausstattung für Hund und Katze vor:

  • Krallenzange
  • Pinzette
  • Zeckenzange
  • Flohkamm
  • Verbandsmaterial
  • selbsthaftende Binden, Klebeband
  • Einmalhandschuhe
  • mildes Desinfektionsmittel/ isotone Kochsalzlösung für die Wundspülung
  • Mittel gegen Flöhe und Zecken

Sanfte Mittel: die homöopathische Hausapotheke.

Die Homöopathie erfreut sich immer größerer Beliebtheit und so findet man in vielen Haushalten zusätzlich zu der „normalen“ Hausapotheke eine Auswahl an homöopathischen Mitteln. Ganz gleich ob kleinere Verletzungen, Übelkeit, Kopfschmerzen oder Insektenstiche – es gibt nahezu für alle Beschwerden das richtige homöopathische Mittel. Wenn Sie Homöopathie-Anfänger sind, informieren Sie sich zum Beispiel beim Deutschen Zentralverein homöopathischer Ärzte. Oder Sie entscheiden sich für ein homöopathisches Set aus der Apotheke. Hier kommt ein Vorschlag für eine homöopathische Grundausstattung mit einigen Anwendungsgebieten.

Aconitum D6

Plötzlich auftretendes Fieber, Erkältung/Grippe, Halsschmerzen, Heiserkeit, Husten (trocken), Mittelohrentzündung, Keuchhusten, Augenentzündung, Blasenentzündung, Kopfschmerzen, Zahnschmerzen…

Apis Mellifica D6

Haukrankheiten, Hautschwellungen, Allergien, Insektenstiche, Verbrennungen (Sonnenbrand), Blasenentzündung, Gelenkschmerzen, Kopfschmerz, brennende Halsschmerzen, Zahnfleischentzündung…

Arnica D6

Prellungen, Verletzungen (auch am Auge), Blutungen, Muskelschmerzen, Heiserkeit, Überanstrengung, Übermüdung, Schlafstörungen, Verbrennungen (Sonnenbrand)

Belladonna D6

Erkältung (Grippe), Fieber, Entzündungen, Augenentzündung, Blasenentzündung, Halsschmerzen, Husten (trocken/bellend), Magen-Darm-Krämpfe, Kopfschmerzen, Nebenhöhlenentzündung, Mittelohrentzündung, Schlafstörungen, Hautentzündungen, Verbrennungen (Sonnenbrand), Kinderkrankheiten…

Bryonia D6

Säuglings-Blähungskoliken, Magen-Darm-Beschwerden, Krämpfe, Erkältung/Grippe, Nebenhöhlenentzündung, trockener Husten, Kopfschmerzen, Masern, Verstopfung, Prellungen, Zahnschmerzen…

Nux Vomica D6

Blähungen, Durchfall, Erbrechen, Übelkeit, Sodbrennen, Magenstörungen (Krämpfe), Völlegefühl, Verstopfung, Halsentzündung, Kreislaufstörungen, Glieder-Muskelschmerzen, Hexenschuss, Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Blasenentzündung…

Pulsatilla D6

Angst, Kopfschmerzen, Augenentzündung, Blasenentzündung, Blähungen, Durchfall, Erbrechen, Erkältung, Schnupfen, Husten (lockerer Schleim), Ohrenbeschwerden, Kopfschmerzen…

Ergänzen Sie die Grundausstattung nach Ihren eigenen Bedürfnissen. Für die richtige Dosierung der Mittel fragen Sie Ihren Heilpraktiker oder Apotheker.

 

Produkte zum Thema Hausapotheke

Alle Ergebnisse anzeigen

Expertenrat: Theresa Holler

Expertenrat

"Die Beratung und Information unserer Kunden liegt uns besonders am Herzen: Mit dem Ratgeber erhalten Sie kompaktes Apotheker-Wissen zu vielen Gesundheitsthemen – recherchiert und geschrieben von unserem Experten-Team."

Als leitende Apothekerin steht Theresa Holler mit Ihrem großen Apotheker-Team hinter unseren Ratgebern. Hier erhalten Sie immer fundiertes Wissen zu vielen verschiedenen Gesundheitsthemen. Mit dem Ratgeber von SHOP APOTHEKE können Sie sich nicht nur schnell über verschiedene Themen informieren, Sie erhalten außerdem wichtige Apotheker-Tipps zu bewährten Arzneimitteln.