Was ist das E-Rezept?

Was ist das E-Rezept?

Die Zukunft ist papierlos – so auch bei der Verschreibung von Medikamenten. Statt des gewohnten Papierscheins gibt es seit Juli 2021 ein elektronisches Rezept (E-Rezept). Aktuell wird das E-Rezept erst einmal in Berlin und Brandenburg getestet. Aber was genau ist das eigentlich und wie funktioniert es?

Unter einem E-Rezept, auch „digitales Rezept“ oder „Online-Rezept“ genannt, versteht man eine digitale Version der herkömmlichen Verschreibung. Also eine elektronische Variante des rosafarbenen Zettels, der in der ärztlichen Praxis ausgestellt wird, damit verschreibungspflichtige Medikamente in der Apotheke für die Behandlung ausgegeben werden können. Der gesamte Austausch zwischen medizinischem Fachpersonal, Patienten, Apotheke und Krankenkasse über die Abgabe eines verschreibungspflichtigen Medikaments soll zukünftig elektronisch stattfinden.

Gesetzliche Grundlage für den Einsatz eines solchen E-Rezepts ist das „Gesetz zum Schutz elektronischer Patientendaten in der Telematikinfrastruktur (Patientendaten-Schutz-Gesetz- PDSG)“ vom 20. Oktober 2020.

Wie funktioniert das E-Rezept in der Zukunft?

Nach einer Untersuchung oder einem Beratungsgespräch erstellen die Ärztin oder der Arzt im Praxismanagement-System ein Rezept. Die Patientinnen und Patienten können zunächst noch entscheiden, ob das Rezept elektronisch bereitgestellt werden soll oder nicht. Falls ein E-Rezept gewünscht ist, wird ein QR-Code an die E-Rezept-App versendet, das auf dem eigenen Smartphone angesehen werden kann. Per Smartphone kann danach eine lokale oder Online-Apotheke ausgewählt werden, die über den QR-Code die Details des Rezepts einsieht und prüft, ob das gewünschte Medikament vorhanden ist oder bestellt werden muss. Dieser Status wird in der App angezeigt. Falls das Medikament vorrätig ist, kann der Nutzer oder die Nutzerin der App eine Apotheke verbindlich auswählen und das Medikament wird dort reserviert. Liegt es dann bereit, sendet die Apotheke eine Benachrichtigung. Bietet die ausgewählte Apotheke einen Botendienst oder handelt es sich um eine Online-Apotheke, kann man sich die Arznei auch liefern lassen. Bei einer lokalen Apotheke muss noch einmal der QR-Code vorgezeigt werden, wenn das Medikament abgeholt wird.

Für die Übermittlung des E-Rezepts wird die sichere Telematik-Infrastruktur (TI) der gematik* im Gesundheitswesen verwendet werden. Patientinnen und Patienten können entscheiden, ob sie ihr E-Rezept mit einer sicheren E-Rezept-App verwalten und per Smartphone an die gewünschte Apotheke ihrer Wahl senden. Alternativ können sie sich die Zugangsdaten, die für die Einlösung ihres E-Rezepts erforderlichen sind, in der Arztpraxis als Papierausdruck aushändigen lassen. Sollte kein Smartphone vorhanden sein, kann alternativ auch der QR-Code ausgedruckt werden.

Das Bundesgesundheitsministerium plant, neben dem E-Rezept für verschreibungspflichtige Arzneimittel zukünftig auch alle weiteren veranlassten medizinischen Leistungen schrittweise elektronisch zu verordnen. Darunter fallen etwa Heilmittel, Hilfsmittel oder häusliche Krankenpflege.

Was sind die Vorteile des E-Rezepts?

Eine elektronische Übermittlung von Rezepten bietet viele Vorteile für alle Beteiligten:

    • ⦁ Bessere ärztliche Versorgung und Verbesserung des Arztbesuches für Berufstätige vor allem auf dem Land
    • ⦁ Schnelles Zuschicken von Folgerezepten
    • ⦁ Bessere Kommunikation zwischen allen Beteiligten (Patient, ärztliche Praxis, Apotheke, Krankenkasse)
      • ⦁ Vermeidung von zeitraubenden Rückfragen
      • ⦁ Fehlerquellen bei der Verordnung vermeiden (z. B. unleserliche Handschrift oder falsch interpretierte Rezepte)
      • ⦁ Versand, Bestellung und Abrechnung verläuft schneller und einfacher

Werden E-Rezepte direkt nach einer Videosprechstunde ausgestellt und die Medikamente von der Apotheke geliefert, können Menschen, die nicht mobil sind, unnötige Wege vermeiden.

Neben Videosprechstunden und E-Rezepten plant die Bundesregierung allgemein einen weiteren Ausbau von E-Health-Lösungen. Diese sollen die Interaktionen zwischen Patienten, behandelndem Fachpersonal, Apotheken und Krankenkassen nicht nur einfacher gestalten, sondern die Behandlung auch sicherer und erfolgreicher machen. Wenn beispielsweise elektronische Medikationspläne zum Einsatz kommen, können verordnete Medikamente direkt darin aufgenommen werden. Durch einen Wechselwirkungscheck ließen sich damit Medikamente vermeiden, die die Wirkung der bisher eingenommenen Medikation beeinflussen könnten. Mit automatischen Medikationserinnerungen könnten Patienten und Patientinnen zusätzlich sicherstellen, dass sie alle Medikamente rechtzeitig einnehmen. Auf diese Weise wird die Behandlung noch bequemer und sicherer.

Wann kann ich das E-Rezept bei der Apotheke einlösen?

In 17 europäischen Ländern können Rezepte bereits elektronisch eingelöst werden, darunter Schweden, Portugal, Kroatien und die Niederlande. Die E-Health-Behörden der EU erarbeiten bereits Konzepte, wie in Zukunft E-Rezepte sicher über Landesgrenzen hinweg verwendet und auch Patientenkurzakten zwischen Mitgliedsstaaten ausgetauscht werden können. E-Rezepte aus Finnland sind beispielsweise bereits seit 2019 in Estland einlösbar. In Deutschland hat die Einführung des E-Rezepts am 01.07.2021 begonnen. Doch aufgrund der Komplexität und Sicherheit werden diese erst einmal in bestimmten Regionen getestet, bevor es in ganz Deutschland zur Pflicht wird. Die gematik wird das E-Rezept weiter testen und Stück für Stück weiter ausrollen, damit es dann verbindlich eingeführt werden kann.

Kurze Info: Was ist die gematik?

Die gematik ist für die Entwicklung der Telematikinfrastruktur in Deutschland zuständig und daher mitverantwortlich dafür, dass die Digitalisierung des deutschen Gesundheitswesens sicher und funktional umgesetzt wird.

Quellen

[1] Bundesministerium für Gesundheit. Das E-Rezept kommt! https://www.bundesgesundheitsministerium.de/e-rezept.html (Letzter Aufruf 04.02.2021)

[2] Gematik. Das E-Rezept für Deutschland. https://www.gematik.de/anwendungen/e-rezept/ (Letzter Aufruf 04.02.2021)

[3] digital-ratgeber.de. E-Rezept: schneller zu meinen Medikamenten https://www.digital-ratgeber.de/e-health/e-rezept-schneller-zu-meinen-medikamenten-556901.html (Letzter Aufruf 04.02.2021)

Autorin

Veronika Tendler

Senior Manager RX-Marketing